Öffentlicher Polizeirundfunk @ 17.04.2017

  • lwxm2wnx.png


    Öffentlicher Polizei Rundfunkbericht @ 17.04.2017


    Bürgermeister, wer?????


    Genau, das dachten wir uns auch, als wir uns einen Tag lang mal an das Polizei HQ und den Marktplatz Kavala setzen.

    Jeder zweite kommt und schreit durch die halbe Stadt: ,, Mach weiter so und wir sehen uns beim Bürgermeister.``


    Doch wer ist dieser ominöse Bürgermeister, den noch nie einer gesehen hat.

    Man munkelt das es Ihn geben soll, doch keiner kennt seinen Namen.


    Da wir aber von Natur aus Neugierig sind, haben wir uns auf die Suche gemacht und Polizisten sowie Zivilisten gefragt.


    Viel herausfinden konnten wir allerdings nicht. Einige Passanten erzählten uns von einer Geisterhaften Erscheinung am Edelmetallhändler. Wo aus dem Nichts Straftäter hingerichtet wurden. Man sah weit und breit keinen.

    Doch der Mann stand vorher noch da und nun verblutet er.

    Gibt es den Bürgermeister doch nicht. Dafür aber Geister? Je mehr Menschen man fragt umso kurioser werden die Antworten. Aber wir bleiben für euch am Ball.


    Bobo´s SOS Dorf


    Ein herrlicher Sommertag. Die Streifen verlaufen ruhig.

    Mitten am Tag werden Personenkontrollen in der Nähe der Zentralbank vorgenommen und man hat nette Unterhaltungen. Ein normaler Tag auf Altis.


    Naja, fast.


    Gegen 18 Uhr ging der Alarm in der Zentralbank nähe Athira los. Kurz darauf eine Email eines gewissen Bobo Stinson von Bobo´s SOS Dorf.


    Eine Streife macht sich natürlich direkt auf dem Weg zur Bank als Sie dort einen sehr aufgelösten Herrn Stinson findet zusammen mit einigen Kollegen.


    Doch was war passiert? Laut Aussagen sammelte Herr Stinson zusammen mit Freunden Geld für das SOS Dorf welches seinen Namen tragen sollte. Als Sie dieses zur Bank bringen wollten um es zu überweisen und damit die Rückflugtickets zu buchen, kam das Unheil vom Feldweg. Ein vollgepackter Ifrit kam auf die kleine Gruppe zu und raubte diesen die

    5 Millionen Altis Dollar.


    Nur was sollte Herr Stinson machen? Kein Geld für Flugtickets und die Armen Kinder hatten auch nichts mehr zu essen. Nicht einmal der Brunnen für frisches Wasser konnte ohne Geld bebaut werden.

    Kurzerhand entschied sich die Polizei das ganze zu unterstützen und ersetzte den Herrschaften das geraubte Geld. Doch damit nicht wieder Räuber zuschnappen konnten, wurden Sie von der Polizei begleitet.


    Heute kam eine Email des Herrn Stinson mit Fotos in dem er uns den Bau des SOS Dorf zeigt und wir können stolz sagen dass wir dieses Projekt unterstützt haben.


    iivxx8g2.jpg


    ANZEIGE Polizisten für Tanoa gesucht ANZEIGE


    celrdzhv.png

    Polizisten gibt es viele und wir sind auch in jeglicher Hinsicht stolz darauf. Doch leider mussten auch wir feststellen, dass gerade auf Tanoa mehr Raubzüge als früher stattfinden. Daher suchen wir Leute die sich den Beruf des Polizisten auf Tanoa stellen.


    Tanoa ist eine kleine von Urwald geschmückte Insel, die aber aufgrund dessen nicht jedermanns Sache ist. Doch die Polizisten auf dieser Insel sind mit Herzblut voll und ganz Tanoaner.


    Möchtest du diese Familie unterstützen und auch Polizist auf Tanoa werden?


    Dann bewirb dich ab sofort.


    Was wir von dir erwarten:


    Sende uns deine Überzeugende Bewerbung.

    Natürlich solltest du ein erwachsenes Alter erreicht haben.


    Was wir dir bieten:


    Als größter Arbeitgeber der Inseln Altis und Tanoa, bieten wir dir ein Rangentsprechendes Gehalt,

    verschieden Ausbildungen im Kampf-Taktik und Einsatzleitung, sowie Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen.


    Bei Fragen kannst du dich gerne an die Leitung und deren Ausbilder wenden.



    Das war´s auch schon wieder mit dem Rundfunk für diesen Moment.

    Euch ein paar angenehme stressfreie Tage auf den Inseln

  • Ich hab mich köstlich über die Bürgermeister Story amüsiert. Aber es ist tatsächlich so, auch als ARAR, wenn man den Bürgern, Polizisten oder auch anderen ARAR-Mitarbeitern hilft, hört man immer wieder das sich viele über was nicht einig sind und dementsprechend mit dem Bürgermeister drohen.


    Aber mal wieder schön geschrieben.


    liebe grüße

    Schneefeld<3