Bester Tag in meinem Banditenalltag. (Erzählung)

  • Ich bin mir nicht sicher ob das der Richtige Bereich hier ist, aber es steht ja Smalltalk in der Beschreibung und deswegen talk ich mal etwas.
    Es handelt von einem Wundervollen Tag in Ost-Altis, an dem ich nach Dienstschluss noch etwas als Bandit unterwegs war.(Was ich hoffe bald nicht mehr zu sein)
    Ich nenne die Personen einfach mal L & M, die beiden Protagonisten hier, damit es etwas anonymer bleibt. Screenshots folgen eventuell bzw. nach bedarf.
    Also erzähle ich einfach mal drauf los:


    Mit dem Ziel Pyrgos wachte ich in Sofia auf, und machte mich auf den Weg zum Schrotthändler um einen meiner 5 Offroader auszulösen.
    Unerwarteterweise wurde ich von L/M niedergeschlagen und entführt. Ich fuhr also bei L mit während M seinen eigenen Pick-up hatte.
    Wir fuhren etwa einen kilometer die Hauptstraße herunter und bogen dann nach Westen auf einen Hügel ab.
    Anfangs sprachen sie davon mich direkt zu erschießen sollte ich meinen teuren Rucksack (2500$) nicht herausrücken und in Unterwäsche dastehen.
    Da sie manchmal selbst nicht wussten was sie tun sollten und miteinander stritten, begann die Sache spaßig zu werden.
    An der Stelle haben sie mir auch erst mein Handy abgenommen, nachdem ich (vergeblich) die Polizei alarmiert hatte.
    Ich fragte ob ich nicht ein Lösegeld zahlen könnte und zeigte ihnen mein Haushaltsbuch (+900k zu dem Zeitpunkt) und ich glaube M zeigte mir seins (6k).
    Sie wollten 200k haben, sonst würde ich meine Sachen nicht wieder bekommen. Doch alles was ich dabei hatte war ca. 3000$ wert.
    Ich tat trotzdem als wäre ich einverstanden und sie setzten mich in den Wagen.
    Also fuhren sie mich zur Tanke um Geld abzuheben, aber L schaffte es gegen einen Felsen zu fahren und uns beide außer Gefecht zu setzten.
    Nachdem der ARAR uns gerettet hat, wollte dieser mich ins Krankenhaus mitnehmen doch unglücklicherweise hatte M immer noch seine Pistole. (L hatte keine, oder anders rum)
    Trotzdem kamen wir lebend an der Tanke an und ich sollte mein Geld abheben. Ich gab L lediglich 20$ auf die Hand und schlug vor, dass sie doch die Tanke ausrauben könnten und ich als Geisel vorhanden wäre.
    Sie wollten allerdings jeweils 200k und dann noch die Tanke ausrauben, was ich bereits versucht habe um die Polizei zu rufen. Ich weigerte mich das Geld abzuheben und sie wollten mich erschießen.
    Doch da nur M eine Pistole hatte und wahrscheinlich noch neu war, rannte ich einfach aus der Tür hinaus um die Wagen. Hier begann nun der Spaß komplett.
    Während sich L hinters Steuer setzte um die Verfolgung aufzunehmen (Ich rannte um die Tanke herum), verschoss M 2-3 Magazine und landete nur einen Treffer in den Arm.
    Da M's Offroader offen stand setzte ich mich hinein und fuhr los. Dabei zog ich M mit und er starb. Immer noch um die Tanke fahrend, fuhr L an einen Pfosten und starb ebenfalls.
    Ich stellte mich an die Straße um nachzufragen ob jemand die Polizei rufen könnte. Andere Banditen/Rebellen hielten an und fragten, ob denn alles in Ordnung sei. Nachdem
    ich ihnen gesagt habe was vorgefallen ist, wirkten sie amüsiert und fuhren baldig weiter. Davor jedoch kam noch ein Truck Boxer vorbei und rammte M's Pick-up, der danach kaputt war, der Fahrer aber überlebte.
    Der ARAR kam an, belebte beide wieder und reparierte die Wagen. Er nahm mich mit nach Sofia, doch ca. 1km davor rammte uns ein Quad-bike. Während sich der ARAR um den Unfall kümmerte fuhren L&M vorbei.
    L fuhr 300m weiter gegen den Strompfosten und beide kamen mit M's Offroader wieder zurück. Während L ausstieg und beim Unfallort stand fuhr M alles und jeden in seiner nähe um. Als er anhielt um auszusteigen, nutzte ich
    die Gelegenheit und stieg allein als Fahrer ein und fuhr Richtung Sofia los. Während (die Geiselnehmer) L&M sich über den Diebstahl beschwerten kaufte ich mir im Banditenlager eine neue Waffe und Kleidung und kam zurück
    an den Unfallort, an dem sich L&M immer noch aufhielten. Ich stieg aus und drohte sie zu erschießen sollten sie einsteigen. Da ich vorhin trotzdem davon gekommen war, versuchten sie es auch und lagen kaum 10 Sekunden später im Gras.
    Während der ARAR, der bis dahin dem immer größer werdenden Unfall einhalt geboten hat, beide wiederbelebte, nahm ich ihnen erst mal die Handys ab. Irgendwie konnten sie sich von den Fesseln lösen und einer stieg schon ein als der andere
    noch zum Wagen rannte. Ich schrie er solle direkt aussteigen, amsonsten fängt er sich gleich die nächste Kugel ein. Doch die Warnung wurde mit einem bloßen "verschwinde" abgewinkt und Sie fuhren weg.
    Da M aber auf der Ladefläche saß, traf ihn eine meiner Schüsse und er fiel vom Wagen. L hielt an und zeigte sich ebenso kooperativ wie vorhin. Da ich ihn wieder auf altbewährte Methode aus dem Wagen brachte kam der ARAR wieder vorbei
    und ich versprach ihm, dass das sein letzter Dienst in diesem Fall sein wird. Sicherheitshalber zerschoss ich die Reifen und nun standen wir da zu 3. während der ARAR(-Kollege) nach Pyrgos fuhr. L&M rannten herum und baten mich aufzuhören.(Ich hatte das Feuer längst eingestellt)
    Bald darauf kam ihr Kollege vorbei und brachte uns zum Banditenlager in Sofia. Dabei entspannte sich die ganze Lage ein wenig und sie fragten ob ich ihnen nicht etwas leihen könnte. Ich versprach M ihm eine PIstole mit 3 Magazinen zu kaufen, sollte er zumindest die hälfte bezahlen.
    Nach etwas hin- und herfahrerei war das auch der Fall, wir verabschiedeten uns, stellten sicher das wir uns versöhnt hatten und zumindest ich ging endlich meinen Wagen auslösen und dann ins Bett. An meinem Laptop schrieb ich dann noch das hier.
    Ende


    @Polizei_von_Altis: Bitte nehmen Sie nicht den ARAR-Mitarbeiter J. Hawkins fest. Zivil hat er seine Strafe bereits abgesessen. ;-)

    Eine leere Spritanzeige ist erfreulicher als eine volle.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von John Hawkins ()