Öffentlicher Polizeibericht der Woche vom 17.09-23.09 2038

Information
Es wurde ein Fehler behoben, welcher in der vergangenen Woche die Registrierung neuer Forenaccounts verhindert hat.
  • Öffentlicher Polizeibericht der Woche vom 17.09.2018 – 23.09.2018


    Das SEK erhält neues Equipment

    Bild1 SEKjet.png


    In der Nacht vom Sonntag zum Montag ereignete sich etwas spektakuläres auf der Insel Altis. Einst war es eine Nacht wie jede, doch als die schweren Winde leicht und sanft wurden und man selbst das Schnarchen der Polizeileitung hörte, wusste jeder, dass es auf der Insel nicht mit rechten Dingen zugeht. Das Sondereinsatz-Kommando, kurz SEK hat von der Insel Stratis einen Kampfjet geliefert bekommen, welcher dort aus Testgründen zwischengelagert wurde. Um Komplikationen aus dem Weg zu gehen, wurde die Übergabe tief in der Nacht veranstalten. Jedoch hat der Pilot des Jet’s vergessen die Kollisionslichter auszuschalten und somit die ganze Stadt Athira geweckt. Somit gab es einige Bürger, die sich die ganze Sache einmal aus der Nähe anschauen wollten. Berichten zufolge, fand Polizeiausbilder Marc Lincoln den Jet so „geil“, dass███████████████████████████████ ███████████████████████████████ ███████████████████████████████ und somit für eine weiße Innenlackierung des Jets sorgte. Sein Fetisch betrifft wohl nicht nur die Hellcat . Wie dem auch sei, handelte es sich beim Jet um einen „A-181 Black Wasp II“. Dies ist ein hochtechnologisches Kampfflugzeug, welches die Bürger in künftigen Notlagen sehr unterstützen wird. Seien sie also nicht besorgt!


    Bild2 SEKjet.png


    Fleißige Doktoren, besorgte Polizisten


    arar behandlung.png

    Wie jeder mitbekommen hat ist auf der Insel Altis eine sehr ansteckende und schwer Heilbare Krankheit unterwegs. Der Seuchen-Schutz hat zum Ausbruch der Krankheit die Sicherheitsstufe 6 eingeleitet und die Infizierten direkt von der restlichen Bevölkerung isoliert. Für die Polizisten und Doktoren waren auch direkt Mundschutz und Schutzkleidung zur Verfügung gestellt.

    Da die Symptome der Krankheit bisher nur das Husten sind, stellt sich die Frage: Warum ist sie dann so tödlich? Die Forscher arbeiten immer noch an einem Permanenten Heilmittel, doch zurzeit sind nur temporäre Tabletten vorhanden, um den Tod noch etwas hinaus zu zögern.








    Auf der Insel Tanoa schien sich die Krankheit aufgrund der tropischen Temperaturen und der Vielzahl von Insekten schneller zu verbreiten. Das Symptom des Husten‘s, brachte einige Probleme mit sich. Viele Zivilisten täuschten den Husten vor, um ihrer Arbeit aus dem Weg zu gehen und sich die Medikamente zu holen.

    Die Polizei hat diese Woche bereits drei Drogenküchen aufgespürt, in denen mit den Medikamenten experimentiert wurde. Die Ergebnisse sahen dabei eher mager aus. Hingegen sahen die Ergebnisse der Laborratten etwas besser aus.







    arar behandelt jasper.png


    Die Modifizierung der Laborratten, brachte einige spektakuläre Ergebnisse mit sich. Dem Testobjekt wuchs bereits nach drei Tagen der Schwanz aufs doppelte. Demzufolge sorgt die Krankheit also für Wachstum bestimmter Gliedmaßen.

    Ein Öffentlicher Beamter sah diese Woche die Chance sich durch den „laboralen Erfolg“ einige Gliedmaßen zu verändern. Er lies sich also als Testobjekt eintragen und erhielt eine Spritze, in der die Krankheit enthalten war.

    Sein Arm wuchs nach zwei Tagen jedoch so lang, dass es für ihn unmöglich war den Abzug seiner Waffe zu betätigen. Aufgrund von Unfähigkeit, sägte die Polizeileitung den Arm persönlich ab. Der Beamter lag nach dem Vorfall drei Tage im Krankenhaus, bis er wieder fähig war den Dienst anzutreten










    Die Polizei hört auf zu schwitzen


    Kavalla Strand 1.png


    Der Wetterbericht hat es am Freitag offiziell bestätigt, der Sommer endet! Das bedeutet für die Polizei nicht nur Schäfchen zählen in den Wolken, sondern wieder volle Arbeitszeiten mit mehr Konzentration und Elan. Auch für die Beamten im Büro ist es nun einfacher zu arbeiten, da neben dem Polizei Hauptquartier in Kavalla keine Kinder mehr am Strand zu hören sind. Doch einige öffentliche Beamte trauern ein wenig um ihre Baywatch Karriere. Weg mit den roten Badehosen und dem Sixpack. Zitat Lukas Richter: „Wozu ein Sixpack, wenn man nicht gleich einen ganzen Kasten haben kann“. Man vermutet bei ihm immer noch Alkoholprobleme nach diesem Sommer.


    Die Polizei freut sich auf einen kühlen Dienst und den Glühwein während der Streife. Liebe Bevölkerung: DONT DRINK AND DIVE!!! Dieses Jahr sind leider viele Leute beim Tauchen ums Leben gekommen.




  • Die Polizei stellt sich vor!!!


    Die Polizei möchte ein besseres Verhältnis zur zivilen Bevölkerung aufbauen. Daher wird nun jede Woche ein Steckbrief eines Beamten eurer Wahl veröffentlicht. Viel Spaß mit dem ersten Beamten.


    Mick Brisgau SB.png


    Der ASV im Interview


    Wie sicherlich alles wissen, wurde diese Woche der ASV mit seinem eigenen Firmengelände auf Insel begrüßt. Nachdem ich die wundervolle Website von ihnen betrachtet habe, kam ich auf die Idee sie mit ein Paar Fragen der Bürger zu quälen und mir das ganze mal aus der Nähe anzusehen.



  • Was geht noch so ?!


    Dieser Teil ist für Kultur und Freizeit gedacht. Weißt du also einmal nicht, was du tun sollst, dann schau doch nochmal hier vorbei!


    Altes Bergschloss Oreokastro


    Schloss Oreokastro.pngDa das Wetter sowieso nicht das gelbe vom Ei ist, suchen viele Bürgerinnen und Bürger ein Ausflugsziel für das Wochenende. Das alte Bergschloss in Oreokastro, bietet zahlreiche Möglichkeiten sich ein schönes Wochenende zu gestalten.

    Der Ausblick über die Steilklippen auf das Meer oder die schönen Wanderwege über die Berge sprechen jeden Interessenten überzeugend an. Das Schloss bietet außerdem Führungen durch die alten Kammern und über die alten Mauern an. Ein echtes Erlebnis für Kinder. Sollte die Anreise eine Weile dauern, ist es natürlich auch möglich im Gasthof Oreokastro zu übernachten und zu hausen.


    Kirche Oreokastro.png

    Das Essen dort verfügt über eine spitzen Qualität. Wer nicht so der Fan von Schlo(e)ssern ist, sollte darauf achten, dass er immer seinen Haustürschlüssel mitnimmt. Nach dem kleinen Spaß am Rande lässt sich noch einmal anmerken, dass die alte Kirche in Oreokastro auch einen Besuch wert ist.









    Rundflug gefällig?!


    Seit neustem werden wieder Rundflüge auf Tanoa veranstaltet!!! Nachdem auch die Trockenheit ein wenig von Tanoa abweicht, ist die Waldbrandgefahr auch auf der eher tropischen Insel zurückgegangen. Die Flugzeuge und Helikopter sind also wieder freigegeben und zum Einsatz bereit.


    Huron Tanoa.png


    Wenn du also mal wieder jemanden auf den Kopf spucken willst, dann mach doch einen Rundflug auf Tanoa.


    ARAR Car-Wash


    Kfz mechas gesucht.pngDu bist Schüler und mal wieder komplett blank,


    dann nimm den Schwamm mal in die Hand!!!


    Der ARAR veranstaltet jede Woche Donnerstags Car-Wash, um den armen Schülern ein wenig Geld für ihre Abitur-Kasse zu spendieren. Das Prinzip ist einfach. Geldwäsche, oder wie Mick Brisgau sagen würde: „schrubben für Nutten“.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!