Beiträge von McClane

    Die Belohnung der aktuellen Quest steht in einem Verhältnis zum möglichen Verlust und dem Schwierigkeitsgrad und fällt daher diesmal recht hoch aus.


    Als ein Ergebnis des Communitytalks haben wir beschlossen, die Quests für Euch in Zukunft attraktiver zu gestalten, indem wir ab sofort unsere fleißigen Questabsolventen mit mehr Punkten belohnen. Diese Änderung haben wird mit der aktuellen Quest umgesetzt.


    Ab sofort wird es bei allen anspruchsvolleren Quests eine höhere Belohnung geben. Wie viele Maximalpunkte, das hängt von der jeweiligen Quest ab. Nach wie vor wird es also Quests geben, die weniger Punkte bringen und solche geben, die viele Punkte einbringen.


    Wer sich auf dem Scoreboard viele Questpunkte erwirtschaftet hat wird nicht unbedingt ungerecht behandelt, weil er ja auch weiterhin Quests machen kann und damit von erhöhten Punkten profitiert. Wer seinen Platz halten will, muss halt weiterquesten.

    Und auf inatkive Leute, die z.B. 2017 mal viele Quests gemacht haben und schon seit langen nicht mehr, können wir da leider keine Rücksicht nehmen.


    Btw möchte ich daran erinnern, dass dies ein Fragethread ist und er nicht dafür gedacht ist, dass man hier, ohne eine konkrete Frage zu stellen, nur seine Meinung äußert. Dafür gibt es im Forum andere Bereiche, die gerne genutzt werden können.

    Noch ein kurzer, aber wichtiger Hinweis:

    Die Teilnahme am Communitytalk ist den Personen vorbehalten, die mindestens die Bürgergruppe besitzen. Bitte habt Verständnis dafür, dass nicht-verifizierte und permgebannte Personen nicht teilnehmen dürfen.

    Schade, bin nicht da. Wird es in irgendeiner Form eine Zusammenfassung des Talks geben?

    Wir werden ein Protokoll anfertigen, um die Gesprächsinhalte für uns zu dokumentieren. Ob und in wiefern das veröffentlicht wird, müssen wir schauen. Primär ist der Talk ja dafür gedacht, damit wir uns ein Bild machen können.

    Aber ich konstruiere jetzt mal was, was ich mit "realistisch" meine. Stellen wir uns vor eine Person will eine andere überfallen und versucht ihn darum mit dem Auto auszubremsen oder touchiert sie. Beide knallen darauf hin bei 80 bis 100 km/hm zusammen oder danach vielleicht noch auf ein Hindernis. Vielleicht überschlägt sich ein Auto sogar. Der Angreifer springt aber putzmunter aus dem Auto und bedroht das Opfer - ich denke jeder, der einen Führerschein hat weiß, dass das absolut unrealistisch ist

    Verstehe vollkommen, was Du meinst, da pflichte ich Dir bei. Auch nach meiner, o.g. persönlichen Definition wäre das ein Fall von mangelhaftem Rollenspiel.


    Halte da den Vorschlag von Ralf für eine gute Lösung:

    Ich würde an deiner Stelle einfach mal diese Opfer Rolle spielen und dich wie du Vorgeschlagen hast,

    bereits verletzte am Boden liegen und um Schmerzen jammern und da dir alles egal vor Schmerz ist, nicht auf

    den eigentlichen Überfall denn reagieren und entsprechend abwarten was die Gegenpartei macht.

    Quintessenz: Ziehe Dein RP durch und gehe mit gutem Vorsatz an die Sache heran und sei ein Vorbild für andere Spieler.

    Wenn sich jemand so verhält, wie der Überfallende in Deinem Beispiel und mehrere Male in Situationen kommt, wo sein Opfer so reagiert, ist es durchaus im Bereich des Möglichen, dass er sich eine Scheibe davon abschneidet und auch sein RP in Zukunft "besser" gestaltet.


    Wichtig ist, dass man dabei Geduld hat. Gerade Spieler, die einen nicht ganz so großen Wert auf glaubwürdiges und nachvollziehbares Verhalten im RP legen, brauchen oft eine Weile um zu merken, dass Ihr Verhalten nicht ideal ist und dann müssen sie darauf auch noch die richtigen Schlüsse ziehen, bevor sie es besser machen.

    Geduld und Konsequentes durchziehen sind daher wichtig. Man darf keine sofortigen Verbesserungen bei diesen Spielern erwarten und darf vor allem nie dem Trugschluss auferliegen "dann mach ich ab jetzt auch kein RP mehr". Also immer standhaft bleiben.


    Schöner Beitrag von Dir, btw

    Ich würde nicht zwangsläufig Realismus mit gutem Rollenspiel gleichsetzen.

    Realismus spielt also eine durchaus wichtige Rolle, aber eben nicht die einzige und ist für mich gleichberechtigt neben den anderen Punkten.

    Ich ziehe dem Begriff "Realismus" eher die Begriffe "Nachvollziehbarkeit und Glaubwürdigkeit" vor. Konsequent realistisch zu sein (sowohl in Bezug auf die Technik, als auch das Verhalten der Spieler und die Regeln) halt ich ich für undurchführbar im Life-Bereich. Es gitb viele Stellschrauben, wie man sich dem annähern kann, aber ganz hinbekommen wird man es sowieso nicht. Also rücke ich zunehmend von "Realismus" ab und versuche einfach, einen halbwegs glaubwürdigen Charakter zu spielen, dessen Handlugen logisch einen Sinn ergeben.


    In Bezug auf Life-Server halte ich dasjenige Rollenspiel für gut,

    • das nachvollziehbar und logisch ist, sprich: von möglichst allen Beteiligten als angemessen glaubwürdig empfunden wird
    • das interkativ ist,
    • das Immersion erzeugt und
    • mit der ehrlichen Absicht betrieben wird, möglichst alle Beteiligten Spaß daran haben zu lassen.

    Das ist für mich persönlich auf jeden Fall der Idealzustand.

    Quest: Straßendealer


    Questbeschreibung:

    Du hast ein schwieriges Leben und bist ein kleiner Straßendealer!

    Deine Aufgabe in der aktuellen Quest ist es also, als Kleinganove in den größeren Städten der Insel Deine Drogen unters Volk zu bringen.



    Status:
    • Aktiv bis zum 28.03.2019

    Nachweis:

    • Ein während des Questzeitraumes entstandenes Video als Beweis (DB-ID und Datum sichtbar)

    Belohnung:

    • 20 QP für den Abschluss der Quest
    • 5 Bonus-QP für den ersten gültigen Quest-Beitrag
    • bis zu 5 Bonus-QP für klischeehafte, glaubwürdige Kleidung
    • bis zu 20 Bonus-QP für besonders schönes Rollenspiel

    Questregeln:

    • Wie immer gilt: Angehörige von Whitelist-Fraktionen dürfen nur als Civ teilnehmen (ist in diesem Fall aber wohl selbsterklärend).
    • Eure Kleidung sollte so gut wie möglich nach der eines Kleinkriminellen aussehen und nicht zu militärisch sein
    • Städte, in denen die Quest gemacht werden darf: Athira, Sofia, Pyrgos, Kavala.
    • Die Deals müssen innerhalb der Safezone der jeweiligen Stadt ablaufen.
    • Vorherige OOC-Absprachen sind nicht erlaubt, alles muss im RP auf den Servern stattfinden!



    Fragen zur Quest können hier gestellt werden.

    Falls Ihr Ideen für neue Quests und Events habt, schreibt Wilson und McClane privat im Forum an.