Wöchentlicher Polizei-Rundfunk Bericht @25.04.16

  • (Seite 1/2)
    "Ein schwarzer Tag für die Rebellen!"
    Am 18.04, einen Montag in Altis wurden mehrere Rebellen Gefangen genommen, bei einer versuchten Verhandlung's Aktion mit der Polizei,
    nachdem sie ein Polizei Fahrzeug gestohlen hatten. Wie es dazu kam fragen sie sich? Die Rebellion stürmte bei einem feigen Angriff
    den Grenzposten Nord mit einer Überzahl Situation, die Polizei musste sich vorläufig ergeben um keine Zivilen Opfer, denn es waren
    ebenfalls ARAR Mitarbeiter & Zivilisten Anwesend, zu riskieren. Die Rebellen flohen Richtung Sofia mit Polizei Ausrüstung und einem
    Off-Roader. Sie wollten im Namen der Polizei Schaden verursachen und unschuldige Zivilisten Überfallen, wenn nicht sogar töten.
    In Kooperation mit der Helikopter & Wasser-Streife gelang uns eine großräumige Such-Aktion bei der wir die Verfolgung der Rebellen
    Richtung Sofia begangen.
    Eine Truppe aus mutigen Polizisten beschloss mit den Tätern zu verhandeln um keine Zivilen Opfer bei einer öffentlichen Auseinandersetzung
    zu riskieren. Während die Verhandlungen im vollen Gange waren, verfolgte die Polizei weiterhin die Täter mit einem sicheren Abstand, um
    die Verletzung von Zivilen Opfern zu verhindern. Trotz langer Verhandlungen konnten sich die Rebellen und Polizisten nur schwer einigen.
    Der Abschluss der Verhandlungen und die Übergabe fanden ihr Ende am Diamanten Händler, als sich die Rebellen dort mit schwerer
    Bewaffnung positionierten und zusätzlich noch eine Zivil unbeteiligte Geisel nahm, die Diamanten ankaufte.
    Eine mutige Eingreiftruppe begebt'e sich zum Treffpunkt, mit mehreren Schützen in versteckten Positionen. Als sich der von der Polizei
    ausgewählte Verhandlungsleiter an den Übergabeort begab, auf einem Quad und in einem völligen Gummi Aufzug, waren die Gesichter
    der Rebellen groß. Mehr als großzügig boten wir am Übergabeort an, dass sie sich ergeben könnten und uns die Geisel und das
    geklaute Fahrzeug zurückgeben könnten, um so eine Strafmilderung zu bekommen. Die Rebellen jedoch zeigten keine Kooperation, dass
    Ende des Szenarios fand'e statt, als die Rebellen das Quad öffneten, in der Hoffnung wertvolle Polizei-Ausrüstung zu kriegen. Stattdessen
    fanden sie in der Motorhaube & in dem Kofferraum "einhundert" mit Schokolade überzogene Donuts. Als die Rebellen voller Wut die Waffen
    gegen den Unbewaffneten Beamten richteten, greift'e unsere Spezial Einheit zu, und schaltete in wenigen Sekunden alle Angreifer aus. Das
    gelang nicht nur dank der guten Koordination, sondern auch dank unseren Leuten von der Wasser-streife die mit Taucheranzügen über das
    Meer kamen. Kein Beamter oder Zivilist wurde verletzt ! Auch die geklauten Diamant Ketten wurden Sichergestellt und dem Diamanten
    Ankäufer wieder zurückgegeben.
    Das ist ein schöner Tag für Altis, an dem die Gerechtigkeit über das Unrecht siegt. Und noch schöner ist, dass dies ein trauriger
    Tag für die Rebellion ist, die durch diesen Verlust einen ganz klaren Niederschlag erlitten haben, von dem sie sich nicht so leicht erholen werden.
    Wichtig ist jedoch eines, die Rebellen haben eine Tatsache deutlich zu spüren bekommen: Die Polizei verhandelt nicht mit Terroristen !

    "Gefahrengebiete rund um die Tankstellen"
    Auch in dieser Woche haben wir uns den Auswertungen der Statistiken gewidmet und mussten dabei etwas erschreckendes feststellen.
    Die Tankstellen sind ein noch viel beliebteres Ziel für Raubüberfälle geworden, als sie es eh schon waren. Doch sind uns in diesen
    Tagen tatsächlich seltsame Notrufe entgegen gekommen, die Überfälle und Diebstähle rund um eine Tankstelle beschrieben.
    Bei einer unserer Einsätze haben wir tatsächlich den Tankstellen-wart Verhaften müssen, weil er dem Käufer eine hohe Summe an
    Geld geklaut hat. Zudem sind uns immer wieder Tankstellen-warte aufgefallen, die sich Kredite leihen und diese nicht mehr bezahlen
    konnten. Daraufhin gab es immer Probleme mit Geldeintreibern oder auch Gästen die Reich erschienen, und die der Tankwart dann
    selbst in seinem Laden Überfallen wollte.
    Ebenfalls zu erwähnen gibt es, dass sich die Rebellen in immer größeren Gangs um Tankstellen versammeln und dort Überfälle betreiben,
    nicht nur gegen den Tankstellen-wart, sondern auch gegen Zivile Opfer die versuchen dort zu Tanken.
    Passen sie also auf wenn sie an einer Tankstelle etwas kaufen gehen, oder nur Tanken wollen. Meiden sie gruslige Menschen die sich
    vermehrt dort aufhalten, Tanken und bezahlen sie schnell und leihen sie keinen Tankwarten einen Kredit.




    "Die Klempner-Gang treibt ihr Unwesen"
    Liebe Bürger, in diesem Abschnitt wollen wir sie auf eine Verbrecher Gruppe aufmerksam machen, die noch zum Teil ihr Unwesen in Altis treibt.
    Das es Trick-Betrüger gibt, ist nichts neues. Aber das ganze hat ein unglaubliches Maß gesprengt als mehrere Rebellen mit Klempner
    Ausweisen & Ausrüstung sowie beachtlich viel wissen, den versuch gewagt haben die Zentralbank auszurauben. Die Polizei konnte zwar den versuchten
    Raub verhindern, dennoch war uns diese Strategie und Cleverness neu. Zu beachten ist, dass die Gang nachgewiesen Kontakt zu "9Vision"
    hat oder sogar teilweise aus ihren Mitgliedern besteht. Das macht sie extrem gefährlich. Die Täter haben in diesem Beruf wahrscheinlich über einen
    längeren Zeitraum gearbeitet.
    Durch unseren Informanten wissen wir nun, dass die Verbrecher die wir Festnehmen konnten, nicht allein unterwegs sind. Passen sie also auf,
    wo sie ihr Auto in die Werkstatt oder Garage geben. Halten sie auch ausschau, wenn an ihrem Fahrzeug eine Montage stattfindet, von einer
    für sie fremden Personen. Informieren sie die Polizei, sobald sie einen Verdächtigen oder sogar nachgewiesenen Täter bzw. Mitglied der Gang
    gefunden haben. Wir sind ihnen für jeden Hinweis, der zur Ergreifung der Gesuchten führt, dankbar


    Wer heute nicht mithilft, die Probleme unserer Ära zu lösen,

    macht sich dafür verantwortlich,

    dass sie morgen nicht mehr lösbar sind.

  • (Seite 2/2)
    "Neuigkeiten dieser Woche"

    • Die Polizei hat noch nie so viele Bewerbungen verzeichnet wie in den letzten Wochen. Dabei sollte man erwähnen, dass wir auch noch nie so viele gute Bewerbungen bekommen haben, und wir eine hochzahl an Anwärter verzeichnen und damit einen zuwachs der Polizei um für ihre Sicherheit zu sorgen.
    • Wir haben eine erhöhte Überfall-Quote auf die Zentralbank gemessen. Umso schöner ist es mitzuteilen, dass 100% aller versuchten Banküberfälle verhindert werden konnten, mit einer geringen Zahl an Verletzten auf der Seite der Polizei. Sie können also weiterhin unbeschwert ihr Geld auf die Bank überweisen, wir sorgen rund um die Uhr dort für Sicherheit !
    • Aufgrund der neuen Angebote im "Pimp My Ride" - Shop, haben wir die Verkehrskontrollen verstärkt. In der letzten Zeit haben wir laut Statistik doppelt so viele Fahrzeuge mit illegalen Tunings beschlagnahmt wie davor. Lassen sie also besser die Finger von der leuchtenden Verlockung.
    • Leider gab es auch eine hochzahl an Verletzten über die letzten Wochen. Die Polizei arbeitet hierbei zusammen mit dem ARAR um alle Fälle zu unterteilen und zu bearbeiten. Wir bitten sie hier nochmal, im Namen des ARAR dass sie Geduldig sind, auch wenn sie verletzt an einem Unfallort liegen. Geben sie sich nicht auf, denn wir tun es auch nicht !

    "Klatsch & Tratsch - Interview eines Bürgers"

    In unserem heutigen Klatschblatt haben wir eine direkte Befragung eines ehemaligen Kriminellen Bürgers durchgeführt, über die derzeitige
    Situation in Altis. Vor allem was die Kriminalität angeht.


    "Polizei-Hauptkommissar Philipp Wolf": Herr Carlos Desperados, ich darf sie doch so nennen?
    "Carlos Desperados": Natür...Natürlich dürfen sie das.
    "Polizei-Hauptkommissar Philipp Wolf": Wie sehen sie die Kriminelle Entwicklung in der letzten Zeit?
    "Carlos Desperados": Sehr.. Sehr gut. Wie sie wissen war ich selbst der Gang-Leiter des Vochelclans. Wir waren eine ganze Zeit lang sehr
    Kriminell. Doch durch die Polizei sind wir wieder auf einen richtigen Weg gekommen. Sie müssen wissen, ich
    war ein ziemlicher Junkie und ich hielt das für gut, doch Officer Luis Phenolph brachte mich auf den richtigen Weg und nach der
    Psychiatrie war ich wie ein neuer Mensch. Heute transportiere ich mit meinen Brüdern und Couseng's Silber für meinen Chef. Ich lebe
    ein gutes Leben, habe eine Freundin und trinke nicht mehr soviel Alkohol.

    "Polizei-Hauptkommissar Philipp Wolf": Meinen sie also damit, dass die Polizei die Kriminalität eindämmt?
    "Carlos Desperados": So ist es ! Ich war oft Live dabei als die Polizei ehemalige Kriminelle zum rechten Weg brachte. Nicht nur mich
    und meine Brüder, auch viele meiner neues Freunde, die ich früher als meine Feinde sah in der Rebellion.

    "Polizei-Hauptkommissar Philipp Wolf": Schön zu hören ! Wie geht es ihnen damit?
    "Carlos Desperados": Super ! Ich wohne nun in einer Zwei-Zimmer Wohnung, verdiene mein täglich Brot mit legalen Geschäfte.
    Ich habe bald vor ein eigenes Silber Geschäft aufzumachen. Manchmal gehe ich noch zur Selbsthilfegruppe und rede über meine
    Probleme. Ich hab da ne süße Maus im Visier, die wird nach 3 weiteren Sitzungen entlassen. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass
    sie dort eingewiesen wurde weil sie immer wie eine Polizei-Sirene schreit.

    "Polizei-Hauptkommissar Philipp Wolf": Dabei wünsch ich ihnen natürlich viel Glück. Außerdem danke ich für ihre Zeit.




    Das war es soweit für die heutige Ausgabe unseres öffentlichen Polizei Berichtes,



    mit freundlichen Grüßen,
    die Polizei von Altis.


    Wer heute nicht mithilft, die Probleme unserer Ära zu lösen,

    macht sich dafür verantwortlich,

    dass sie morgen nicht mehr lösbar sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jin Jael ()