• Woche 11

    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,

    vergangene Woche sind wir auf Anhänger der Großkonzerne gestoßen. Diese haben ihr Zeltlager zwischen Skopos und Vikos aufgeschlagen. Wir haben diese beim Bäume fällen ertappt. Geplant ist hier wohl in Zukunft eine größere Fabrik, für die Platz geschaffen werden soll. Es wurde mit großen Geräten und Maschinen gearbeitet und unsere Umwelt zerstört. Kettensägen haben ihr Unwesen dort getrieben - der Lärm und gestank war unausstehbar. Anbei ein Bild welches die beschriebene Situation zeigt:

    3Z1kgE96hfrtXZQL3myTeEwYKLLr_R9qwY-xXx-4wBoiJNLaZMzj_RoiZM9yThRHerR-aP5wpzXqWZnSJi-rO0KFg-0B9aUh221ifqd40fwhh9oz3KzX5QfNcB7EgFB49gW7mCFC

    Man kann gut erkennen wie rücksichtslos die drei Umweltverschmutzer mit unserer Umwelt umgehen. Müllberge über Müllberge haben sich gebildet. Unser Verhandlungsführer war hier gerade dabei ein paar Wörtchen mit den Übeltätern zu wechseln.

    Im nächsten Bild gut zu sehen eine Planierraupe im Einsatz. Wir haben diese zwei großen Maschinen sofort stillgelegt und ein Weiterarbeiten untersagt und verhindert.


    I6_UTTcFDPeBfa6cbSq1oe262BndhYjMO9Sc3x2LbnZoifB90E4715tyGNDVvEpYJFtoG7QzL2z9h4LcmumluS7spn01wdUrsNQ0h19FPD389_5WJUNpL-f_nXiwv68XPDWkKfaY

    Natürlich haben wir auch jegliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen und waren selbstverständlich bewaffnet vor Ort und Stelle:

    tyD-W6G6-9139d_ZgKBjHaxSFTJimw_niqgM3QxA3pvIGHa2zWA9pqmpGdRlxKUP35BGdwGDJdCr4lW5Tr1TGy2IdL2N-V4jdA8E02c-OFRX8BiK__3eIgchZc4StuBogWm7VSeH

    Für jeden gefällten Baum haben wir den dreien die gleiche Anzahl an Knochen gebrochen. Ich denke die haben aus ihren Taten eine Lektion gelernt.


    Nach diesem unschönen Thema ist es umso erfreulicher, dass wir uns mal wieder bedanken können. Die beiden Herren der Polizei, dessen Namen wir nicht erwähnen werden, haben großes für unsere Sache geleistet. Wir als Familia wollten uns einen schönen Tag machen und alle zusammen Frühstücken, bis uns ein Umweltsünder Provozierte. Die Polizei welche sich in der unmittelbaren Umgebung befand schlichtete unsere Differenzen zu unserer vollsten zufriedenheit. Auf dem Weg zur Wache alarmierte uns einer unserer Buchhalter, dieser erzählte uns von einem Einbruch der gerade im Gange war. Wichtige Dokumente sowie Forschungsgelder wurden uns kurzzeitig entwendet! Die lieben Herren der Polizei standen zu ihrem Wort, Diskretion über unsere Geschäftsstelle zu bewahren. Die beiden Einbrecher wurden gestellt und mussten ihre gerechte Strafe antreten. Wir bedanken uns für die freundliche und kompetente Arbeit die sie geleistet haben. Wir hoffen auch Zukünftig auf solche Unterstützung bauen zu können.


    DeojQZSAtXetD4Mk6veBLwEXcd9fls9GaKE31Q0qG7sefQ51AoN27ixN6ptG82jqYetHGxrRz1Wnzvt8XH9CXEMf88Ea7idwEw9MChf4yS9mBAAKXaL5Eb8ml6y0p8RqJ6i4Kb8r

    Gez. Sarius Blackspell und Marco van Beek

    [OOC: Wir verweisen auf unsere E-Mail (ms13elan@gmail.com), hier könnt ihr uns erreichen wenn ihr Kritik, Lob oder Fragen bezüglich aktueller Ereignisse habt.]

    nRocnJaHsAPKTIKIAeWQB7Z4hMnhgyCc2OkIWQ5J3_AVm0r8PAeBV4UliAcVUkzU1XcBAv6zxdanVtCbASY5FHVgaPwXECIUF5sgUpV_yIbfpx8-IkOAHugGPkjdrgWkKl_Lg7aS