Moderatoren und Banns und so…

Altis-Hive: altis.Team-ELAN.de
Tanoa-Hive: tanoa.Team-ELAN.de
TeamSpeak: ts.Team-ELAN.de
  • Was ich mich frage, wieso man dann den Posten einnimmt, wenn man sich nicht kurz Zeit nehmen kann.

    Sich kurze Zeit nehmen? Immer gerne! Aber zum Beispiel du bist nicht der einzige, der was von uns will. Es gibt 24/7 jemanden, für den man sich kurz Zeit nehmen könnte. Ich kann hier nur von mir reden, aber ich denke den meisten Teammitglieder wird es ähnlich gehen: Jedes mal wenn ich Ingame tot auf dem Boden liege, gucke ich ob irgendwer auf mich wartet und kümmere mich meistens um die Person. Manchmal auch während ich ganz normal am zocken bin (sehr zum Leidwesen meiner Gangmitglieder/Streifenkollegen/Mitspieler). Es gibt aber auch Zeiten, da will man einfach mal seine Ruhe. Wir machen dies hier nämlich ALLE (von der Projektleitung bis zum Mod/Supporter) freiwillig in unsere Freizeit. Wir kriegen dafür auch kein Gehalt oder ähnliches, sondern wollen einfach nur unseren Teil dazu beitragen, dass mitunter du hier spielen kannst.

    Sollte die betroffene Person nicht da sein, kann man nicht einfach die Person bannen… Die Leute haben immer was zu sagen!

    Und jeder Mod soll dann entweder auf dem TS warten bis der Beschuldigte mal ONLINE ist oder ihm wochenlang hinterherrennen? Und wer ganz schlau ist, meldet sich einfach nicht. Da kann er dann nicht gebannt werden? Wie denkst du soll das funktionieren?

    #GebenUndNehmen

    Wie oben beschrieben gibt jeder Mod bereits etwas. Einen Haufen Freizeit! Und strenggenommen nimmt er auch gar nichts, denn kein Mod profitiert in irgendeiner Weise von einem Ban.

    ändern manche ihre Meinung dem Server zu spenden

    Wie schon von dir erfasst handelt es sich um einen Spende. Die ist per Definition freiwillig und enthält im Normalfall auch keine Gegenleistung. Hier so eine unterschwellige Drohung ist absolut unangebracht, zumal es Rambob und Lutrox bei eLan garantiert nicht um einen finanziellen Gewinn geht, sie wahrscheinlich sogar draufzahlen.

    Polizeihauptkommissar Neal Caffrey | Rebell Johnnie Walker

  • Bin dafür ! Bin ja beim Support ^^


    Ne Quatsch, im Gegensatz zu dir finde ich deinen Vorschlag alles andere als plausibel. Zwlar ist es blöd wenn Mods einen zu unrecht bannen, aber genau für solche Fälle sind die Leitungen und Operatoren da-sollte jemand zu unrecht bearbeitet oder abgelehnt werden, kümmert sich die nächst höhere Instanz um den Fall. Welchen Vorteil hast du denn davon, wenn Mods für eine Fehlentscheidung gebannt werden? Richtig garkeinen Ausser evtl deine Genugtuung. Mods machen das, wie z.B Baxo schon gesagt hat, freiwillig und versuchen, die Community zu unterstützen und einen regelbewussten Umgang aller Spieler zu erreichen. MMn gibt es keinen Mod, der mit absicht jemanden bant nur um jemanden "abzufucken".

    Soll ich meine Supporter auch bestrafen und denen Geld und Fahrzeuge abziehen, wenn diese jemanden bei einem desync ablehnen ? Wäre kompletter Schwachsinn.


    Klar hast du durch einen unberechtigten Ban Zeit verloren, aber je schneller du dich bei der ML oder den Ops meldest, desto weniger Zeit verlierst du durch deinen Ban.


    Bring dich einfach nicht in die Lage einen Ban zu bekommen und achte auf deine Art und Weise auf dem server, dann dürfte es keine Probleme mehr geben.


    LG

  • Wer mich auf dem Server noch nicht getroffen hat - ich bin Geronimo Röder und leide an Zwangsstörungen. Eine davon ist leider, dass ich gern des Teufels Advokaten spielen muss - sprich ich versuche immer Argumente für beide Seiten zu finden. Ich gebe zu ich hab den zugehörigen Text des Themenstarters garnicht ganz gelesen, weil ich vieles davon blöd fand (wobei manche Reatkionen hier noch blöder waren).


    Ich denke aber die Grundfrage ist doch: sollten Moderatoren für Fehlentscheidungen gerade stehen müssen.

    Nun haben viele hier das Argument gebracht "die Mods geben viel ihrer Freizeit und bekommen dafür nichts".. Glaub ich nicht. Wenn es so einfach wäre, würde ELAN sicher die Mod-Positionen billiger verscherbeln, als eine ARAR-Stelle (nichts für ungut liebe Lebensretter in Gelb). Tun sie aber nicht, für Mods gibt es ein strenges Auswahlverfahren, was auch angemessen ist, denn ein Mod kann mehr Schaden anrichten, als MarwinIch mit einer LRR. Mods geben eben nicht nur ihre Zeit, sondern haben auch viel "Macht", Informationen und Privilegien. Natürlich kann sowas missbraucht werden.


    Neal Botffrey hat ja schon gefragt, was die Person davon hat. Mods sind ja nie NUR Mods. Sie sind auf dem Server auch als Spieler unterwegs und gehören Gruppierungen an. Da gäbe es schon die Möglichkeit davon zu profitieren, wenn man mal zwei Mitglieder von Gang XYZ für ein Wochenende bannt, oder entscheidet, dass der Helikopter von einem Freund erstattet werden muss.


    Da Mod sein also ein Privileg ist, macht es durchaus Sinn, wenn man im Gegenzug für seine Entscheidungen gerade stehen muss. Wäre auch nur fair, denn als Polizist oder ARAR fliegt man ja auch raus, oder wird heruntergestuft (Entzug der Privilegien), wenn man etwas falsch macht. Wobei es da natürlich Unterschiede gibt. Jeder irrt sich mal und hier macht eine "Strafe" wenig Sinn, hier wäre eben eher eine Nachbesprechung und Nachschulung angebracht. Wobei auch hier zu beachten ist, dass auch der Irrtum eines Mods wohl potentiell mehr Schaden anrichten kann, als jede bösartige Absicht eines normalen Spielers...


    Etwas anderes ist natürlich wenn Mod sehr grob daneben liegt, oder es gar systematisch und mit Absicht tut. Wie aber von den jeweiligen Leitern ja schon gesagt wurde, gibt es dafür bereits Prüfungsverfahren und auch Konsequenzen.


    Ich habe bei dem Thema jetzt selbst kein Pferd im Rennen und werde daher auch nicht abstimmen. Aber ein paar Dinge fände ich in dem Zusammenhang noch erwähnenswert:
    - Es gibt Gruppierungen, die ihre Fälle gezielt an spezielle Mods herantragen, weil diese eher in ihrem Sinne entscheiden

    - Durch das anschließende Protokoll einer Mod Sitzung lassen sich leider nicht alle Aspekte einer Moderation festhalten und prüfen. Mir selbst ist es schon ein paar Mal vorgekommen, dass Moderatoren aktiv versucht haben eine Partei in Schutz zu nehmen/ein Verhalten zu rechtfertigen. Klar kann man jetzt sagen, wenn sie am Ende eine Regel dafür finden, ist die Entscheidung doch korrekt. Jein. Ein Mod sollte möglichst neutral sein und wenn er aber von Anfang an eine Gruppierung/Person/Ein Verhalten gut findet und aus sich heraus rechtfertigen will, dann ist er das natürlich nicht. Und wenn ein Mod aktiv Regeln sucht, die ein gewisses Vorgehen einer Gruppierung rechtfertigen (und die Regeln dafür vielleicht auch ein kleines bisschen hindreht), dann nimmt er nicht mehr die neutrale Moderationsrolle ein, sondern ist mehr der "Anwalt" einer Person/Gruppe/ eines gewissen Spielerverhaltens. Und ich denke sowas bekommt man zwar als Spieler im Gespräch mit, aber im anschließenden Protokoll steht wohl nur eine Zusammenfassung mit Entscheidung und ggf. betreffender Regel, die dann im Nachhinein ja auch plausibel und richtig klingen können. Und wenn der Richter quasi gleichzeitig der Anwalt von Partei A ist, dann ist Partei B natürlich schwer im Nachteil.

  • sollten Moderatoren für Fehlentscheidungen gerade stehen müssen.

    Zitat

    Da Mod sein also ein Privileg ist, macht es durchaus Sinn, wenn man im Gegenzug für seine Entscheidungen gerade stehen muss. Wäre auch nur fair, denn als Polizist oder ARAR fliegt man ja auch raus, oder wird heruntergestuft (Entzug der Privilegien), wenn man etwas falsch macht. Wobei es da natürlich Unterschiede gibt. Jeder irrt sich mal und hier macht eine "Strafe" wenig Sinn, hier wäre eben eher eine Nachbesprechung und Nachschulung angebracht. Wobei auch hier zu beachten ist, dass auch der Irrtum eines Mods wohl potentiell mehr Schaden anrichten kann, als jede bösartige Absicht eines normalen Spielers...

    Hör dich doch mal um, wie viele Mods du findest, die noch nie einen "Anschiss" kassiert hat. Jeder Mod muss für seine Entscheidungen gegenüber Modleitungen, OPs, Admins und Projektleitungen gerade stehen. Der Unterschied zum hier angesprochenen Vorschlag liegt in der Form.

    "Macht", Informationen und Privilegien

    "Macht" --> Du weißt selbst, warum du das in Anführungszeichen stellst. Zumal du dich gerne mal bei den Mods umhören kannst. Ich glaube nicht, dass du viele finden wirst, die sich als Mod mächtig fühlen.

    Informationen --> In durchaus begrenztem Umfang. Diese werden von unserem System nur sehr begrenzt herausgegeben.

    Privilegien --> Welche denn? Mir fallen jetzt keine ein. Außer es ist ein Privileg, andere Spieler bannen zu dürfen oder die Mod-Channel betreten zu können. Für mich kein wirkliches Privileg.

    Helikopter von einem Freund erstattet werden muss

    Modfälle von Freunden, Bekannten oder Gangmitglieder dürfen Mods grundsätzlich nicht bearbeiten. Außerdem gilt dort ein 4 Augen-Prinzip. Mods generieren weder Geld, noch ersetzen sie Fahrzeuge. Das übernimmt der Support.

    - Es gibt Gruppierungen, die ihre Fälle gezielt an spezielle Mods herantragen, weil diese eher in ihrem Sinne entscheiden

    Sollte eine Gruppierung den Eindruck erwecken, melde das doch bei uns Modleitungen oder OPs. Wir überprüfen das ganze dann gerne. Generell suchen sich Spieler Mods nicht aus, sondern werden je nach Verfügbarkeit der Mods gemoved.

    anschließende Protokoll einer Mod Sitzung lassen sich leider nicht alle Aspekte einer Moderation festhalten

    Deshalb hat jeder Spieler die Möglichkeit, sich an die nächst höhere Instanz zu wenden. Diese wickelt den Fall dann mit allen Aspekten neu auf.

    Polizeihauptkommissar Neal Caffrey | Rebell Johnnie Walker

  • Also ich hab mir mal fix die Zeit genommen und nach Bans gesucht, die fälschlicherweise ausgesprochen worden sind. Ich will nicht leugnen, dass es das nicht gibt. Im Zeitraum vom 17.5. bis Heute wurden drei Bans ausgesprochen von denen ich sagen würde, dass es an einer Fehlinterpretation der Situation durch die bearbeitende Person lag. Absolut keiner dieser Fälle war eine absichtlich getroffene Fehlentscheidung. Alle diese Mitglieder der Operativen wurden über ihre Fehler aufgeklärt, die Bans zeitnah revidiert. Im gleichen Zeitraum wurden von Mods, Modleitungen und den OPs zusätzlich noch 221 Bans ausgesprochen, nach meiner Rechnung waren also 218 davon gerechtfertigt. Dass entspricht einer Fehlerquote von zirka 1,37 Prozent. Ich muss ehrlich sagen, ich bin stolz auf alle Mods, die durch ihre freiwillige Arbeit dass Spielerlebnis für alle Spieler hier verbessern und dabei de facto fast keine Fehler machen.

    Da sieht man mal wie gut die Ausbildung ist, die die ML mit den Mods macht. Ich denke die Zahlen sprechen da für sich. Und wenn mir jetzt noch einer sagen will, dass wir Mods, die so eine gute Arbeit machen für die wenigen Dinge, die nicht ideal laufen, mit Bans bestrafen sollen muss ich mit Verlaub sagen, glaube ich nicht dass besagte Person in irgendeiner Form rational denkt. Wir haben im Moment eine verdammt gute Moderation, dass is ein empirisch belegter Fakt.

    Die Vetternwirtschaft, die hier viele von euch ansprechen ist de facto nicht existent. Gibt es zwar natürlich auch, aber der letzte Mod, der während meiner Zeit als OP Rechte für seine Zwecke missbraucht hat war über ungefähr 2-3 Monate gebannt und hatte dadurch einen Wertverlust ingame von über 30kk. Nicht zu vergessen dass die Sache jetzt zirka schon zehn Monate her ist. Also sagt uns bitte nicht, dass wir Leute nicht angemessen bestrafen. Rechteabuse, wozu Vetternwirtschaft faktisch auch zählt, wird null toleriert und die Leute die es tun, werden massivst bestraft.

    Wenn also noch irgendwer Vorschläge hat, wie wir es besser machen können, sagt Bescheid. Wir arbeiten alle laufend daran, uns zu verbessern, die Mods, die Leitungen und die OPs. Dime und ich nehmen uns zum Beispiel alle zwei Wochen Zeit, um eine Theorieeinheit für die Mods vorzubereiten, in denen wir besonders komplizierte Fälle besprechen um so Fehlern auch in den seltsamsten Situationen vorbeugen zu können. Ich bin jetzt über ein Jahr Op, mit dime mach ich dass jetzt auch schon seit 10 Monaten zusammen. Und ich glaube zu meinen dass sich Felicitas, Caffrey, Larry, Koslowski, dime und ich auf die Fahne schreiben können, dass wir im Moment eine verdammt gute Operative haben.

  • Ich habe wie gesagt hier keine Tendenz zu irgend einer Richtung. Ich wollte nur versuchen dem Thema etwas konstruktives abzugewinnen. Ich habe dazu zwei Themen geschildert, denen ich real so auf dem Server begegne. Sie waren/sind als Information gedacht. Wenn ihr sagt, es gibt bereits Systeme um Fehlentscheidungen vorzubeugen und um sie im Nachhinein zu prüfen und die Mods müssen für ihre Fehler schon immer gerade stehen, dann glaube ich euch das.

  • Geronimo Roeder


    Moin Geronimo


    Kurz zu mir: Ich gebe immer meinen Senf dazu. Manche schätzen das, andere nicht.


    Was ich enorm gefährlich an deiner Argumentation finde ist, dass du mit viel Halbwissen deine Aussagen begründest.

    Gerade du als Rechtsanwalt (x doubt Rechtschreibung) solltest es eigentlich besser wissen.

    Du warst weder im Mod-Team, noch hast du Einblicke in die dort herrschenden Abläufe.


    Alleinig der Fakt dass du der Moderation indirekt unterstellst, dass Teammitglieder bevorzugt werden durch Helis ersetzen und co. zeigt wie wenig du über den Server weißt. Das ist auch völlig ok so! Du bist gerade drei Monate da und hast noch viele geile Momente vor dir. Dementsprechend solltest du vielleicht deine Haltung anpassen und eher Fragen stellen, als falsche Fakten einzuräumen.


    Deinen ersten Beitrag zu diesem Thema fand ich wirklich interessant. Danach kam gefühlt nur noch das klassische: "Ich denke es ist so und verkaufe es als Fakt".

    Lass uns bitte nicht vergessen wo wir sind. Wir sind in einem Forum, einer (geilen) Community für ein rollenspielbasiertes Videospiel.

    Die Leute hier opfern Freizeit, der Community zu liebe. Ob PL, Admin, OP, CM, PP, ML,SL, Mod oder Supporter #PLstehtfürPatenleitung.

    Keiner der ebene genannten erhält einen Lohn im klassischen Sinn. In allen Positionen des Serverteams geht es nämlich um mehr als persönliche Bereicherung.

    Es geht darum, dass einem Vertrauen geschenkt wird, man Anerkennung erhält und den Server unterstützt.


    Solange du konstruktiv bleibst und deine Aussagen Hand und Fuss haben, ist hier ziemlich jeder offen für eine faire und zielführende Kritik.


    Ich spiele nun seit einigen Monaten nicht mehr aktiv auf dem Server, da Arma für mich derzeit keine Reize bietet. Dennoch treibe mich jeden einzelnen Tag im Forum rum, (außer Philton macht Auge), da ich die Leute mag. Darum auch meine Worte an dich.



    Lern den Server und die Leute dahinter besser kennen, bewirb dich allenfalls als Mod und zieh dann deine Schlüsse.

    Ich bin sicher, dass du schnell merken wirst, weshalb deine Halbwahrheiten manch einer Person hier sauer aufstoßen.


    In diesem Sinne: in dubio pro reo ;)


    Gruß

    Halden, kein Rechtsanwalt

  • Hey Nick Halden


    wir können uns gern separat nochmal über meinen RL Job und meine Tippfehler unterhalten, hier im Thema hat das denke ich nichts zu suchen, weil es zum Thema auch nichts beträgt. Überhaupt würde ich mir nie anmaßen dir zu verbieten, dass du deinen "Senf" dazugibst, aber ich sehe in deinem Betrag wenig Themenbezug.


    Du beziehst Stellung zu meiner Argumentationsform, zu meinem RL Job, empfiehlst meine Haltung zu ändern, sagst dass ich natürlich von der Moderation kein Ahnung habe. Ach ja und bei ELAN ist alles geil. Ich werte nichts davon. Ich sage aber es hat keinerlei Bezug zum Thema.


    Alle sind schnell dabei zu sagen "die Leute machen das in ihrer Freizeit". Was genau ist die Aussage im Bezug auf unser Thema? In der Freizei kann man keine Fehler machen? In der Freizeit macht man Fehler? In der Freizeit muss man für Fehler nicht gerade stehen?. Ich bin in meiner Freizeit im Vorstand meines Sportvereins. Und ja ich habe genug Fehler gemacht und ja ich musste dafür auch gerade stehen.


    Du sagst jeder hier ist offen für konstruktive Kritik, die Hand und Fuß hat. Allerdings merkt man denke ich sehr genau, dass du die Latte dafür unrealistisch hoch legst. Denn du sagst es ja selbst:

    - Wer nur 3 Monate auf dem Server ist kennt sich noch nicht gut genug aus

    - Wer nie im Mod Team war hat nur Halbwissen

    - Was man auf dem Server erlebt kann man nicht als Fakt verkaufen / ist kein Fakt


    Ich denke unter diesen Bedingungen werden wohl die wenigsten Spieler hier in der Lage sein deine Maßsstäbe für "Konstruktive Kritik mit Hand und Fuß" zu erfüllen.


    Aber werder deine, noch meine Maßsstäbe spielen hier eine Rolle. Es geht darum, dass Spieler wohl der Ansicht sind, dass Moderatoren absichtlich/vorsätzlich falsch/unfair entscheiden und ob sie dafür Konsequenzen tragen müssen.


    Neal Botffrey hat schon gesagt, dass es bereits Mechanismen gibt, die falsche Entscheidungen vermieden /korrigiert werden und dass die OPs Moderatoren durchaus maßregeln, wenn Fehler passieren. Und wie schon gessagt, glaube ich ihm das auch.

  • - Wer nur 3 Monate auf dem Server ist kennt sich noch nicht gut genug aus

    - Wer nie im Mod Team war hat nur Halbwissen

    - Was man auf dem Server erlebt kann man nicht als Fakt verkaufen / ist kein Fakt

    Geralt Schlübell ermahnst du mit: ah ah ah ich habe bewusst.....[...] legst mir jedoch selber Worte in den Mund :/

    Was ich mit den obig genannten Punkten dir aufzeigen wollte ist:


    - du bist 3 Monate da, redest jedoch schon von Vetternwirtschaft, massiven Fehlern und Inkompetenz der Moderatoren. Für mein Empfinden bist du zu kurz im Servergeschehen eingebunden, um derart gravierende Anschuldigungen in den Raum zu werfen. Punkt 1.


    - Wer nie im Mod Team war, und sich nicht selbst die Mühe gemacht hat sich als solcher einstellen zu lassen, die Probezeit durchzumachen, die ganzen ACP Richtlinien zu beachten und teilweise recht komplexe RP Situationen zu bewerten, kennt nur die halbe Wahrheit. Punkt 2.


    - Was man glaubt erlebt zu haben, kann man nicht als Fakt verkaufen. Du kennst deine Version der Geschichte, kennst du die der anderen Personen auch? Punkt 3.


    "Ach ja und bei ELAN ist alles geil."

    Uff... da muss ich groß...

    Entweder bist du momentan recht angefressen, oder du vermagst es nicht die Aussagen Einzelner richtig zu deuten. Ich bin und war noch nie der Meinung dass alles an ELAN geil ist. Ich war als ARAR Vorstand, Mod und zu letzt Personalplaner aktiv auf dem Server. Davor habe ich Crime RP und Cop RP geführt auf dem Server. Was ich während all dieser Zeit immer war: kritisch. Ich habe schon einige Gespräche mit den CM's PL's und Admins geführt. Ich kann dir versichern, dass ich nicht alles gut heiße und immer eine der kritischen Stimmen bin. Was ich mir jedoch nicht anmasse ist, mir ein Urteil über Prozesse zu bilden, bei denen ich wenig bis gar keine Einsicht habe.


    So. Hoch die Hände Wochenende ;)

    LG



  • Nick Halden

    Ich bin ganz und garnicht angefressen. Ich habe auch mehr als einmal gesagt, dass ich zu dem Thema weder eine Position beziehe, Argumente nicht werte, mir nicht anmaße die Gesamtsituation zu beurteilen und die Informationen und den Argumenten der Modleitung zum Thema auch gern Glauben schenke.

    Ich bin in einigen Punkten nur anderer Meinung. Und wenn das bei dir (und vielleicht auch anderen) als angefressen rüber kommt, solltet ihr darüber vielleicht mal länger nachdenken.


    Für mich liest es sich übrigens nach wie vor, als würdest du einfach sagen, wer nicht eine von dir festgelegte, beliebig große Zeit (die wohl über 400h Stunden liegt) auf dem Server ist und selbst nie mod war, dessen Kritik an der Moderation hat von vornherein weder Hand noch Fuß. Und das finde ich unsinnig.


    Und es ich finde es auch nach wie vor einfach Off Topic. Das Thema hier ist nicht "Wie solide argumentiert Geronimo Röder" oder "Wie kompetent sind die Kritiker an der Moderation". Es bringt keinem was und interessiert hier denke ich auch keinen, wenn wir beide uns in einer Charakterdebatte ergehen. Es geht hier nach wie vor um die Qualität der Moderation und um das System dahinter. Und ich mag mich irren, aber seit dem letzten Post von Neal Botffrey habe ich da im Prinzip nichts mehr On Topic gehört.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!