Der Gefängnisausbruch (Samstag - 05.12.2020 um 19:00 Uhr)

Altis-Hive: altis.Team-ELAN.de
Tanoa-Hive: tanoa.Team-ELAN.de
TeamSpeak: ts.Team-ELAN.de
  • Teilnehmer:


    1. Jonny Smith [119834]
    2. Kai Zeit [129684]
    3. Teo Summer (126788)
    4. Malte Knigge [131024]
    5. Wolfgang Eduart Osman [74096]
    6. John Wane (123445)
    7. Niklas Meier [75871]
    8. Sebastian Hermann [124948]
    9. Jäger Meister (102590)
    10. Kutzi el Maccachiino [65276]
    11. Bernd Mund [74284]
    12. Jan Taylor [136017]
    13. Tobias White [98891]
    14. Georg Hummel (27190)
    15. Cpt. Captain [22521]
    16. Abu Muslim al-Kaduli [25090]
    17. Thomas Khalifa [115969]
    18. Bastian Scheuert [27200]
    19. Helmut Steiner [97056]
    20. Enzo Castillo [99416]



    Tim Johnson [111824]

    Steven Walker (92632)

    Olaf Malolepski [118162]

    Gambo Binder [74198]

    Piet Sainz [77664]

    Fritz Heribert [58278]

    Keanu Neuer (105178)



    Es werden bei Event Start noch 1 oder 2 Zusatzregeln festgelegt

    1. Jonny Smith [119834]
    2. Kai Zeit [129684]
    3. Teo Summer (126788)
    4. Malte Knigge [131024]
    5. Wolfgang Eduart Osman [74096]
    6. John Wane (123445)
    7. Niklas Meier [75871]
    8. Sebastian Hermann [124948]
    9. Jäger Meister (102590)
    10. Kutzi el Maccachiino [65276]
    11. Bernd Mund [74284]
    12. Jan Taylor [136017]
    13. Tobias White [98891]
    14. Georg Hummel (27190)
    15. Cpt. Captain [22521]
    16. Abu Muslim al-Kaduli [25090]
    17. Thomas Melone [115969]
    18. Bastian Scheuert [27200]
    19. Helmut Steiner [97056]
    20. Enzo Castillo [99416]
    21. Tim Johnson [111824]

  • Hallo, ich würde gerne Kritik an diesem Event äußern.


    Mir hat das Event sehr gefallen. Ständiger Nerverkitzel und besondere Aufgabe, die es zu bewältigen gibt.


    Die folgende Kritik/Verbesserungsvorschläge haben nichts mit meinem persönlichem Verlauf des Events zutun und sind aus Gesprächen mit anderen Teilnehmern entstanden.


    1. Das Rollenspiel.

    "Dieser Server basiert auf und lebt von Rollenspiel."

    Rollenspiel sollte natürlich auch während Events an erster Stelle stehen und Events sind meiner Meinung nach (außgenommen von Waffendrops etc.) eine RP-Fördernde Maßnahme.
    Beispielsituation 1: Person XY wird mitten im nirgendwo aus 3 km von einer Hellcat gesichtet und ordert Streifen an diesen Punkt. Diese Person liegt in einem Busch und der erste ankommende Beamte steigt aus und tasern diese, ohne auch nur ein Wort ausgesprochen zu haben. Wo ist da die Rollenspielerische Interaktion? Zu allererst hat dieser Beamte nicht nur gegen Polizeidienstvorschriften verstoßen, sondern auch gegen Serverregeln. Die Person hatte keine Möglichkeit sich zu erklären oder auch nur ein Wort aus seinem Mund herauszubringen. Darauf hin, wird diese in einen Helikopter verfrachtet und ins HQ geflogen, wohlgemerkt ohne, dass ihm gesagt wird, dass er festgenommen sei oder was ihm vorgeworfen werde.

    Da fehlt in meinen Augen völlig das Gespür von ausführlichem Rollenspiel, da dort einfach kein Rollenspiel stattfand (egal, ob die Person jetzt aus dem Knast geflüchtet ist, oder nicht.).


    Beispielsituation 2: Person wurde auch ohne Worte festgenommen und in ein Fahrzeug gesteckt. Dort darf er dann 20 Minuten verweilen und versucht mit dem Polizisten Kontakt aufzunehmen. Vergeblich, es folgen Anweisungen, die zusammen gefasst lauten: Sei ruhig und nerv mich nicht. Wie soll sich eine Person verteidigen können, wenn kein Rollenspiel geführt wird, bzw. die Gegenpartei dies nicht zulässt?


    Auch im HQ wurde das Rollenspiel nicht auf einen angenehmen Standart gesetzt, da die meisten Beamten einfach nur die Leute im Knast sehen wollten und noch nichtmal, als Rollenspiel geführt wurde Prozente gegeben haben, um das RP zu belohnen.

    Identitätsfeststellung und ab in den Knast. juckt ja nicht.


    An dieser Stelle hätte man zum Beispiel einfach wieder einen Transport zurück in die JVA organisieren können, da wir da ja immerhin aus raus kamen. Dies hätte da zumindest mal einen Rollenspielerischen Hintergrund.



    2. Chancengleichheit.

    Man muss nicht erwähnen, dass die Teilnehmer aus dem Knast geflohen sind und die Polizei diese natürlich einbuchten möchte. Natürlich haben es auch ein paar geschafft. Glückwunsch da erstmal!

    Jedoch war es leider ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich auch nur ansatzweise dem Zielort näher zu kommen, da die Polizei wusste, wo der Endpunkt ist und dementsprechend ist die Polizei im Umkreis von 1km das Gebiet ständig abgefahren. Dazu noch zwei Hellcats, die im Umkreis von 4 km alles sehen konnten. Natürlich hätte man sich ein Fahrzeug organisieren können, jedoch weiß ich nicht, ob dies geklappt hätte, mit zwei Hellcats und gefühlt 10 Einzelfahrzeugen, die dich sobald sie dich sehen jagen.

    Zu diesem Punkt hätte ich mir persönlich gewünscht, wenn man eventuell einen zweiten Punkt hätte (der z.B. noch weiter entfernt wäre) zu dem man im Notfall fliegen hätte können, da die man am Ende wirklich nirgendswo mehr durchkam, sobald der Endpunkt (wie auch immer) der Polizei übermittelt wurde.



    Weiterer Punkt: Die Polizei hat Hellcats, Adler, Bodenfahrzeuge, One-Shot-Taser und im Notfall scharfe Waffen. Die Zivilisten dürfen sich was auch immer erhandeln, oder durch Rollenspiel "erwerben". Teilnehmer Y ist an eine Waffe gekommen, indem er das, was diesen Server doch ausmacht, also Rollenspiel eingesetzt hat und konnte sich somit einen Vorteil erhaschen. Dann kommt die Anweisung von Oben, dass er diese irgendwie nicht einsetzen dürfe.

    Da stelle ich mir die Frage, wie wir die Polizei denn sonst kontern hätten können? Ein geflohener Straftäter will nicht mehr in den Knast und sucht sich möglichkeiten, dies zu verhindern. Also eine Waffe, um im Notfall Gewalt anzuwenden (was ich in RL auch tun würde, wenn ich ein entflohener Häftling wäre [dazu kommt es hoffentlich nie]).


    Warum nicht einfach das RP belohnen und ihm seine zu Waffe lassen, wenn man ab einem Zeitpunkt eh nicht mehr die Möglichkeit dazu hat den Zielort einfach so zu erreichen.



    Daher meine Verbesserungsvorschläge:

    - Bei den Polizisten mehr aufs RP achten und Ihnen auch die Möglichkeit geben, bei gutem RP der Sträflinge ein anderes Strafmaß auszusprechen, wenn diese es verdient hätten.

    - Den Zivilisten mehr Möglichkeiten bieten, wie Sie erfolgreich fliehen können, auch wenn der Ort bekannt ist, wie z.B. durch einen weiteren "Notausstieg" oder durch die Erlaubnis eine Waffe bei sich zu tragen, falls diese durch RP erlangt wurde, um eine Chance zu haben.

    - Defensiveres Verhalten der Hellcat, oder das Verbot Wärmebild zu nutzen, da dies in diesem Event einfach nur Overpowered ist, da man keine Möglichkeit hat diesem zu entfliehen und man wenn die HC nicht blind ist gefasst wird, da man ständig über offene Flächen muss oder im Busch gespottet wird.


    -> Mehr Rollenspielerische Interaktionen!!!!


    Fazit:

    Ich möchte hiermit keinen anscheißen oder sonstirgendwas. Ich werde diese Personen auch nicht melden oder sonstiges, da dies einfach nur Abfuck wäre. Jedoch finde ich persönlich, dass jeder Spaß an einem solchen Event haben sollte. Klar man darf und soll auch verlieren, jedoch könnte man dann auch ein wenig einfühsamer damit umgehen und den Personen wenigstens noch ein schönes RP Erlebnis schenken und ihnen vielleicht nicht die Volle Strafe ausstellen.

    Trotzdem würde ich liebendgerne beim nächsten Mal wieder mitmachen, nur könnte man dann eventuell ein bisschen was, von meinem Geschriebenem verinnerlichen und anwenden.

  • Schön, dass du dir Gedanken zum Eventablauf gemacht hast. Sowas ist wichtig - und vor allem richtig. Nur so können wir Events optimieren und das bestmögliche Spielerlebnis für euch herausholen.


    Dazu können wir dir auch einiges erklären. Gleichzeitig hoffen wir, dass es bei einigen das Verständnis hervorruft, wieso manche Dinge so durchgeführt werden.


    Zu deinem ersten Punkt:

    Das ist ein Event. Diese Events gibt es in verschiedenen Varianten. Es werden Events durchgeführt, bei denen absolut gar kein RP gefordert ist, Events, bei denen es ausschließlich um das RP gehen soll und Events, wo von allem ein bisschen dabei ist.

    Die Events sollen sich vom normalen Spielablauf abheben und eine Abwechslung bieten, weswegen diese auch vom Regelwerk unabhängig stattfinden können. Wir bannen schließlich auch keinen wegen VDM beim Crash Derby. Der Verweis auf das Server Regelwerk ist also erstmal irrelevant. Bei Events greifen die Regeln für das jeweilige Event.


    Kritik zum RP:

    Die Polizisten tazern die Flüchtigen, ohne etwas zu sagen.

    Hier kann man sicher beim nächsten Mal fordern, dass sie die Leute ansprechen und nicht kommentarlos tazern. Wir werden das beim nächsten Event dieser Art in das Polizei-Briefing einfließen lassen. Und wenn dagegen verstoßen wird, werden selbstverständlich die entsprechenden Konsequenzen eingeleitet.


    Es macht allerdings keinen Sinn, den Polizisten vorzuschreiben, dass sie vor Ort erstmal RP führen müssen, um die Identität herauszufinden - oder optional den Gefangenen dann direkt ins HQ bringen müssen, um dort dann ausführliches RP für die Inhaftierung zu führen. Das ganze Event ist eine JAGD. Bei einer Jagd bzw. bei diesem Event geht es um Zeit. Die Polizisten sollen euch jagen und fangen. So definiert sich das Spielziel der Polizisten in diesem Event. Wenn jetzt jede Streife mit einem Gefangenen irgendwo im RP in den HQs gebunden ist, wer sucht dann die restlichen Personen? Und wir alle wissen, wie das RP aussehen würde, nur um es so lang wie möglich zu ziehen. Ausweis? Hab ich nicht dabei! Augen scannen? Hab Kontaktlinsen. Fingerabdrücke? Hab Handschuhe an. Alles nur um schön viel Zeit rauszuholen, die 2 Stunden laufen ja weiter. Das, obwohl man ganz genau weiß, dass man einen der Flüchtigen vor sich hat. Also gehen wir mal davon aus, da die Flüchtigen ja im Knast gewesen sind. Ihre Daten und auch ihre Bilder sind bekannt. Den Flüchtigen gesehen, auf Bild wiedererkannt, entsprechend festnehmen.


    Einen der Flüchtigen zu finden und zu fassen ist ein Erfolg. Den würden wir schlichtweg direkt wieder kaputtmachen, wenn wir dann die Polizisten daran hindern, zeitnah weiter am Event teilzunehmen, weil sie erstmal im HQ ausführliches RP führen müssen.


    Im Übrigen haben wir bis auf EINE Ausnahme keinen Ziv gesehen, der großartiges RP geführt hat, um an seine Mitfahrgelegenheiten zu kommen. Die Fahrer waren überwiegend Stammspieler, die genau wussten, um was es geht. “Fahr mich mal dahin”, hat da durchaus gereicht, um 2 Minuten durch die Gegend zu düsen. Vom “Ey ich mach beim Event mit, fahr mich mal in die Richtung” ganz zu schweigen. Zivs die tatsächlich RP geführt haben, waren die Ausnahme. Die meisten sind einfach gerannt und haben gehofft, jemanden zu finden, der sie schnell mitnimmt.


    Wenn man es also genau nehmen würde, besteht Verbesserungsbedarf nicht ausschließlich bei den Polizisten was das RP angeht.

    Aber wenn du ausführliches Rollenspiel bei der Inhaftierung möchtest, lässt es sich sicher einrichten, das alle Gefangenen ins HQ in die Zellen gebracht werden und die Polizisten erstmal weiter die restlichen Flüchtigen jagen. Wenn dann entweder der Letzte entkommen ist, aufgegeben hat oder die 2 Stunden rum sind, wird der Einsatz beendet, die Polizisten fahren zurück ins HQ und die Gefangenen werden einer nach dem anderen abgearbeitet. Da kann man dann sicher auch einen gesammelten Rücktransport einplanen.

    Allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass dieser Ablauf im Event nicht auf viel Gegenliebe stoßen würde, da die wenigsten Lust haben werden, ewig im HQ zu stehen und auf das Ende des Events zu warten und dabei schon zu Wissen, dass sie verloren haben.


    Prozente:

    Dazu sollte man vielleicht anmerken, dass du hier vergisst, dass auch die Polizisten Teilnehmer der Events sind - keine Statisten oder ähnliches. Im Gegensatz zu den Zivs haben diese aber nicht die Möglichkeit, irgendeinen großen Gewinn abzusahnen. Ihre Belohnung generiert sich aus dem Geld, was sie bekommen, wenn sie euch finden, fangen und zurück in den Knast bringen. Daher ist es denen durchaus auch selber überlassen, ob sie euch einen Nachlass geben oder nicht. Wir ziehen dem Gewinner ja auch nichts von seinem Preis ab, wenn er unserer Meinung nach verdammt viel Glück hatte.


    Chancengleichheit:

    Es mag für die Letzten um einiges schwerer gewesen sein, den Exit-Punkt zu erreichen. Das ist richtig. Allerdings gibt es noch einen anderen Aspekt. Die Polizisten hatten ungefähr bis zum siebten Flüchtigen, der den Exit- Punkt erreicht hat, keine Ahnung, wo dieser ist. Und selbst dann gab es Teilnehmer, die es geschafft haben, den Punkt zu erreichen. Wo dieser Punkt liegt, erfahren die Polizisten im Übrigen nicht vom Eventleiter. Entweder einer eurer “Mitspieler” verpfeift euch in der Hoffnung auf ein geringeres Strafmaß oder die Polizisten rechnen einfach 1 und 1 zusammen und schauen, in welche Richtung ihr wie die Lemminge rennt und suchen dort. Und eins muss man sagen. Ihr seid fast alle denselben Weg gerannt. Es gab keinen, der versucht hat, einen anderen Weg zu wählen. Und selbst als die Polizisten wussten, wo der Punkt ist, hat keiner versucht auszuweichen, dabei haben die Polizisten auf Anweisung der Eventleitung ausreichend Abstand zum Exit-Punkt gelassen. Wir können verbieten, das Teilnehmer den Exit-Punkt verraten. Das man aber durch euer Verhalten Rückschlüsse auf den Exit-Punkt ziehen kann, könnt nur ihr selber verhindern.


    Waffen:

    Würden wir Waffen bei diesem Event zulassen, wäre das ganze keine "Jagd" mehr, sondern nur wieder ein weiteres Gefecht. Das Erste, was sich alle zulegen würden, wären Waffen, um die Polizisten wegzuballern. Ihr sollt euch aber hier Gedanken machen, wie ihr ohne den Einsatz von Waffen ans Ziel kommt. Wie falle ich am wenigsten auf? Welche Route wähle ich, um nicht aufzufallen? Wie weiche ich aus, wenn der Weg vor mir blockiert ist? Und nicht "Da sind Polizisten, die ballere ich weg, dann ist der Weg frei".

    Im Übrigen hat jeder Flüchtige freie Entscheidungsgewalt. Er muss nicht zwingend zum Exit-Punkt. Wenn ihr seht, da sind die Polizisten und ihr kommt da nicht durch, steht es euch frei zu sagen, alles klar, ich entferne mich mich und nehme den Eintrag für Bankraub hin. Dafür kriegen sie euch dann eben nicht.


    Hellcat:

    Hier hängt die Stärke der Hellcat sehr davon ab, wie gut die Besatzung ist. Natürlich sollen beide Seiten ihre Chancen haben zu gewinnen. Wir haben überlegt der Hellcat für künftige Events das Thermal wegzunehmen oder andere Änderungen in diese Richtung vorzunehmen. Sicher ist, dass auf jeden Fall irgendwas geändert wird.


    Zusammenfassend ist zu sagen, wäre es ein reines RP Event gewesen, hätten beide Seiten miserabel abgeschlossen. Zum Glück war es aber kein reines RP Event, sondern eines, bei dem man im RP nun mal Abstriche machen muss, wenn der Ablauf sinnvoll und vor allem überprüfbar bleiben soll.

    Ein paar Sachen lassen sich dennoch verbessern. Kommentarloses tazern lässt sich verbieten. Der Einsatz der Hellcat lässt sich anpassen und das Flüchtige den Exit-Punkt verraten, kann man ebenfalls verbieten.


    Vielen Dank für deine Kritik und die damit verbundene Mühe, Events noch besser gestalten zu wollen.


    Solltest du noch weitere Anmerkungen haben oder an einem kleinen Gespräch diesbezüglich interessiert sein,

    melde dich gerne bei Wilson und mir auf TS3. Das gilt selbstverständlich nicht nur für dich, sondern für alle.


    MfG,

    Wilson & Wanda und Graaf.

    Tim Ufermann

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!