[PRESSE] Große Ereignisse auf Tanoa!

  • Große Ereignisse auf Tanoa!


    Diese Woche hat sich auf Tanoa ein riesen Spektakel ereignet. Die Allbekannte Fabrik in der Nähe von Georgetown hat feuer gefangen, es gab 5 Löschzüge die insgesamt 124.000 Liter Wasser in und an die Fabrik geleitet haben. Zum Glück gab es nur wenige leicht verletzte. Die Zahl hält sich zwischen 10 - 50 Personen. Desweiteren müssen wir leider mitteilen, dass wir 2 Personen bergen mussten. Wir konnten den Tot nicht ausschließen. Dieser Kollateralschaden hat sich auf 12.500.000.- A$ bezogen. Die Reparaturarbeiten haben bereits begonnen, wir haben insgesamt 20 ARAR Mitarbeiter mit diversen Tempest Typen geschickt und einen Spendenlauf eröffnet der mittlerweile ca. 1.2 Mio A$ ergatter hat. Natürlich hat unser Fotograf ein gutes Bild aus der Luft in seinem Diensthelikopter des Typen AH-ö90D2 schießen können. Dieses Bild ist während Aufbauarbeiten entstanden.


    ndaTZ0P.jpg


    Wir bedanken uns natürlich an alle ARAR - Mitarbeiter die geholfen haben, sowie an alle ehrenamtlichen und unbezahlten Mithelfer!



    Einsatz der Woche!


    Diese Woche gibt es hier ein bisschen mehr zu berichten. Wir durften einen sehr alten und bekannten Kollegen wieder in den Dienst begrüßen. Viele kennen ihn als Monkey, es ist kein geringerer als John Monkey. Er ist diese Woche von Stratis angereist und hat wie immer seine Feldbetten mitgenommen und für alle ein offenes Herz sowie Betten gehabt. Leider konnte er aus zeitlichen Gründen (Terminen, Dienstsicherheit etc.) nicht als so lang im Dienst bleiben, jedoch hat es vielen älteren Mitarbeitern eine Freude bereitet den alten Vize Vorstand wieder begrüßen zu dürfen. MonkeyDRuffy du bist immer Willkommen bei der Familie ARAR


    Ebenso hat unser Kollege Dr. Simon Ufermann die Chance genommen und hat seinen Einsatz für den Einsatz der Woche beworben.

    Für diese Woche hat er gewonnen. Er hat uns einen kleinen Text sowie ein schönes Bild zurückgelassen.

    Am 18.03.2039 gab es einen etwas größeren Unfall an der Tankstelle, die in der Nähe von La - Rochelle ist. Es gab einen RTW mit einem NEF und einem Löschfahrzeug die die Personen die in dem Unfall mit einem LKW und zwei PKW verwickelt waren zu retten. Es hat insgesamt 2 Stunden gedauert bis die Unfallstelle wieder befahrbar war und die Patienten die mehr oder weniger schlimme folgen davon getragen haben gehen durften. Das Bild folgt nun:


    FNQLnSi.jpg


    Ich bedanke mich für das Lesen und hoffe, dass mehr unserer Kollegen den Dienst auf Tanoa antreten werden, die Insel verliert Einwohner, sie ist zu schön um sie so gehen zu lassen.



    Ein schönen Tag wünscht ihnen der Altis Rescue and Repair!