Brief an die Öffentlichkeit, Betreff:"Beschwerde gegen ASV Mitarbeiter"

  • Einen wunderschönen guten Morgen liebe Bürger, sehr geehrte Polizisten, ARAR´s, werter Gewerberat, sehr geehrter Herr von Schwarzwolf & werte Bürgermeister,


    wir würden uns hier sehr gerne über den ASV, genauer über die Mitarbeiter:"Chris McAllen" & "Bernd Mund" beschweren.


    Diese beiden Herrschaften waren schon einige male der Meinung meine werte dem Frau zu entführen. Ob sie dabei nun mit einem ARAR Offroader oder mit einem Ifrit rum fahren, dabei mit einer MX bzw. einem Bushmaster herumfuchteln, ist scheinbar der Polizei sowie allen anderen egal. Eher im Gegenteil. Die Polizisten & ARARs lassen sich von den Beiden an der Nase rumführen. Woran könnte das liegen? Wir vermuten ganz stark das es daran liegt, dass jeder 2. Satz der beiden wie folgt aussieht:”Wenn ihr das jetzt macht, kriegt ihr richtig Stress mit der Leitung!!”

    Um es genauer zu beschreiben, Chris McAllen und Bernd Mund waren schon das ein oder andere mal die werte dem Frau Minka Unauffällig zu entführen, sie mit illegalen bzw. Kriegswaffen zu bedrohen. Sie mit Illegalen Fahrzeugen wie einem Ifrit zu verschleppen oder sie von einem Funkturm zu werfen.

    Die Polizei hielt sich in diesen Situationen immer dagegen etwas zu Unternehmen, da sobald sie dort waren sie mit "Wenn sie mich tasern bekommen sie Stress mit ihrer Leitung" konfrontiert wurden.


    Oder ARARs die gemaßregelt werden, weil das einzige was C.McAllen mitbekommt das der ARAR die Polizeiruft - was der ARAR ja bekanntlich nicht darf.

    Genauer: Ich unterhalte mich sehr lange mit einem ARAR, nachdem dies Handgreiflich geworden ist, ruft er die Polizei. Ich hab einen kurzen spontanen Schlafanfall. Als ich wieder komme sehe ich nur den ARAR wie er von C.McAllen gemaßregelt wird, wie ihm mit dem verlieren seines Job`s gedroht wird weil er die Polizei gerufen hat.


    Nun zu der Situation, die sich heute zugetragen hat.

    Als Minka und ich mitbekommen, dass am ARAR HQ ein Polizei-Prowler geklaut wird, machen wir uns auf die Suche nach diesem und finden diesen auch relativ schnell. Nachdem wir diesen eine Weile verfolgt haben, schloss sich ein anderer Polizei-Prowler der Verfolgungsjagd an. Nachdem wir den Täter zum Stehen bringen konnten, floh er ins Wasser, in welchem ich ihn ausfindig machte und mit einem leichten Trick schnell überlistete. Als der Täter in Handschellen gelegt wurde, wurde er ins Kavala HQ gebracht. Dort angekommen stand “Chris McAllen” gefesselt vor einem Laptop. Neugierig stellte ich mich daneben, worauf “Chris McAllen” sofort äußerte “Schauen Sie mal auf seine Liste, da können Sie fett Geld verdienen.” Daraufhin wurde ich von einem Polizisten(1) getasert und jedes meiner Worte “was soll den das, ich habe ihnen hier gerade einen Straftäter gefangen.” ignoriert. Nach dem Minka dann auch festgenommen wurde und wir dann gut 15 Minuten uns mit den anderen Polizisten unterhalten haben wurden wir wieder freigelassen. Von außerhalb der Mauer betrachteten wir die Situation weiter. Polizist:”Bitte verlassen Sie das HQ” C.McAllen:”Ich scheiß, werde ich tun” Polizist:”Bitte verlassen Sie das HQ ansonsten werden wie Sie mit Gewalt rausbringen” C.McAllen:”Wenn du das tust, kriegst du richtig Stress mit der Leitung.” Nach einem etlichen, ähnlichen hin und her erschien Polizist(1) wieder und rannte schlagartig ins Wasser. C.McAllen rannte hinterher und schoss auf den Polizisten. Ich habe ihn Niedergeschlagen und festgenommen, worauf hin sein Kollege Bernd Mund komische Andeutung machte, worauf ich ihn auch fesselte. Als der 3. Begleiter der Gruppe versuchte mit McAllen zu fliehen, nahm ich ihn auch fest. Ich äußerte zum Polizisten(1) der schon auf dem weg aus dem Wasser raus war, das ich die Leute die auf ihnen geschossen haben hier gefesselt habe, keine 2 Sekunden wurde ich vom selben getasert und wieder gefesselt & er ließ die anderen 3 wieder Frei. Darauf platzierte McAllen eine Sprengladung, mit der letztendlich Minka, einer der anderen Polizisten & Mich schwer verletzte. Als die ARARs eintrafen wurden sie von McAllen mit seiner Waffe bedroht & es viel wie auch immer “Wenn du den wieder hochholst geh ich zum Ausbilder und dann bist du deinen ARAR-Job los.” In der ganzen Situation griff die Polizei nicht einmal gegen den Herren McAllen und seine Freunde ein. In einem darauf folgenden Gespräch wurde klar, das dies nicht passierte, da die Polizisten an ihren Job hängen & nicht wollten das ein Risiko für diesen besteht.


    Ca. 2 Stunden später, am Kavala Markt.

    Ein McAllen[Pate] und Bernd[Pate], die sich als Chris McAllen und Bernd Mund ausgaben, gaben folgendes in einem Gespräch mit Minka wieder.

    “Wir werden deine Schwester, wenn sie wieder beim ARAR ist jagen und als Geisel nehmen.”

    “Torsten kann echt froh sein, dass wir ihn nur gesprengt haben”

    “Wenn wir Torsten finden werden wir ihm zum Leiden bringen.” Diese und viele anderen Aussagen die noch “schlimmer” waren, wurden von den beiden geäußert als ich sie von sicherem Abstand belauschte. :) Sehr geehrter Herr Schwarzwolf & Gewerbeamt, wir bitten Sie darum auf ihre Mitarbeiter besser aufzupassen. Bzw. sich als Vorgesetzter darum zu kümmern, ihrer Mitarbeiter etwas zu zügeln. Ich mein, im eigentlich geht es mich nichts an was Sie Firm intern mit ihren Mitarbeitern machen, aber ich finde, als Mitarbeiter einer Spedition sollte man nicht mit einer MX im Ifrit rum fahren & Leute entführen und wegsprengen.

    Ich verabschiede mich hiermit im Hochachtungsvoll.

    Ich möchte kurz festhalten, dass hinter diese Beschwerde noch viel mehr Personen stecken (die Liste könnte unendlich lang sein), die wir aber namentlich nicht erwähnen wollen.


    MyQDnlT.png

    Schenkt mir Geld!

    Hochachtungsvoll

    Stahl


    Stahl                

  • Sehr geehrter Herr Stahl,


    es werden hier von Ihnen unbewiesene Behauptungen aufgestellt. Ich möchte an dieser Stelle bitten, dass die Polizei Ermittlungen aufnimmt, ob es sich hierbei um Verleumdung/üble Nachrede handelt. Ich möchte unter Anderem auf den Unterschied zwischen dem legalen Marid und dem illegalen Ifrit hinweisen. Des Weiteren besitze ich schon seit Ewigkeiten keine MX mehr. Ich habe für sämtliche Aktivitäten, die nicht vom Gesetz des Staates Altis gedeckt werden, meine Strafen abgesessen.


    Was Sie hier machen, ist einen Kleinkrieg, den sie gegen mich und den ASV führen in die Öffentlichkeit zu tragen und das kann ich nur erbärmlich nennen. Sie haben heute zu spüren bekommen, was passiert, wenn sie sich auf eine Art und Weise die nicht legal ist, was sie vielleicht auch hätten erwähnen können - Geiselnahmen und Tötungen sind nicht legal - in Angelegenheiten einmischen, deren Zusammenhang sie nicht verstehen. Ich habe für das, was ich mit Ihnen gemacht habe, meine Strafe in Kauf genommen. Ich habe mich der Polizei direkt im Anschluss gestellt. Das kann man von Ihnen so nicht erwarten.

    Ich zitiere Sie: "Ich möchte kurz festhalten, dass hinter diese Beschwerde noch viel mehr Personen stecken (die Liste könnte unendlich lang sein), die wir aber namentlich nicht erwähnen wollen."

    Diese Erfahrung habe ich schon mehrfach machen dürfen. Eine Beschwerde wird künstlich vergrößert. Es stecken noch mehr Personen dahinter, aber diese möchte ich namentlich nicht nennen. Wer sich nicht traut, sich namentlich hinter diese Aussagen zu stellen, kann nicht so wirklich hinter Ihrer Beschwerde stehen, glaube ich.

    Sämtliche Personen, an die diese Beschwerde gerichtet sein sollte. Es ist allgemein bekannt, wie ich zu sprechen bin. Fragen Sie mich und ich werde Rede und Antwort stehen. Ich habe nichts zu verbergen.


    Hochachtungsvoll,

    Chris McAllen

  • ***Bekommt den Brief mit der Zeitung ins Krankenhaus***

    denkt sich : "davon weiß ich noch zu gut"

    schildert der Krankenschwester seine Sicht der Dinge:

    ***nicht so schlimm, mir geht es ja schon viel besser, bald kann ich wieder in den Dienst***

    [OOC: nicht angreifend gemeint]

    Polizeikommissar Bruce Johnson | Ziv Jona Johnson | Moderator JJohnson


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Jona Johnson ()

  • *liest den Brief*

    *Benutzt etwas vom Papier, um sich damit einen Dübel zu drehen*

    Yikes. Wenn ich überlege, wie das früher ablief. Da hat man sich gegenseitig die Zähne ausgeschlagen, wenn einem was nicht gepasst hat und heute drohen die Leute einen mit Anwälten. Traurig

    *Schläft friedlich ein und träumt von der Zahnfee*

    🎃 In gedenken an die Kürbisleitung 🎃

  • Sehr geehrter Herr Stahl,


    ihren Brief habe ich nun vollständig gelesen und im Zuge dessen bin ich ein wenig verwundert.

    Sie schrieben zum Beispiel, dass die Polizei in mehreren Fällen nicht eingegriffen hätte. Es klingt so, als wenn sie uns Vorsatz unterstellen möchten.

    Mein Kollege Adam Jespersen und ich können ihnen versichern, dass die Polizei die geltenden Gesetze mit allen Mitteln vertritt und durchsetzt.


    Ebenfalls wurde ich bisher über keinen der im Brief genannten Fälle informiert, was bedeutet, dass ich nicht tätig werden kann, sollte das ganze denn der Wahrheit entsprechen.


    Sollte es ihrerseits Klärungsbedarf geben, so können sie sich zur Aufnahme einer Dienstaufsichtsbeschwerde bei mir oder meinem Kollegen Adam Jespersen melden.

    Im Regelfall erreichen sie uns am besten, in dem sie die Polizeileitstelle anrufen und sich dann verbinden lassen. Optional treffen sie uns auch regelmäßig in unseren Dienstgebäuden, welche sich in Kavala, Athira und Pyrgos befinden.


    Hochachtungsvoll,

    Fabian Graaf und Adam Jespersen.


    - Polizeileitung -

    Polizeileitung Fabian Graaf | Rebell Moritz Graaf | Moderator MKrueger


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fabian Graaf ()

  • initialisiere vpn

    oeffne tor

    kaufe nutzerdaten von gouverneur philton im darknet

    login ins regierungs-forum mit gouverneur philtons account
    Gouverneur Philton schrieb:

    Hm, die Sache scheint schwierig aufzuklären zu sein. Am besten kündige ich die betreffenden Cops und wo wir schon dabei sind auch ihre Leitungen, entziehe dem ASV die Gewerbelizenzen und entledige mich dieses Stahls per Einkerkern bei Wasser und Brot. Und bei den Paten und ARARs wollte ich eh schon lange mal dazwischenhauen. *maniacally pressing buttons in Governator-App*

    So, jetzt, wo die Irren weg sind, kann die Insel wieder in Ruhe schlafen.

    logout gouverneur philtons account

    schließe tor

    beende vpn


    *waiting for the shitstorm while rubbing my hands*

  • Nach einem etlichen, ähnlichen hin und her erschien Polizist(1) wieder und rannte schlagartig ins Wasser. C.McAllen rannte hinterher und schoss auf den Polizisten. Ich habe ihn Niedergeschlagen und festgenommen, worauf hin sein Kollege Bernd Mund komische Andeutung machte, worauf ich ihn auch fesselte. Als der 3. Begleiter der Gruppe versuchte mit McAllen zu fliehen, nahm ich ihn auch fest. Ich äußerte zum Polizisten(1) der schon auf dem weg aus dem Wasser raus war, das ich die Leute die auf ihnen geschossen haben hier gefesselt habe, keine 2 Sekunden wurde ich vom selben getasert und wieder gefesselt & er ließ die anderen 3 wieder Frei. Darauf platzierte McAllen eine Sprengladung, mit der letztendlich Minka, einer der anderen Polizisten & Mich schwer verletzte.

    Hallo Lieber Torsten, aber diese Geschichte habe ich anders in Erinnerung nämlich McAllen hat nicht geschossen sondern du hast ihn als er angelaufen kam ein Schlag auf dem Kopf gegeben dann komm ich gelaufen du sagst zu mir nichts schlägst mich und nimmst mich auch Fest ohne Grund einfach, weil du uns hassen tust seit dem du mein Haus weitergegeben hast an alle die es wissen wollten und ich dich dann mit Ralf rausgeschmissen haben aus dem ASV da du Permanent gegen uns gearbeitet hast während du im ASV warst. Und eine weitere Story zu deinen ach so so großen Unschuldslämmchen, dann mal ebenso betrot man ein ARAR um uns zu foltern und zu töten was bei mir ja ziemlich schnell gezeigt hast. Daran sieht man gut das du schon in der Vergangenheit gezeigt hast das du sehr großen Spaß dran hast uns oder mich gefangen zu nehmen,zu foltern und zu peinigen und ich habe dir klipp und klar gesagt ich will nichts mehr mit dir zutun haben aber du kommst immer wieder und was machst du dann das selbe wie sonst auch.


    Und ich bin kein Unschuldslamm das weis ich selber auch aber ich bin immernoch harmloser als du und ich verrate nicht aus Hass an anderen Leuten Häuser oder zwinge ARARs dazu mir indirekt zu helfen bei den schandtaten die mein Kopf vor gehen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Bernd Mund


    P.s. das ist noch viel mehr passiert was Torsten so schon über die Zeit mit mir und McAllen gemacht hat.

  • zu dem Video das zeigt nicht die komplette Situation sondern nur das Ende

    *Schaut auf sein Handy*

    denkt sich: Waaas? ich hab das doch gestern nur der Krankenschwester erzählt, wie kommt die Geschichte denn ins Internet?

    diese Krankenschwester... .plappertasche...

    *schaltet sein Handy aus weil der Arzt reinkommt*

    Polizeikommissar Bruce Johnson | Ziv Jona Johnson | Moderator JJohnson


  • Sehr geehrter Herr Popper, sehr geehrte Polizeileitung,


    Waren Sie, Herr, Popper, bei der Situation dabei? Haben Sie mitbekommen, wie die Bombe hochgegangen ist? Ich nehme die Antwort mal vorweg. Sie waren nicht dabei. Sie wissen weder, was vor der Explosion passiert ist, noch warum die Bombe letztendlich hochgegangen ist. Aber sie waren der Cop, der sich direkt drauf fixiert, seine Sichtweise auf die Dinge durchsetzen zu wollen.

    Ich habe direkt nach der Explosion die Polizei und den ARAR kontaktiert. Sie waren der erste Polizist vor Ort und haben direkt blöde Sprüche von sich gegeben, dass ich 3 Leute ermordet hätte. Eine Erklärung, was passiert ist, wollten Sie nicht. Sie hat weder interessiert, dass zum wiederholten Male von Torsten Stahk versucht wurde, uns als Geisel zu nehmen, noch dass dieser schon versuchte uns zu töten.

    Jetzt sprechen Sie nur noch von dreifachem Totschlag. An dieser Stelle möchte ich mich bei der Leitung der Polizei Altis über Sie beschweren. Sie werfen mir als Polizist dreifachen Totschlag vor. Torsten Stahl lebt und konnte diesen Brief verfassen. Ihr Kollege Johnson lebt auch. Und Frau Minka Unauffällig lebt auch. Ich weiß nicht, wie sie auf 3 Totschläge kommen, wenn jeder die Explosion überlebt hat.


    Und mir einen Vorwurf draus zu machen, wenn ich in einer Situation, in der ich jemanden, der mich als Geisel nehmen und höchstwahrscheinlich erneut einen Versuch starten wollte, mich selber zu töten, auf Notwehr plädiere, jedoch ohne Diskussion mit Ihrem Kollegen die Strafe zahle, als er mir dies vorschlägt, finde ich nicht in Ordnung. Ich hätte die Bombe nicht zünden dürfen, aber im Nachhinein, solche Aussagen zu verbreiten, wenn man größtenteils nicht mal weiß, was vorgefallen ist, finde ich nicht in Ordnung.


    Die Beurteilung dieser Situation, ob ein solches Verhalten für einen Polizisten dienstgerecht ist, überlasse ich der Polizeileitung.


    Gruß,

    Chris McAllen