Beiträge von Isabella Hutch

    Deinen Text liebe Miri unterstütze ich voll und ganz.

    Allgemein ist es in der Zockerwelt sehr schwer sich als Frau durchzusetzen.
    Auch wenn man nicht das Spielen bedenkt sondern gewisse Positionen bekommt, meinen

    zu 95% aller Männer man hat sich bestimmt nicht duch seine Arbeit dahin gebracht.

    Was genau gemeint ist brauche ich nicht zu erläutern denke ich.;)


    Aber ansonsten finde ich deinen Text richtig gelungen.


    Wir kämpfen einfach weiter gegen diese Männerdomäne und zeigen den das wir mehr sind

    wie die Frauen im Männerkörper.:love::love:

    lwxm2wnx.png


    Öffentlicher Polizei Rundfunkbericht @ 17.04.2017


    Bürgermeister, wer?????


    Genau, das dachten wir uns auch, als wir uns einen Tag lang mal an das Polizei HQ und den Marktplatz Kavala setzen.

    Jeder zweite kommt und schreit durch die halbe Stadt: ,, Mach weiter so und wir sehen uns beim Bürgermeister.``


    Doch wer ist dieser ominöse Bürgermeister, den noch nie einer gesehen hat.

    Man munkelt das es Ihn geben soll, doch keiner kennt seinen Namen.


    Da wir aber von Natur aus Neugierig sind, haben wir uns auf die Suche gemacht und Polizisten sowie Zivilisten gefragt.


    Viel herausfinden konnten wir allerdings nicht. Einige Passanten erzählten uns von einer Geisterhaften Erscheinung am Edelmetallhändler. Wo aus dem Nichts Straftäter hingerichtet wurden. Man sah weit und breit keinen.

    Doch der Mann stand vorher noch da und nun verblutet er.

    Gibt es den Bürgermeister doch nicht. Dafür aber Geister? Je mehr Menschen man fragt umso kurioser werden die Antworten. Aber wir bleiben für euch am Ball.


    Bobo´s SOS Dorf


    Ein herrlicher Sommertag. Die Streifen verlaufen ruhig.

    Mitten am Tag werden Personenkontrollen in der Nähe der Zentralbank vorgenommen und man hat nette Unterhaltungen. Ein normaler Tag auf Altis.


    Naja, fast.


    Gegen 18 Uhr ging der Alarm in der Zentralbank nähe Athira los. Kurz darauf eine Email eines gewissen Bobo Stinson von Bobo´s SOS Dorf.


    Eine Streife macht sich natürlich direkt auf dem Weg zur Bank als Sie dort einen sehr aufgelösten Herrn Stinson findet zusammen mit einigen Kollegen.


    Doch was war passiert? Laut Aussagen sammelte Herr Stinson zusammen mit Freunden Geld für das SOS Dorf welches seinen Namen tragen sollte. Als Sie dieses zur Bank bringen wollten um es zu überweisen und damit die Rückflugtickets zu buchen, kam das Unheil vom Feldweg. Ein vollgepackter Ifrit kam auf die kleine Gruppe zu und raubte diesen die

    5 Millionen Altis Dollar.


    Nur was sollte Herr Stinson machen? Kein Geld für Flugtickets und die Armen Kinder hatten auch nichts mehr zu essen. Nicht einmal der Brunnen für frisches Wasser konnte ohne Geld bebaut werden.

    Kurzerhand entschied sich die Polizei das ganze zu unterstützen und ersetzte den Herrschaften das geraubte Geld. Doch damit nicht wieder Räuber zuschnappen konnten, wurden Sie von der Polizei begleitet.


    Heute kam eine Email des Herrn Stinson mit Fotos in dem er uns den Bau des SOS Dorf zeigt und wir können stolz sagen dass wir dieses Projekt unterstützt haben.


    iivxx8g2.jpg


    ANZEIGE Polizisten für Tanoa gesucht ANZEIGE


    celrdzhv.png

    Polizisten gibt es viele und wir sind auch in jeglicher Hinsicht stolz darauf. Doch leider mussten auch wir feststellen, dass gerade auf Tanoa mehr Raubzüge als früher stattfinden. Daher suchen wir Leute die sich den Beruf des Polizisten auf Tanoa stellen.


    Tanoa ist eine kleine von Urwald geschmückte Insel, die aber aufgrund dessen nicht jedermanns Sache ist. Doch die Polizisten auf dieser Insel sind mit Herzblut voll und ganz Tanoaner.


    Möchtest du diese Familie unterstützen und auch Polizist auf Tanoa werden?


    Dann bewirb dich ab sofort.


    Was wir von dir erwarten:


    Sende uns deine Überzeugende Bewerbung.

    Natürlich solltest du ein erwachsenes Alter erreicht haben.


    Was wir dir bieten:


    Als größter Arbeitgeber der Inseln Altis und Tanoa, bieten wir dir ein Rangentsprechendes Gehalt,

    verschieden Ausbildungen im Kampf-Taktik und Einsatzleitung, sowie Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen.


    Bei Fragen kannst du dich gerne an die Leitung und deren Ausbilder wenden.



    Das war´s auch schon wieder mit dem Rundfunk für diesen Moment.

    Euch ein paar angenehme stressfreie Tage auf den Inseln

    p3NRdk4fI_E0hggKlYJ7LuB82XjGWzTofOxkUFAAxLrQ5R6bcjrkgMkD3pPDF0fJxEuyoaQBBJOwTdt_ZY0XnJfdl6LFMNsSObdXYs5c-bp_9ULU-VW2R9y-_N1dLE0pUwhq0CIf


    14. April 2017



    jmnTmx0s_3n-J7GGqnFaFjAAkY0e0_q1ngzBRj0QZwqO3LubvOJHXJ8xTC0fPrh4Lc8WKah6DptyEbcSYEeoBkHbM8upoFNsRfYDlqT2HStZcXRcnMP7aO5c5QC7pJrqRGv2m2qN



    Die Polizei


    Du suchst Informationen für den weiteren Verlauf deiner Karriere bei der Polizei? Du fragst dich welche Ausbildungen es in der Polizei gibt? Dann bist du hier richtig. Hier bekommst du alle Informationen über die Mitglieder die Polizei, die Funktionen unserer Ausbildungen und alles andere was du über uns wissen willst.


     Unsere Leitungsebene


    • Shauna Vayne
    • Patrick Shelby


    Unsere Ausbilder




    • Derek Morgan
    • Thomas Berger
    • Geralt Schluebell
    • Alexej Morosow
    • Roy Beer



     Unsere Auswahl an Ausbildungen


    Die Grundausbildung 

    • Einführung in den alltäglichen Polizeidienst und unseren Polizeiregeln.

    Rollenspiel Ausbildung

    • Einführen in den alltägliche Sprachgebrauch und das Verhalten der Polizei.

    Verhandlungsführer Ausbildung

    • Einführen in die Verhandlungsführung bei der Polizei.


    Kampf & Taktik Ausbildung

    • Das Erlernen der Fähigkeit sich in einem Einsatz zu benehmen, seine Ausrüstung zu schätzen und eine Stresssituation erfolgreich zu bewältigen.

    Hellcat Ausbildung

    • Das Erlernen der Fähigkeit ein Gelände auskundschaften und das Gerät in der Luft zu halten.

    Einsatzleitung Ausbildung

    • Das Erlernen der Fähigkeit einen gehobenen Einsatz zu leiten, seine Grundsätze zu verstehen und die Verantwortung seine Kollegen durch einen erfolgreichen Einsatz zu führen.

    Öffentlicher Polizei Rundfunkbericht @ 23.03.2017


    Lang lang ist's her…….



    Knapp über ein halbes Jahr war unser Redaktionsbüro geschlossen.

    Von heute auf morgen hatten wir aufgrund eines Anschlages keine Möglichkeit mehr,

    euch mit Informationen aus Altis und Tanoa zu füttern.

    Doch wir sind wieder da. Mit einem noch besseren Team und noch viel besseren Themen.


    Es wird auch die ein oder ander Veränderung geben. Wir möchten euch Bürger viel mehr mit einbinden.


    Das bedeutet das, solltet Ihr unterwegs Aktionen beobachten, wo Ihr der Meinung seid dass dies erwähnenswert ist,

    meldet euch per Konversation an eure immer schreibende Redakteurin Isabella Hutch.

    Schickt uns Bilder und was Ihr sonst noch so auftreiben könnt.

    Wir freuen uns jetzt schon auf eure Mitarbeit.



    index13be6lr4mjv_thumb.jpg

    Geldtransport



    Am 18.03.2017 ging in der Zentrale eine E-mail ein,

    in der die Staatsbank von Altis um Hilfe bat.

    Es sollte ein wichtiger Geldtransport stattfinden.



    Der Anfang verlief laut Aussagen der Polizei reibungslos,

    so dass Geld von der Zentralbank in Pyrgos umgelagert werden konnte.

    Die Polizei ging weiterhin davon aus, der Rest möge auch so klappen.

    Leider wurden die Beamten eines besseren belehrt.



    Etwa bei der Hälfte der Strecke kam es nach einer Verfolgung durch Rebellen und Banditen,

    zu einem schweren Unfall.

    Das Fahrzeug mit dem das Geld transportiert wurde,

    wurde wie aus heiterem Himmel zurückgeworfen und die 2 Hunterstreifen die Ihn absichern sollten,

    krachten mit voller Wucht rein, so das die beiden Hunter explodierten.

    Leider sind dabei auch die vier Beamten die in den Fahrzeugen saßen dabei verbrannt.

    Doch die Rebellen und Banditen ließen sich nicht beirren und fuhren dem Geldtransporter weiter hinterher.

    So musste sich die Polizei am Ende geschlagen geben

    und die Verbrecher nahmen die 1 Millionen $ herzlich in Empfang und die Polizei trauerte um Ihre Kollegen


      imagesgbkcu1l8zw_thumb.jpgindex5al17ptym8_thumb.jpg



    Freudige Nachrichten


    index2w1up2zk8ad_thumb.jpg

    Natürlich haben wir uns bei der Polizei nach den verschiedenen Statistiken erkundigt.

    Diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:



    Zur Zeit aktive Polizisten im Dienst:





    Mit Freude wurde uns berichtet das die Polizei von Altis/Tanoa einen festen Mitarbeiterstamm von 185 hat. Dies ist angesichts der Überfälle und Raubzügen die auf den Inseln passieren, eine ordentliche Summe.

    So können die Belangen der Bürger die dessen Hilfe benötigen schnell erledigt werden.



    Bearbeitungszeit eines Notfalls:



    Die Bearbeitungszeit der Notrufe an die Polizei werden schneller denn je bearbeitet.

    Im Schnitt benötigen die Beamten zwischen 4-6 Minuten, den Notruf anzunehmen und sich mit dem Herrn oder Dame in Verbindung zu setzen.

    Natürlich geht das alles bestimmt noch schneller, aber wenn man die Menge an Notrufen sieht ist es schon eine beachtliche Leistung.



    Überfälle an Tankstellen und der Zentralbank:



    Innerhalb des letzten halben Jahres sind die Einbrüche in der Zentralbank fast um ein viertel gesunken.

    Laut Zahlen wurden dort in etwa 65 Einbrüche versucht, die aber zu 85% von der Polizei vereitelt wurde. 5% der Alarme gehen auf Fehlalarm hin.



    Laut Polizeileitung ist man mit diesem Ergebnis zur Zeit sehr zufrieden.



    Aber auch an den Tankstellen hat sich vieles verbessert. Die Tankwarte gehen teilweise freundlicher mit den Bürgern um, so dass diese auch nicht ständig versuchen diesen auszurauben.




    So das war´s erst einmal für unseren ersten Rundfunk und hoffe wir hören uns bald wieder.




    Bis dahin viele schöne Tage auf Altis uund Tanoa

    Ig habe das Gefühl da ist was dran das alle Behaupten ARAR's können nicht fliegen.

    Hahahahaa,


    selten so gelacht. Aber ich kann dir sagen das ist nicht nur ein Gerücht, sondern das entspricht der Wahrheit.


    Wenn man als Arar seine Karriere startet, bekommt man erstmal ordentlich eine verbraten damit man vergisst wie man fliegt.


    Und keine 10 Minuten später ist es passiert.


    Arar ist abgestürzt und gestorben.


    Jaja, so zumindest meine Theorie.

    Mir wurde im TS gesagt ich solle mir das mal anschauen.
    Gesagt, getan.


    Erste Reaktion?


    Seit Ihr wahnsinnig? Da mache ich ne längere Pause, komme wieder und dann sowas. Oh Nein!!!!!!!!


    Hab mich nach dem Video bald nicht mehr einbekommen vor Lachen.
    Aber hatte ja gestern wieder die Ehre das mich Abends Lutrox und Expert verwirren.


    Ihr bringt mich bald noch um den Verstand.


    '#ElanLove

    Oh Mann,


    es ist knapp 4 Monate her das ich meine letzte Geschichte für euch geschrieben habe.
    Eine meiner Meinung nach sehr lange Zeit in der Viel passieren kann.


    Als ich regelmäßig hier ins Forum sah, fande ich es schade das es keinen weiteren gab der eventuell in meine Fußstapfen trat,
    um die netten User mit den Geschichten aus dem Alltag des Gamers zu beglücken.


    Jetzt nach den 4 Monaten bin ich da und denke mir gerade einfach: Wenn kein anderer es macht dann kann ich ja was für euch schreiben.
    Vorausgesetzt es ist gewünscht.



    Aber hier erstmal eine kleine Geschichte bzw. eine kleine Fortsetzung dessen was ich zuletzt geschrieben habe.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Lange ist es her das wir was von Maxi gehört haben.
    Sie hatte doch Tatsache Ihren eigenen Mann erschossen und ist zum Bösen gewechselt.
    Doch war Sie dort überhaupt glücklich?


    Ja war Sie. Ich habe mich als Ihre beste Freundin auf die Suche nach Ihr gemacht, da ich das alles
    garnicht glauben konnte.
    Maxi hatte soviel in Ihrem Leben erleben müssen, dass es nur eine Frage der Zeit war das Sie falsche Entscheidungen trifft und eine davon war mich
    zu verlassen.


    Doch nach ach so vielen Recherchen war es mir endlich gelungen sie zu finden. Bzw nicht Sie selber aber Ihren Bruder. Und so bekam ich die Möglichkeit mit
    Ihm zusammen zu arbeiten um Sie nach langer Zeit wieder hier ins Land zu holen.


    Vielleicht sollte ich erklären was und wie ich das angestellt habe.
    Eigentlich wusste ich nie das Sie einen Bruder hat. Doch irgendwann kam ein Brief von Ihr, in dem stand das Sie mit Ihrem Bruder in den Nachbatstaat geflüchtet ist.
    Ihr ging es laut eigenen Aussagen super. Sie hatten beide einen Job und Sie hat auch wieder einen netten Herren kennen gelernt und das ich die beiden doch mal besuchen sollte.


    Als ich Ihr schreiben wollte, fiel mir auf das ich keine Adresse habe, da Sie diese mit Absicht nicht auf den Umschlag geschrieben hatte.
    Nach langen hin und her aber konnte ich den Namen Ihres Bruders in den Akten finden. Also machte ich mich an die Arbeit alles über Ihn herauszufinden so das ich an die Adresse kam.


    Nachdem ich diese hatte schrieb ich einen Brief an Ihn und erklärte was seine Schwester hier angestellt hatte und er mir helfen sollte Sie zurück zu bringen.
    Wir telefonierten einige Male und ich erfuhr das er von all dem nichts wusste und er sich nicht vorstellen konnte das seine kleine Schwester das alles durchgemacht hatte.


    Er war sich unsicher, da er mich ja auch nicht kannte. Doch ich schaffte es, Ihn zu überzeugen das es besser für alle wäre wenn Sie wieder käme. Und so heckten wir den Plan aus.
    Ihr Bruder schrieb einen Brief Ihrer gemeinsamen Schwester und wollte damit Maxi ablenken. Was aus klappte. Maxi war so beschäftigt sich für Ihr Date zurecht zu machen, das Sie nur halbherzig auf den Brief schaute.


    Sie kaufte uns ab das Ihr Bruder sauer war, weil die große Schwester kommen wollte und so ließ Sie Ihn alleine daheim.


    Er widerrum ging, nachdem Sie weg war ins Wohnzimmer und schrieb das er zurück nach Altis fliege mit dem Wissen das wenn er abhaut und in der Scheiße sitzt, Sie auch kommen
    würde um Ihm zu helfen.


    Als er am Flughafen ankam bemerkte ich sein schlechtes Gewissen und es dauerte auch nicht lange als sein Handy dauerklingelte.
    Er stellte es aus und machte es erst am nächsten Tag wieder an.


    Da war auch schon die ersehnte Nachricht von Maxi zu lesen: Ich bin auf dem Weg zum Flughafen und werde dich da wieder rausholen.


    Unser Plan funktionierte. Und wir warteten auf Ihre Ankunft.



    .................................................