E-mail an meine beste Freundin Mala

  • Hallo Mala,



    Tut mir leid dass ich so überstürzt verschwunden bin und dir nicht bescheid gesagt habe. Ich musste aber dringend weg um den Kopf frei zu bekommen. Und zuhause konnte ich das nicht. Ich weis dass ich dir erzählt habe, dass in meiner Ehe alles super ist. Zum größten Teil ist es das ja auch. Johnny ist ein echt toller Ehemann. Er hört mir zu, wir können zusammen lachen aber auch über ernste Dinge reden. Aber genug davon, wie glücklich ich bin weist du ja. Aber es gibt auch so einige Sachen, die ich dir nicht erzählt habe. Nächtliche Telefonate, manchmal ist er einfach weg und taucht dann wieder auf. Er dreht sich immer weg wenn er an seinem Handy ist. Erst hab ich mir nichts dabei gedacht, ich wollte ihm seinen Freiraum lassen. Er sollte sich ja erstmal an das Eheleben gewöhnen, dass musste ich ja auch. Aber es hat einfach nicht aufgehört. Ich habe mir Nächte um die Ohren geschlagen, habe geweint, vor Wut irgendwas kaputt gemacht oder war einfach nur verzweifelt. Ich dachte er hat eine andere, eine Affäre, und das ganze jetzt wo wir gerade erst geheiratet haben und alles perfekt sein sollte. Ich hielt es dann nicht mehr aus und stellte ihn zur rede. Wir haben richtig gestritten aber er beharrte darauf, dass er keine andere Frau hatte. Und ich glaubte ihm. Er hat mir sicher die wahrheit gesagt. Aber als ich dann wissen wollte, was dann diese ganze Geheimniskrämerei sollte, blockte er ab. Er meinte irgendwas von wegen dienstlich und ich dürfte nichts davon wissen. Das glaubte ich ihm wiederum nicht, aber ich war so befreit, dass er keine andere hatte, dass ich es erstmal darauf beruhen ließ. Aber ruhig schlafen konnte ich immer noch nicht. Letztens stand er dann wieder mitten in der Nacht auf und ging ins Arbeitszimmer. Ich bin ihm dann nach geschlichen, ich musste unbedingt sehen, was er da tut. Er saß einfach nur vor seinem Laptop. Was er sich anschaute sah ich nicht, aber es muss ihn echt fertig gemacht haben. So hab ich ihn echt selten gesehen. Am nächsten tag blieb ich dann zuhause von der Arbeit, ich hab ihm gesagt ich fühl mich nicht gut. Als er dann weg war ging ich zu seinem Rechner. Sein Passwort zu erraten war leicht,es war der Tag an dem wir geheiratet hatten. Ja ich weis ich hätte das nicht tun sollen aber ich war so verzweifelt, dass verstehst du doch oder? Und dann hab ich was gefunden, was ich echt nicht glauben konnte. Du kannst dich doch noch an Schlübell erinnern, ja natürlich kannst du das er war ja Copleitung. Und er und Johnny hatten was am laufen. Es war anscheinend was ernstes, sie hatten sogar vor zu heiraten. Ich kannte ja die ganzen Gerüchte um ihn, viele meinten Johnny ist vom anderen Ufer aber ich dachte er hat nur auf die richtige gewartet. Als ich die ersten Emails gelesen habe bin ich ausgerastet. Ich hab mir den Laptop geschnappt, ein paar Sachen gepackt und bin zum Flughafen. Gut, vielleicht habe ich noch ein paar Teller zerschmissen, aber das kannst du bestimmt verstehen, so perplex wie ich war. Ich nahm den nächsten Flug aufs Festland. In Athen nahm ich mir dann das teuerste Hotelzimmer das sich finden konnte und betrank mich erstmal. Am nächsten Tag hab ich mich dann völlig verkatert überwunden mir das ekelhafte Zeug anzusehen was da sonst noch auf dem Laptop drauf war. Und ich muss dir sagen, es war echt hart. Ich hatte echt fest vor, nie wieder zu ihm zurück zu gehen bis ich am Ende angekommen war. Er hat wegen mir mit Schlübell Schluss gemacht, kannst du dir das vorstellen? Sie waren so lange zusammen, und trotzdem hat er mich ihm vorgezogen. Johnny hat das echt das Hez zerrissen, aber Schlübell scheint das ganze noch schlechter verkraftet zu haben. Er hat deswegen tatsächlich seinen Dienst quittiert und ist nach Tunesien gegangen. Für ihn muss da echt eine Welt zusammengebrochen sein. Deswegen ist er auch nicht als Trauzeuge von Johnny erschienen. Die beiden hatten noch eine Zeit lang Kontakt, Johnny wollte dass sie Freunde bleiben aber das kam für Schlübell nicht in Frage. Er hat die ganze Zeit darum gebettelt, dass er ihn doch zurück nehem soll. Aber das wollte er nicht. Und als ich dann bei der letzten Email angekommen war, wusste ich warum er an dem Abend so fertig war. Johnny hat den Kontakt zu ihm abgebrochen. Weil er mir ein guter Mann sein wollte, hat er geschrieben. Das musst du dir mal vorstellen, wie verdammt schwer das gewesen sein muss. Ich hab auf jeden Fall gleich das nächste Taxi zum Flughafen genommen und schreibe dir jetzt grade aus dem Terminal. mein Flugzeug startet in zwei Stunden. Wenigstens weis ich jetzt was los ist. Das ganze zu verarbeiten wird noch ne Weile dauern, aber ich glaube Johnny und ich kommen darüber hinweg. Ich hoffe nur, dass er mir verzeiht, dass nich einfach so verschwunden bin. Ich freue mich auf jeden Fall darauf dich wiederzusehen Mala,



    deine Marie

    Zivilist: Ashley Hale | Polizist: Marie Benson| ARAR: Marie Eskay