Öffentlicher Polizeibericht - 15. Juli 2038

  • Öffentlicher Polizeibericht - 15. Juli 2038



    Bald ist wieder Tag der Güter!




    In wenigen Tagen ist es wieder so weit: Die Äxte werden gewetzt, die Laster beladen – es ist wieder Tag der Güter! Die Regierung hat die Bitten der Bevölkerung erhört und stellt am 18.07.2038 einen umfassenden Begleitschutz für die arbeitende Bevölkerung bereit. Ab 14:00 Ortszeit werden Polizei und ARAR gemeinsam die Strecken der Holz- und Kupferroute absichern. Jeder Bürger ist herzlich eingeladen, Jung und Alt gleichermaßen. Zudem hat die Redaktion einige Tipps zusammengestellt, damit Sie sicher und erfolgreich durch den Tag kommen:




    Blut und Sand: Wild West Altis


    Ein Großereignis der ganz besonderen Art wurde am 8. Juli im Stadion Kavala ausgetragen. Beim Wild West Altis haben sich 40 Teilnehmer auf Leben und Tod duelliert. Hinter dem Ereignis stehen Mazud Mahandi und Sam Wilson, von denen die Idee stammt. Ebenfalls beteiligt war ein Aufgebot an Polizisten und ARAR-Mitarbeitern, ohne die das Event nicht zu schaffen gewesen wäre. Nach dem KO-System haben sich die Teilnehmer in der Arena mit nichts als einer Zubr und einer Weste duelliert, beide Gegenstände wurden von den Veranstaltern gestellt. Von 21:00 bis 22:40 wurde den Zuschauern so bei kostenlosem Eintritt eine Unterhaltung geboten, die es sonst nur in Filmen gibt.



    Die Polizei steht für Vielfalt


    Schon immer war die Polizei Altis und Tanoa eine wild zusammengewürfelte Gemeinschaft mit Angehörigen aller Nationen, Hautfarben oder Religionen. Wie kaum ein anderer Arbeitgeber auf der Insel stehen wir für Gleichheit und Gleichberechtigung. Unsere Polizeileitung Geralt Schlübell demonstrierte daher am 12. Juli Solidarität mit der LGBTQIAPK+ - Community. In einem pinken Ganzkörperkondom hat er in der Grundausbildung die neuen Rekruten in der Polizei willkommen geheißen. Der Sprecher des Ortsvereins Pyrgos für Tierliebhaber äußerte sich dazu: „Was? Warum rufen Sie hier an? Glauben Sie etwa, wir sind die Art von Tierliebhabern? Wir sind einfach nur ein Tierheim! Um Gottes Willen, was ist falsch mit Ihnen…“





    Blutrünstige Sekte in Pyrgos unterwegs


    Im Raum Pyrgos wurde diese Woche ein Polizist von religiösen Extremisten als Geisel genommen. Nachdem die Täter mit einem fingierten Tankstellenraub die Aufmerksamkeit der Polizei erlangten, wurde der Polizist Habib Rockford nach einem kurzen Schussgefecht als Geisel genommen und in die östliche Kirche von Chalkeia verschleppt. Dort wurde er von einem der Geiselnehmer, welcher sich als Priester ausgab, gezwungen, seine Sünden zu beichten. Dies hat dem Sektenführer jedoch offensichtlich nicht gereicht, denn nachdem der Kollege kaum etwas aus seinem ehrlichen Leben zu berichten hatte, wurde er gezwungen, die Polizeileitung Geralt Schlübell aufs Äußerste zu beleidigen. Zuletzt wurde der Kollege schwer verwundet in der Kirche zurückgelassen.

    Die Motive hinter der Tat und der Zusammenhang zwischen dem religiösen Extremismus und der erzwungenen Beleidigung der Polizeileitung sind noch gänzlich unklar. Wir halten alle Bürger dazu an, in der Umgebung von Kirchen und Tankstellen im Raum Pyrgos die Augen offen zu halten und angeblichen Priestern kritisch gegenüberzutreten.

    ✝ Oscar Acosta ✝


    Unvergessen. Unvergesslich.