++AKTUELLE-EILMELDUNG++ ++TODESFALL-IM-ASV++

Altis-Hive: altis.Team-ELAN.de
Tanoa-Hive: tanoa.Team-ELAN.de
TeamSpeak: ts.Team-ELAN.de
  • 22.09.2040, 01:32 Uhr

    Almyra ("Salzwüste")

    südlich von Sofia



    EILMELDUNG: ASV-Vorstand kommt bei einem tragischen Flugzeugabsturz ums Leben


    In der Nacht vom 21.09.2020 auf den 22.09.2020 stürzten die Geschäftsführung des Altis Speditions Verbunds bei Almyra mit einer Ceasar BTT ab.

    Oli Ziegler war die letzte Person, die mit den Herrn Glas und Schwarzwolf unmittelbar vor dem Ereignis Funkkontakt hatte. "Während eines Nachtauftrages für die Firma Südsalz GmbH, einem engen Partner des ASV´s, war ich gerade auf dem Weg zur Salzraffinerie. Da der Boden der Salzwüste vereinzelt zu weich war, umfuhr ich das Gebiet so, dass ich auf der Hauptstraße an der Salzwüste vorbeizufahren hatte. Karl Glas, funkte mich jedoch überraschend an. Es ginge ihm nicht gut. Er und Herr Schwarzwolf wären auf dem Weg zu einem Geschäftstreffen mit einem Investor. Als ich ihnen zu winkte und ihnen viel Erfolg bei ihrem Treffen wünschte, fing er an mit nervöser Stimme zu rufen, dass es ein Problem mit der Maschine gäbe. Er schrie sie müssen Notlanden. Daraufhin kontaktierte ich sofort die örtliche Polizei und den ARAR und sah in diesem Moment rechts neben mir eine Explosion auf der Wüste. (...)" erzählte Oli Ziegler.


    Karl Glas´s und Ralf von Schwarzwolf's Leichen wurden verbrannt aus den Trümmern geborgen. Es gab keinerlei Überlebenschance. Die genaue Ursache für den Absturz ist bis dato ungeklärt.

    Somit entsteht ein unerwartetes Loch in der Firmenführung des Altis Speditions Verbund.


    Zum Andenken an ihre Arbeit beim ASV und ihr Leben, wurde ein Exempel ihrer in der sogenannten Prestigehalle aufgestellt.


    Altis trauert um zwei ihrer aktivsten und ältesten Bürger. Ich hoffe ihr seid an einem besseren Ort, ruht in Frieden!

  • 12.10.2040

    Altis Speditions Verbund

    Charkia



    Eilmeldung - Weiterer Todesfall beim ASV


    Um 13:00 Uhr ereignete sich an der Zentrale des Altis Speditions Verbund ein tragischer Unfall. Mitarbeiter des Monats Oli Ziegler, welcher selbst noch nicht einmal den Verlust seiner Vorstände verkraftet hatte und vor nicht einmal einer Woche die Trauerfeier organisiert und abgehalten hatte, ist nun auch von uns gegangen.


    "Ich war schockiert, als ich einen Knall hörte und aus dem Büro rannte. Was ich sah werde ich nie vergessen.", so der Kunde Waheli Dunan.

    Barney Bauer, ein Mitarbeiter des ASV erklärte bei einem Interview, was geschah: "Der Kunde und Freund des ASV Niklas Meier, hatte einen Auftrag gegen Mittag beim ASV gebucht. Er und sein gebuchter "ASVler", der Liebe Oli, wollten sich beim ASV HQ treffen. Das von Herrn Meier gebuchte Fahrzeug war ein HEMTT Transport (Box), jedoch war die Box aus Wartungsgründen noch nicht auf dem HEMTT montiert. Als der Kran den Container auf die Box heben wollte war Herr Zieglers Aufgabe, den Kranfahrer Anweisungen zu geben, wo "die Box" hinbewegt werden soll. Als Oli um den HEMTT gehen wollte, um dort die Sicherung zu öffnen, riss das Tragseil des Krans. Oli hatte wohl keine Chance dem Container auszuweichen und wurde von ihm erschlagen. (...) Die Ärzte meinten, seine einzige Überlebenschance wäre das Tragen eines Helms gewesen. (...) Unglücklicherweise trug Oli zu diesem Zeitpunkt eine blaue Kappe, welche ein Geschenk von einem guten Freund war."


    Bitte haben sie Verständnis dafür, dass Kundenaufträge nicht so schnell abgearbeitet werden können wie gewohnt.

    Des Weiteren werden für die nächsten Tage keine neuen Aufträge entgegen genommen.


    "Zum Andenken an unseren lieben Oli wird der ASV ein Exempel Seiner in der sog. Prestigehalle aufstellen. So ist er mit seinen beiden Freunden und Kollegen wieder vereint.", so Barney Bauer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!