Öffentlicher Polizeibericht der Woche vom 24.09-30.09 2038

  • Öffentlicher Polizeibericht der Woche vom 24.09-30.09. 2038


    Ich entschuldige mich schon einmal im Voraus, im Namen der Redaktion, dass der Bericht so lange auf sich warten lies. Jedoch wurden die Schreibmaschinen der Redaktion von der Bruderschaft manipuliert und wir mussten diese Technischen Probleme erst einmal beheben. Ich bitte vielmals um ihr Verständnis.

    MfG Kjell Svendsen


    Bürgerbuden-Räuber gestoppt


    Burgerbude.png


































    Jeder kennt die berühmten Burgerbuden der Insel Altis und wurde stets schon einmal zu einer Rast an solch einem Ort, welcher die Gelüste des Gaumens gar so regt, angehalten. Die Bürger haben schon so einige Polizisten aus ihren Streifengebieten gelockt, gar besser als die Bruderschaft. Doch leben die Fast-Food-Boys nicht immer so sicher. In der Nacht vom Freitag, den 28.09 2038, wurde eine Burgerbude in der Nähe von Pyrgos mit Einsatz von Waffen, bedroht und überfallen. Der Besitzer der Bude war ziemlich erschrocken und war gerade dabei, neues RedGull in die Automaten zu füllen. Als die Täter schließlich die Tür eingeschlagen haben, wusste er sofort, was zu tun ist: Die Polizei sollte so schnell wie möglich informiert werden. Dies tat er auch auf seriöse, jedoch wirksame Weise. Er zündete innerhalb von wenigen Sekunden einen Silvestersprengsatz/Batterie und lenkte somit viel Aufmerksamkeit auf sich. Das Feuerwerk irritierte nicht nur die Bürger und die Polizisten, sondern auch die Banditen. Berichten zufolge hatten die Banditen davor Angst, dass sich der Besitzer selbst in die Luft jagt. Nach drei Minuten war die Polizei schon vor Ort und konnte ohne Behinderung die zwei Banditen festsetzen um mit ihnen in weitere Verhandlungen einzutreten. Der letzte Satz des Besitzers prägte viele Polizisten. Er sagte: „Es ist leichter einem Restaurant gegenüber treu zu sein, als einer Frau“.


    Polizeileitung dreht durch


    schlübell psy.pngEs war einmal wieder soweit. Jeder kennt es, die Kollegen treiben einen zur Weißglut und man kann nichts dagegen unternehmen. Manche sind einfach anfällig dafür, manche können nichts dafür, dass sie schnell reizbar sind. In diesem Fall kommt der Reiz von der angeblichen Inkompetenz der Kollegen. Doch was ist, bzw. war an der Sache wirklich dran.

    Nach einem Großeinsatz der Polizei versammelten sich alle beteiligten zur Nachbesprechung und genossen ihren heißen Kaffee. Als die Leitung gerade anfangen wolle zu erzählen, kam Kollege Seegurke zu spät. Die Leitung war so schon wütend auf die Unpünktlichkeit, doch als der Satz „Ich bin Larry“ auch noch ertönte, brannten alle Sicherungen durch und selbst der Donut blieb liegen. Die Leitung unterlitt einem „Traumatus Larrytus“ und wurde unter Quarantäne bei den ARAR’s gestellt. Bis heute hat sich die Polizeileitung noch nicht so richtig vom Trauma erholt, ist jedoch auf dem besten Weg eine allmähliche Immunität gegen „Seegurken“ zu entwickeln. Wie dem auch sei, langsam werde selbst ich in diesem Umfeld verrückt.


    Hellcat Ausbilder in Forscher-Laune


    ronny hellcat lift.pngHellcat Ausbilder Marc Lincoln testet wie ein wahrer Wissenschaftler! Nachdem er die Jet’s des SEK bewundert hat, wollte er seinen Traum der bewaffneten Hellcat einmal ausleben. Somit kam er auf die Idee eine Ghosthawk der Polizei zu bauen. Er kaufte sich also bei den Rebellen einen Offroad mit Geschütz, mit der Begründung, dass das Fahrzeug Teil des Waffenmuseums ist. Das glaubten ihm natürlich alle und er konnte es einfach so besitzen, ohne das ihm einer was anhaben konnte. Zu Beginn gab es noch ein paar Schwierigkeiten mit seiner Umsetzung. Er musste sich spezielle Stahlseile anfertigen lassen und die Hellcat ein wenig tunen, da die Leistung zu Beginn nicht ausreichte, um den Offroader zu heben. Klug wie er ist, lies er seine Erfindung dann von einem Praktikanten testen. Nach ein paar Problemen zu Beginn, lief alles wie Butter. Alles funktionierte wunderbar. Jedoch ist es ein Verstoß gegen die Dienstvorschriften und wurde somit bestraft. Der Praktikant, wurde gekündigt und Ausbilder Lincoln erhielt, dafür, dass er den Praktikanten verpfiffen hat eine grandiose Belohnung.




    Die Polizei stellt sich vor!!!


    Auch diese Woche gibt es wieder einen Steckbrief zu einem öffentlichen Beamten. Viel Spaß!


    Lukas Freud SB fertig.png



  • Was geht noch so ?!


    Tropfsteinhöhle Charkia


    tropfsteinhöhle.png


    Die Tropfsteinhöhle in der Nähe von Charkia ist nach längeren Wartungsarbeiten wieder betretbar und kann mit der gesamten Familie zu einem Wochenend-Ausflug werden. Es erwartet sie eine spannende Höhlentour und viele Interessante Fakten über die Gesteine, welche unter der Insel Altis weilen. Du bist also bereit, ein Leben voller Abenteuer zu bestreiten. Dann auf zur Tropfsteinhöhle Charkia.


    Atom-Azubis gesucht


    Atomkraftwerk.png


    Das Atomkraftwerk in der Nähe von Pyrgos, sucht Zukünftige Chemiker und Physiker, da die Arbeitskräfte zurzeit nicht sehr ausgeprägt sind. Es werden Exkursionen angeboten, welche mit einem Mini-Praktikum verbunden sind, in dem die Schüler und Studenten einmal die Berufung eines Wissenschaftlers eintreten dürfen. Sie sind mit jeglicher Chemie vertraut und schnupfen mehr Koks als alles andere?! Dann auf zum Atomkraftwerk!!!


    Findet Dorie


    fischmarkt.pngRuhiges Meer, ruhige Wellen, gammliger Fisch! Die Saison der Sommer-Fischerei ist zu Ende und die Fischmärkte gehen langsam den Bach hinunter. Nur noch wenige Kunden kaufen an den Märkten und die Nachfrage sinkt. Jedoch sollte man einmal genau auf die Preise achten. Durch den Sale sind alle Fische um 80% günstiger und die Ernährung von Fisch werden die Bürger gesünder. Macht die Ware alle und genießt den Salzhering.




















    Am Sonntag kommt direkt die nächste Ausgabe und diesmal Pünktlich!!!

    Bis dahin!!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!