• Woche 7




    Hallo Liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,


    Mitte der Woche hatten wir ein interessantes Gespräch mit zwei ARAR Mitarbeitern. Dieses führten wir streng geheim im Wald nahe Kavala. Es stellte sich heraus, dass sich auch der Bruder eines anwesenden ARARs für die Forschung und Entwicklung von Elektromotoren interessiert. Evtl. wird sich später die ein oder andere Kooperation mit ihm bilden, die im Hinblick auf die Wissenschaft ihre Vorteile mit sich bringt. Gelobt wurde unsere Entwicklung der Gezeitenturbine sowie die Erforschung der Kokolusbabibus Lachsnackus Blüte. Dieses Lob wurde mit einer Spende von insgesamt 1,5 Mio. Altis Dollar verdeutlicht. Für die Spende, das nette und ausführliche Gespräch sagen wir an dieser Stelle nochmals vielen Dank. Wir freuen uns immer wieder auf solch nette Umweltschützer wie euch zu stoßen.



    Um euch allen das Gespräch ein bisschen näher zu bringen, findet ihr anbei ein paar Zitate die in dieser Unterhaltung gefallen sind:

    “Die Umweltschützer MS-13 sind eine wahre Bereicherung für die gesamte Insel. Dies sollte man zu schätzen wissen.”

    “Andere Gruppierungen sollten sich unbedingt ein Beispiel an der Kompetenz der Umweltschützer MS-13 nehmen.”



    pPwLDa3gBaJ1vdJ721r6t9_m3Ske9TZa1a2PHEfDV8da4bBtNpyRRk0-d5REYa-aJXmiSTamShwudBwBf4dLyeDL9zBjLInkyJXWzib0HZU62zgRTnvl0r_9coTg_F-NjBUD1svC



    Auch letzte Woche sind wir leider wieder auf Umweltverschmutzer gestoßen. Diese zeigten sich uneinsichtig und wollten keine Spende, in form einer Plakette, für ihr Fahrzeug entrichten. Wir waren also gezwungen die Fahrzeuge zu beschlagnahmen und Untersuchungen durch Demontage durchzuführen. Auch die MS 13 ist nicht ganz unfehlbar.

    Bei dem Versuch Fahrzeuge zu Demontieren ist uns leider ein Malheur passiert.

    Durch einen Fehler im Schaltkreis überhitzte sich der Motor und es entstand Funkenflug, dieser entzündete das Benzin, welches aus dem Qilin auslief. Diese Verstrickung führte zu einer ungewollten Explosion.

    Eine kleine Spende hätte dieses Missgeschick verhindert.

    Würden mehr Leute im Voraus eine Spende entrichten und müssten wir sie nicht im Nachhinein darauf hinweisen, wäre es uns eventuell auch schon möglich mehr Elektrofahrzeuge herzustellen.






    Wir bedanken uns bei der Gruppierung Wolfspack für die absolut unqualifizierte Bemerkung am Ende der Momentaufnahme.

    Danke für Nichts…



    Die nächsten Wochenberichte werden ein Paar Informationen einzelner Mitglieder der Familia beinhalten. Wir möchten Aussenstehenden einen kleinen Einblick in unsere Familia gewähren. Namen sowie andere Merkmale die Rückschlüsse auf die Person werfen könnten werden allerdings Anonymisiert, dies geschieht zum Eigenschutz sowie zum Schutz unserer Familia vor der Gewalt von Großkonzernen.


    Auch haben wir mit Freude zu Verkünden, dass wir einige neue Anwerber für unsere Institution gewinnen konnten. Es wird sich noch Herausstellen, ob sie in die Familia passen oder nicht.




    Gez. S B und M v B



    [OOC: Wir verweise auf unsere E-Mail (ms13elan@gmail.com), hier könnt ihr uns erreichen wenn ihr Kritik, Lob oder Fragen bezüglich aktueller Ereignisse habt.]






    -YKClpV-_ud_D1k9mwT1Mq42SMyZrSuSpHtKq68WTshhC0xJQ3DgdzYtwvmrUmswG6kEMVk5Yy7I9SsTFKci5WlpvWuyaYqD1rF1KAraqSNCcPNW7J4pSX5zOwdnNQiHbre_APwf