RNN - Aktuelle Informationen aus Altis & Tanoa

  • Sehr geehrte Bürger,


    im Rahmen der Berichterstattung werden wir euch neben unserer Webseite auch eine Kurzversion zu den aktuellen Geschehnissen am Stammtisch vorbeibringen, damit die neusten Informationen auch an jede Ecke der Republik gelangen können.


    Alle News findet ihr ansonsten auch in vollständiger Form und in besserer Übersicht auf unserer Webseite https://republican-news-network.de/.


    Screenshot_34.jpg

    Schießerei auf der Kavala Hauptstraße – Legacy bekennt sich

    Drei schwer verletzte Polizeibeamte und eine eskalierte Schießerei, die man so nur aus den Geschichtsbüchern kennt.


    Am Abend des 18. Mai auf Altis ereignete sich eine schlimme Tat. Der RNN war als Augenzeuge direkt vor Ort, und konnte die Situation Live mitverfolgen. Die Polizei war mit 2 Streifenfahrzeugen sowie 6 Polizeibeamten am Tatort und wurde von unbekannten Personen mit orangenen Caps auf der Straße blockiert.


    Polizeioberkommissar Hans Schmid gab an, dass die angetroffenen Personen nach seinem Kenntnisstand nicht polizeilich aufgefallen waren. Man konnte die aggressivität die in der Luft war förmlich spüren. Als nach mehr als 5 Minuten die Situation deeskaliert schien und die Polizei wegfuhr, waren Schüsse am Horizont zu hören.


    Mehr lesen...

  • Screenshot_37.jpg

    Verliert die Polizei die Kontrolle?

    Mit einem Aufruf zur Bürgerintiative fordert die Polizei Altis & Tanoa in ihrem letzten Pressebericht alle Bürger dazu auf, den Polizeibeamten in der Republik mehr Informationen über illegale Machenschaften zu liefern.


    Altis, 18. Mai – Während die Elite der Polizei, dass SEK, seit mehreren Wochen ausschließlich positive Nachrichten für die Bevölkerung hat und ihre Einsätze einige der schwersten Straftäter der Insel überführen können, scheinen die restlichen Einsatzgruppen der Polizei nur bedingt erfolgreich zu sein. Im gestrigen Pressebericht der Polizei wird dabei an die Bürger appelliert, die Kommunikation mit der Polizei bezüglich illegalen Machenschaften zu verbessern.


    Haben wir ein Problem in der Republik? Hat die Staatsgewalt das Vertrauen der Republik verloren, oder ist dies nur einer von wenigen Zwischenfällen?


    Mehr lesen...

  • Screenshot_41.jpg

    Unterbesetzt und überfordert – ARAR Mitarbeiter packt aus

    Der Vorstand hat gekündigt, ein Teil der Ausbilder ist davon, Mitarbeiter ignorieren Vorschriften und die Aufträge häufen sich: Der ARAR befindet sich momentan in einer kritischen Situation. Stephan Glockner ist Notfallsanitäter beim ARAR und berichtet von den Zuständen.


    Athira, 19. Mai. Auf Nachfrage des RNN hat der ARAR einen aktuellen Mitarbeiter für ein Interview bereitgestellt. Herr Stephan Glockner ist bereits seit mehreren Wochen teil des ARAR Teams und hilft wo er nur kann. Allerdings spitzt sich die aktuelle Lage etwas zu.

    ARAR Vorstand gekündigt, gibt es bereits Alternativen?

    Stephan ist angespannt. Verständlich, denn die wichtigsten Personen sind weg: Dr. Carsten Friedhoff und Dr. Giovanni Parks, welche beide seit mehreren Monaten den ARAR vertreten haben, sind weg. Im Gespräch erläuterte Stephan das dies eine schwierige Zeit für den ARAR ist. Sein „Lieblingsvorstand“ Parks hätte in den Besprechungen immer ein offenes Ohr für alle gehabt und die aktuellen Themen besprochen. Ohne Vorstand fühlt er sich alleine gelassen mit der Situation, ohne genaue Richtung wohin die Reise noch geht. Ist mein Job gefährdet? Wer übernimmt die schwierigen Entscheidungen? Alles dies sind offene Fragen, die geklärt werden müssen.


    Mehr lesen...

  • Screenshot_38.jpg

    Verkehrsunfall vor Kavala - Verursacher flüchtig

    Altis, 20. Mai – Es ziehen schwarze Rauchwolken vor Kavala in die Luft. Ein Auto explodiert, 2 noch stark brennend. Schreckliche Szenen vor den Toren Kavalas.


    Das die Autofahrer auf Altis in der Vergangenheit nicht die besten Fahrkünste an den Tag legten, ist keine Neuigkeit. Aber heute kam es zu seinem dreisten Fall: Fahrerflucht!


    Die Plantagen sind eigentlich ein ruhiger Ort. Etwas Obst, eine angenehme Atmosphäre und Einwanderer, welche versuchen sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Jeder hat mal klein angefangen. Auf dem Weg nach Athira fand der RNN dann eine Unfallstelle mitten auf der Straße vor. Auf der Straße lag ein verletzter und ein weiterer Zeuge stand unverletzt am Straßenrand.


    Mehr lesen...

  • Screenshot_6.jpg

    Die Polizei klärt auf & Ende des RNN

    Im Rahmen der letzten Berichterstattungen haben wir öfters über Mitarbeiter der Polizei berichtet. Da Unstimmigkeiten zwischen dem RNN und der Polizei Altis & Tanoa herrschten, wurden diese in einem klärenden Gespräch besprochen – mit gutem Ergebnis.


    Altis, 23. Mai – Am gestrigen Abend hat sich der Chefredakteur der RNN, Günther Reinholzen zusammen mit dem aktuellen Pressesprecher Tim Ufermann und der Polizeileitung zu einem Gespräch getroffen.


    In diesem Gespräch ging es vor allen Dingen um die aktuelle Lage auf der Insel, die Probleme mit der Rebellion und die aktuelle Informationslage durch den RNN. Durch kritische Artikel in der Vergangenheit hat sich der RNN in der Bevölkerung anscheinend als Gegner der Polizei positioniert, was nie das Ziel dieser Publikation war.


    In einem klärenden Gespräch konnten daher beide Parteien die Wogen glätten. Vor allem ging es dabei auch um die verwendeten und nicht anonymisierten Bilder von Menschen, welche damit ihr Recht der freien Entfaltung verlieren.


    Mehr lesen...