Beiträge von Bane

    Neulich auf dem Elan TS mit Tom Colone , Brian Morgan und Cortez .


    Cortez : "Kurz in der Küche, schneide mir ein paar Zwiebelringe auf"

    *Cortez kommt nach 2 Minuten wieder*

    Ich: "Was meintest du eigentlich mit "Zwiebelringen aufschneiden"?"

    Cortez : "Ich nehme so 'ne rohe Gemüsezwiebel, schneide da halt so Ringe raus und tunke die rohen Ringe in Mayonnaise."

    *Channel komplett entsetzt*

    Cortez : "Ja, fruchtig herb..."

    Wenn alle High-End Geräte zur Schau stellen, dann hol' ich meinen Oldtimer aus dem Keller


    MB: Asrock Z77 Pro3
    CPU: Intel i5 3570k @4.2GHz @1,23VCore @LLC 2
    CPU Cooler: bequiet! Dark Rock Pro 3
    RAM: G.Skill Ares 16GB DDR3 @2400MHz
    GPU: Sapphire Radeon R9 390X Nitro 8GB GDDR5
    SSD 1: Crucial BX100 250GB
    SSD 2: Samsung 860 Evo 500GB
    HDD: WD Red 3TB @5400RPM
    Power Supply: Seasonic G-Series 550Watt 80+Gold
    Tower: fractal Define R5
    Mouse: Logitech G602
    Keyboard: QPAD Mk70


    Bilder hab' ich keine am Start, ist auch zu unaufgeräumt.

    Die Luft ist trübe und es hängt noch etwas Nebel über der Stadt, als die Postboten die ersten Ausgaben des staatlichen Nachrichtenblatts verteilen. Die Morgenausgaben der Printmedien von Altis und Tanoa scheinen vor allem einen Artikel gemeinsam zu haben: Eine offizielle Stellungnahme der Polizei zu dem Gewerkschaftsvorfall.


    "Guten Abend verehrte Bürger unserer schönen Inseln, Guten Abend werte Kollegen,


    mit Bedauern haben wir im Verlaufe dieser Woche feststellen müssen, dass einige Beamte sich öffentlich zu selbsternannten Gewerkschaften zusammengeschlossen haben. Wir möchten nochmals unterstreichen, dass diese "Gewerkschaften" weder Befugnisse, noch anderweitige Genehmigungen durch die Polizeileitungsebene oder andere staatliche Institutionen eingeräumt bekommen haben. Dementsprechend, Liebe Kollegen, ist klarzustellen, dass die Mitgliedschaft in einer solchen Gewerkschaft sowohl nicht gewünscht, als auch illegal ist.


    Der Dienst auf Tanoa ist für unsere Beamten nicht immer einfach, um so mehr sind wir dankbar für jedewedes Engagement, dass unsere Polizisten mit Herz und Seele für diese Insel aufbringen. Danke.


    Die dichten, tropischen Wälder erschweren die Suche nach Strukturen der organisierten Kriminalität immens, die alltäglichen Schwierigkeiten der Insel sind uns wohlbekannt. Unsere Beamten und Kollegen sollen wissen, dass ihre Anliegen, Beschwerden und Anregungen , gerade, was die Strukturen auf Tanoa angeht, bei uns sicherlich nicht auf taube Ohren stoßen. Jederzeit stehen wir für unser Team, unsere Kollegen, unsere Freunde bereit - meist nur einen Anruf oder Termin entfernt. Nur durch eine vereinte Polizei wird es uns möglich sein, gemeinsem mit euch, unserem Team, Frieden und Ordnung wiederherzustellen und Tanoa zu altem Glanz zu verhelfen.


    Wir sind davon überzeugt, dass jeder Beamte für diese Berufung genau so brennt wie wir. Wir sind uns alle seit dem Tage unserer Einstellung bewusst, dass dieser Dienst der Öffentlichkeit uns oftmals bis an unsere Grenzen, und manchmal auch darüber, treibt. Alle waren wir uns bewusst, was es bedeutet unserem Staat zu dienen - was es heißt für das Wohlergehen der Bevölkerung zu kämpfen und auf den eigenen Komfort zu verzichten.


    Der Staat fordert viel, aber er gibt uns auch viel - Unser Zuhause, unsere Familien, unsere Freundschaften, all das wäre ohne die großartigen Strukturen unseres Staates nicht möglich. Streik, Boykott, Gewerkschaften - Diese Sachen sind für Beamte undenkbar, weil wir verstehen wie wichtig es ist, dass die Strukturen unseres Staates kontinuierlich am Laufen gehalten werden müssen.


    Es ist klarzustellen:

    Die Organisation unserer Beamten in Gewerkschaften und ähnlichen Verbänden wird durch uns unter Strafe gestellt und kann Disziplinarmaßnahmen, gar Entlassung nach sich ziehen. Nichts desto trotz ist es uns wichtig, dass unseren Beamten bewusst ist, dass wir immer ein offenes Ohr für sie haben und für Gespräche bereit sind - das zählt natürlich auch für die Zivilsten unserer Inseln.


    Wir wünschen allen Bürgern und Lesern eine sichere und zuversichtliche Woche.

    Möge Gott den Gouverneur schützen.


    Ian Kennedy & Bryan Mills"

    Es ist spät am Abend als Ian Kennedy leicht angeheitert in das Hotel zurückfindet, der Urlaub scheint ihm zu gefallen.


    Ein schneller Blick auf das Diensthandy verrät: 83 verpasste Anrufe, irgendwas mit einer Gewerkschaft


    - "Was zum Teufel?"

    Super Update bis auf den Punkt mit der 10 Mann Gruppierung. Die Spieleranzahl auf Elan schon seit geraumer Zeit extrem niedrig ist. Wieso sollte mann den eine bewährte Gruppenstärke von 12 Mann auf 10 runterschrauben. Ich verstehe das viele Gangs nicht damit klarkommen dass sie immer gegen eine 12 Mann Gruppierung kämpfen müssen. Mein Vorschlag wäre, dass Mann die Gangslots auf 14 erhöht und die Gruppierung auf 12 Mann lässt. Dann sollte jeder zufrieden sein.

    Teste es doch erstmal für ne Woche oder zwei aus, wenn du danach merkst, dass die Änderung nicht den gewünschten Effekt hervorbringt, dann kannst du immernoch gucken wie man es am besten anpassen sollte.


    Edit: kann gelöscht werden - Danke für nichts, Philton :(

    Für welchen Zeitraum soll das ganze dann laufen? Und wenn ich mich, sowas soll es ja geben, mit meinem Kumpel streite, soll ich mich dann als "Buddy" entwhitelisten lassen und er wird dann wieder gebannt? Ist das nicht ein wenig viel Power in der Hand des Buddys?


    Könnte dann nicht so etwas vorkommen wie: "Ich gebe dir XX Euro, wenn du für mich bürgst."


    Spende von 5 Euro entgegengenommen? Ich bin immer dafür den Server zu unterstützen, aber habt ihr euch mal darüber Gedanken, wie das ganze nach außen wirkt? Das sieht mehr oder minder aus, wie ein käuflicher Unban.


    Das soll kein Front sein, die Idee an sich ist ganz cool und irgendwo auch sinnig, aber, wie dime schon erwähnt hat, wurden sich hier wahrscheinlich noch nicht zu viele Gedanken zu gemacht.

    Ich könnte jetzt hier mit euch diskutieren, was für die Entbannungen spricht und was dagegen, aber darum soll es in dem Post nicht gehen.


    Fällt mir eh schon sehr schwer hier eine Art von Neutralität zu predigen, da das Thema auch mich persönlich betrifft. Mein bester Mate steckt nun schon seit einigen Monaten im Perm-Ban Knast. Trotzdem weiß ich, dass er Scheiße gebaut hat, dicke Kacke - ne richtig schöne Suppe.


    Die Punkte, die von McClane angesprochen wurden finde ich hierbei sehr wichtig. Guckt euch die Leute an und wenn es vielleicht der allererste permanente Ausschluss ist, dann sollte man eben schauen, ob man den Spielern die Zukunft hier nicht doch zutraut.


    Alles ist mit Vorsicht zu genießen - auch das hier, aber ich bin mir sicher, dass manche eine zweite Chance verdient hätten.


    #FreeWinter


    Sehr geehrte Frau Moon, sehr geehrter Herr Moon,


    voller Freude hat uns die Nachricht über Ihre Vermählung erreicht. Die beiden Leitungen der Polizei überstellen Ihnen die besten Glückwünsche, wünschen Ihnen eine glückliche, gemeinsame Zukunft, sowie entspannte Flitterwochen!


    Obwohl das Polizeileitungsbüro leider keine persönliche Einladung zur Hochzeit erreicht hat, haben sich die Leitungen freundlicherweise dazu entschlossen Sie für 7 Tage in unfreiwillige Flitterwochen zu schicken. Speziell Herr Moon hat vorerst seine Dienstmarke abzugeben, damit diese die benötigten Anpassungen erhalten kann. Bitte finden sie sich hierfür gegen 19 Uhr am Athira Hauptquartier ein.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Mia Rosenkranz, Chefsekretärin Polizeileitungsbüro

    z.Hd. der Geschäftsführung

    Squad X GmbH

    66790 Pyrgos

    Marktstraße 22a


    Polizeileitungsbüro

    Polizeipräsidium Kavala

    65400 Kavala

    Seemannsweg 1



    Sehr geehrter Herr Slasher.CH,


    ihr Schreiben erreichte uns mit großer Verwunderung. Der Polizei Altis und Tanoa ist bislang nichts über private Dienstleister im Auftrag der Staatsbank bekannt, die erforderlichen Dokumente haben sie Ihrem Anschreiben leider ebenfalls nicht beigefügt.


    Da ihre Anfrage sehr lapidar ausfiel und nicht der Norm entsprach, so wirkt dies natürlich vorerst sehr abschreckend auf eine Zusammenarbeit. Weitere Nachforschungen haben ergeben, dass ihre GmbH nicht im Handelsregister der Inseln Altis und Tanoa vertreten ist, die Polizei bittet hier schnellstens um Aufklärung von ihrer Seite. Sollten sie weiterhin an der besagten Zusammenarbeit interessiert sein, so bitten wir sie ihren Antrag in Form zu bringen und die benötigten Zusagen der Staatsbank im Original an uns weiterzuleiten.



    mit freundlichen Grüßen,


    Mia Rosenkranz

    Chefsekretärin Polizeileitungsbüro