Beiträge von Dennis Diekmann

    Steven Walker

    Eine satirische oder kritische Auseinandersetzung mit einer Marke auch in Form eines Werbebanners fällt nicht unter das Urheberrecht, da Kunst- und Meinungsfreiheit da Vorrang haben. Demnach darf man ja schon echte Marken verwenden, wenn sie nicht bloß regulär dargestellt werden, sondern entweder veralbert oder weitergehend hinterfragt werden. Das gilt dann ja auch hier, wenn bei den Questregeln weiterhin nur auf das Urheberrecht verwiesen wird.

    Pressebericht | Kreuzberg


    Sehr geehrte Investoren und natürlich sehr geehrte Öffentlichkeit,


    Nachdem inzwischen vermehrt Broschüren über die Angebote gewisser illegaler Gruppierungen berichten, fühlen wir uns nun gezwungen eine legale Alternative zu bieten.


    -Das Kreuzberg-Finanzdepot


    Kennen Sie das Problem? Sie haben sehr viel Geld und fühlen sich nutzlos?

    Keine Sorge! Wenn Sie ihr finanzielles Vermögen in unsere Hände geben bewirken Sie etwas Gutes!


    Wir garantieren ihnen, dass mit ihrem Geld nur zur positiven Entwicklung der Inseln beigetragen wird und Sie selbstverständlich während der Geschäftszeiten* immer Zugriff auf ihre Einlagerungen haben. Zudem schützen Sie ihr Vermögen vor den gierigen Händen des Staates der auch gerne mal bei längerer Abwesenheit ein paar Nullen von ihrem Konto streicht.


    Darüber hinaus bieten wir ihnen einen einmaligen Negativzins* auf ihre Ersparnisse an, der bisher auf den Inseln einzigartig ist. Wenn Sie zum Beispiel eine Summe von 100k einzahlen und eine Woche später während der Geschäftszeiten erscheinen, werden Sie volle 90k wieder zurückbekommen.


    Das mag auf den ersten Blick nicht sehr profitabel wirken, aber bedenken Sie bitte, dass ihr Vermögen bei uns in sichere langzeit-Assets gewandelt wird und entkoppelt von Inflation, jeglicher Art der Depreciation* und Amortization* gelagert wird.


    Bei Fragen sind wir in den Geschäftszeiten zu erreichen und für Einzahlungen steht ihnen immer zu jeder Zeit ein Mitarbeiter bereit.


    *Geschäftszeiten: 23:24-23:25 Uhr, jeden ersten Sonntagabend im Jahr / Ausnahme: Für Einzahlungen sind wir immer zur Stelle

    *Zinssatz: 10 % / wöchentlich

    *Sinnlose Fachbegriffe; aus dem Kontext gerissen um einen Anschein von Professionalität zu erwirken

    Sehr geehrter Herr Hofer,


    Sie stützen sich in ihrem Pressebericht ziemlich Stark auf einen "Kodex der Rebellen". Doch was mir aufgefallen ist, dass sie keine Quelle zu diesem Kodex angeben. Ein Rebell würde niemals einen Kodex oder gar die Polizei unterstützen. Somit mutmaße ich, dass ihre Pressebericht nur zur Propagander des Polizeistaats dient.


    Geh. B.....

    Sie sind anscheinend kein Rebell... Jeder der die Rebellion und damit die Befreiung von Altis und Tanoa im Namen der Rebellion unterstützt muss sich auch an den Kodex halten, anderseits wird das für ihn Folgen haben.


    Und eine Quelle angeben? Die Bibel muss man auch nicht als Quelle angeben, wenn man von Christentum erzählt. Unterschätze die Wichtigkeit des Kodex nicht!


    Gez.

    Ein Rebell

    Pressebericht | Kreuzberg


    Sehr geehrte Investoren und natürlich sehr geehrte Öffentlichkeit,


    wir melden uns wieder mit erfreulichen Neuigkeiten rund um unsere Expansion auf den Inseln Altis und Tanoa:


    -Neue Marketingkampagne: WeicheiWilli


    Vor knapp einer Woche haben wir eine in die Jahre gekommene Marketingfirma erworben und den Aufbau unserer ersten Brand begonnen. Inzwischen verkaufen wir T-Shirts, Bananen und Word-Vorlagen unter unserem Markennamen:

    WeicheiWilli


    -Eine Begegnung der besonderen Art


    In der vergangenen Woche ist uns das Maskottchen der Polizei über die Wege gelaufen und hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Vorgestellt hat er sich als Larry, Anführer des Seegürkchen-Einsatzkommandos und war wohl mit seinem derzeit anlernenden Anwärter unterwegs. Durch seine "besondere" Art, sowie seine überaus zuneigungsvolle Behandlung haben wir direkt einen positiven Eindruck von der Polizei gewonnen und komisch wurde es erst, als Larry anfing über seinen Seegurken-saft zu sprechen. Inspiriert von dieser Begegnung hat unser PR-Manager angefangen eigene Vorstellungen und Ideen rund um ein Kreuzberg-Maskottchen zu verwirklichen. Viele Vorschläge wurden erbracht, am Ende war es aber einfach am praktischsten gleich unsere eben gestartete Marketingfirma mit einzubinden und deshalb können wir ihnen nun bereits unser neues Kreuzberg-Maskottchen vorstellen:


    Weichei Willi

    82155936625cb2196897fa555a43ee9d.png


    Als kleine Promo-Aktion bieten wir ihnen zudem an, dass unser Maskottchen ihnen auf Wunsch eine Geldzahlung in Höhe von 100k leistet, wenn Sie ihm begegnen und fragen wie er zu seinem Namen gekommen ist. Er wird ihnen dann verzweifelt erklären das er doch Sam Wilson heißt, wenn Sie aber lange genug auf die Wahrheit bestehen, wird er ihnen die vertraglich zugesicherte Summe von 100k in Bar geben.

    Moin,


    Dass das Gold aus unseren Transportfahrzeugen der Bank entnommen wurde, ist ihnen hoffentlich klar, aber lassen sie sich nicht anlügen, es gab eine Artgerechte Strafe von der Vereinigeung 17NWO. Alle Fahrzeuge unserer Abstammung wurden weder verkauft noch sind diese als Verloren gemeldet und die Täterfahrzeuge wurden von uns explosiv beseitigt.

    Bedauerlicherweise müssen wir ihnen mitteilen, dass es wohl ein Missverständnis gab. Wir waren mit Fahrzeugen unterwegs, die wir auf dem Weg gefunden haben und wollten diese natürlich den Eigentümern zurück geben, allerdings wurden die dann zwischen durch von ihnen gesprengt.

    Somit haben Sie tragischerweise ihre eigenen Fahrzeuge in die Luft gejagt :(

    Pressebericht | Kreuzberg


    Sehr geehrte Investoren und natürlich sehr geehrte Öffentlichkeit,


    nach den unschönen Berichten seitens der Polizei von letzter Woche, melden wir uns jetzt wieder mit erfreulichen Nachrichten zurück.


    -Neue Cyberabwehreinheit


    Als Reaktion auf die durch die Polizei verbreiteten Lügen hat unsere neue Cyberabwehreinheit ihre Stärke demonstriert. Als Teil dieser Maßnahme wurden beispielsweise Nachrichten durch gehackte Kommunikationskanäle an die gesamte Bevölkerung geschickt, die unter anderem Sperrnachrichten der Polizei oder komplett sinn-freien Kram beinhaltet haben. Diese Sperrnachrichten die zum Beispiel das Kavala HQ der Polizei als Sperrzone erklärt haben, hatten den Zweck das Vertrauen der Bevölkerung in die Meldungen der Polizei zu beschädigen um ihnen etwas von ihrer eigenen Methodik zurück zu geben.


    -Das große Geld mit dem Gold


    Am gestrigem Samstag konnten wir einen ganz großen Deal abschließen: Insgesamt wurden uns Goldbarren in Höhe von 7 Millionen Dollar zugespielt, die wir an unsere Händler verkaufen konnten. Zuvor worden diese Goldbarren von Zwischenhändlern irgendwo ausgebuddelt und seltsamerweise einfach in verschiedenen Transportfahrzeugen stehen gelassen, woraufhin wir natürlich aktiv werden mussten, damit diese Werte keinen unseriösen Gruppen in die Hände fallen. Zum Schluss waren wir noch sehr erfolgreich in unserem Bemühen, unsere Beziehung zum lokalen Autohändler zu verbessern durch den Vertrieb einiger legal erworbener Fahrzeuge. Unter anderem konnten wir einen Ifrit und 2 Tempest Fuel verkaufen, woraufhin die alten rechtmäßig enteigneten Besitzer relativ unfreundlich reagiert haben. Wir können allerdings annehmen, dass dies eher ein Produkt eines Überschusses aus Zuneigung und Liebe war <3

    Pressebericht | Kreuzberg



    Sehr geehrte Anleger und natürlich sehr geehrte Öffentlichkeit,


    mit bedauern muss ich ihnen mitteilen, dass unser ehemaliger Recherche-Mitarbeiter über einen korrupten Polizisten namens Frank Tenpenny nun plötzlich falsche Anschuldigen und gefälschte Dokumente veröffentlicht hat. Diese Dokumente versuchen unser ehrliches Gründungsmitglied Ali Mohammad Adul Amjad zu diskreditieren und von seinen legalen Geschäften abzulenken. Ich bitte Sie diesem unglaubwürdigen Versuch einer Einflussnahme keinen Glauben zu schenken.


    Jetzt aber etwas erfreulicheres: Wir konnten stark expandieren und wollen ihnen jetzt einmal alle Mitglieder namentlich nennen:


    Farhad Amjad - Ali Mohammad Adul Amjad - Dennis Campbell

    John McClane - Paul Partenheimer - Barlow Bane - Tobias Demmler - Berti Vogt - Jaxson Reeve - Max Kruse - Legionaer Wasserstein


    Mit allerfreundlichsten Grüßen

    Ihre Lieblingsorganisation Kreuzberg

    Pressebericht | Kreuzberg


    -Vergrößerung des Netzwerks:


    Mit einer groß angelegten Operation hat die seriöse Organisation Kreuzberg ihr Netzwerk aus Informanten erweitert und an der personellen Vergrößerung ihrer Handelsabteilung gearbeitet. Wir konnten unter anderem einen Polizisten und einen ARAR zu unserem Handelsnetzwerk hinzufügen und beiden (medizinischen!) Drogen (-Tee) verkaufen, allerdings brauchten wir für den Polizisten besondere Überzeugungsmaßnahmen. Das beste an der ganzen Sache ist aber, dass wir durch Kontakte ins Gewerbeamt sogar vom korruptem John McClane für diese Deals belohnt werden ;)


    -Fahrzeugflotte:


    Leider hat unser lieber Gründer Farhad Amjad seinen Chrom-SUV durch einen Unfall mit inkompetenten Verkehrsteilnehmern verloren und diese waren bedauerlicherweise nach einer (sanften) Behandlung durch Farhads Bruder Ali Mohammad Abdul nicht mehr in der Lage den SUV zu ersetzen. Aus diesem Grund sind die Amjad-Brüder dieses Wochenende nach Kreuzberg gereist um auf "legalem" Wege einen neuen Chrom-SUV zu beschaffen.



    Eigentlich wollten wir diese Woche mit der Vorstellung unserer Leitungsebene fortfahren, damit unsere Investoren mehr über die Organisation erfahren, allerdings ist Ali Mohammad Abdul Amjad dieses Wochenende, wie erwähnt, in Kreuzberg zugegen und demnach verhindert.

    ojoZhh4.gif Kreuzberg ojoZhh4.gif



    Ey Brudi les dir das hir mal durch is wichtik !das is nehmlich den vorschtellunk von den gäng Kreuzberg ich bin den Farhad und ich erzehl hir jets mal was den Kreuzberg eikentlich is und zwarr is des so das ich aus Kreuzberg kome auch mit mein elteste bruder das is den Ali Mohammad Adul isso unser vater is den Ali Mohammed Abdul Machmet Amjad aus marokko den is irkentwan nach berlin gekommt in den statt kreuzberg den hat einfach sain erssten drei nammen den erssten son gegebt und ich heis farhad naja is ja nicht so wichtik einklich auch auf jeden fall war des so das wirr dan kesagt ham wir wolln nich mer in den berlin sain und dann sint wir drumm nach altis geget da war aber den proplemm das wir gar kain gelt hatn war nich so cool weil BMW desweng hap ich dan zu main brudi gesagt ey wir machen gescheft du weist wie ich mein mit bisnäs und so naja und dan war den so das wir den konektschons aufgebaud ham also angefankt damitt mein ich und dann ham wir natürrlich den leut rekruntiellt oder wie des haist da war dan auch so tüpp der mit imätsch und sowas macht...



    An dieser Stelle fiel dem PR-Manager von Kreuzberg auf, dass Farhad Amjad leider nicht in der Lage ist sich ordentlich zu artikulieren und daher übernimmt er ab jetzt die Vorstellung.



    Die Insel-übergreifend agierende selbstverständlich sehr seriöse Organisation Kreuzberg zeichnet sich durch ein effizientes Netzwerk aus Connections in die Business- und Banditen-Welt aus. Wir operieren überall und mit allen Mitteln um der Familie Amjad und ihrer Organisation den größtmöglichen Profit zu beschaffen und Einfluss auf den Inseln Altis und Tanoa zu gewinnen.



    Rebellen arbeiten mit uns um von unserem weitreichendem Netzwerk zu profitieren in ihrem Kampf gegen den Staat, selber interessieren wir uns aber nicht für diese Arbeit. Unser Fokus liegt alleinig auf Geld und Einfluss und daher bestehen wir aus seriösen Geschäftsleuten (hust hust Banditen), die vor Ort ihre Geschäfte abwickeln.



    Darüber hinaus hat unsere Organisation einen starken Willen zur Selbstverteidigung und ist stark bewaffnet, da andere schmierige Unterwelt-Gruppierungen regelmäßig die Macht und Seriosität Kreuzbergs in Frage stellen wollen. Auch die Polizei startet leider ab und an Schmutzkampagnen gegen unsere ehrlichen Mitarbeiter und aus diesem Grund sind Konflikte mit einigen Korrupten Polizisten auch nicht auszuschließen, sollten aber vermieden werden.



    Der / die / das Kreuzberg


    ZBWUJav5pL8owjNvpGgTZFWyfQ-jRHppmurwEu0Jag2_1ZZ_67JjXFs88XTmof1zz0v1b0Tqq0vhD4hbD7ndM4c1NJj9PEE4THCdVzCP-SLD4aoOPo6SR0Gpqzhno_Uk6ujIKZjF



    Seit der Ankunft auf den Inseln Altis und Tanoa hat sich die Organisation immens vergrößert. Die letzte Zählung hat ergeben, dass wir derzeit mit einem Hauptteam von 7 Leuten agieren und wir expandieren extrem. In den nächsten Tagen werden vermutlich 2-3 weitere erfahrene Geschäftsleute unsere Reihen stärken und von da aus geht es nur noch Bergauf!



    Angefangen hat alles, wie ihnen wahrscheinlich bekannt ist, mit den zwei Gründern Farhad Amjad und Ali Mohammad Adul Amjad. Durch schnelle Erfolge und viel Erfahrung war es ihnen schnell möglich die Liste ihrer Angestellten zu erweitern und außer einigen Geschäftsleuten auch einen eigenen PR-Manager namens Dennis Campbell anzuheuern.



    Wir planen ihnen alle Mitglieder Kreuzbergs nach und nach vorzustellen und werden diese Woche mit dem Gründungsmitglied Farhad Amjad beginnen:



    NZN8IjPdNpBHKtqpftcXPS90ar15hh4bi71xEK3gDwnNcPb9UupKybmdb5nDnOKDJDohT4qJVwHUvf6oB5tkreJJAYlgnIag6itV419eet3t5vk4pMul8tli3yPhHTgluDQvueRy


    Name: Farhad Amjad


    Alter: 27 Jahre


    Herkunft: Kreuzberg


    Lieblingswort: Para


    Lieblingswerkzeug: PDW



    Über: Farhad Amjad wuchs zusammen mit 5 Geschwistern als Sohn des marokkanischen Geflüchteten Ali Mohammad Abdul Machmet Amjad und seiner Ehefrau Anne Sophie Gärber im Berliner Stadtteil Kreuzberg auf.


    Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für das Handeln und den Aufbau von Verbindungen, indem er Oregano auf dem Pausenhof verkaufte. Für die klassischen Unterrichtsfächer konnte sich Farhad nie begeistern und fühlte sich immer unterfordert. So kam es, dass er im Alter von 15 Jahren die Schule abbrach, um bei einem im Görlitzer Park ansässigen Geschäftsmann in die Lehre zu gehen.


    Heute, zwölf Jahre später, ist er selbst erfolgreicher Geschäftsmann, besonders zum Arbeitsamt hat er gute Connections. Mittlerweile ist er in Sofia, Altis ansässig, von wo aus er seine internationalen Deals abwickelt.


    In seiner Freizeit geht Farhad gerne in die Shisha-Bar, am liebsten raucht er Tabak mit Blueberry-Minze-Honig-Frostschutzmittel-Flavour. Außerdem ist er Kfz-Mechatronik-Autodidakt und schraubt oft und natürlich fachmännisch an seinem BMW, nimmt gerne auch an Treffen der Szene teil, wo er seine Expertise mit anderen teilt.

    e0d176e19e544957325ee907ecb72146488a722b.pngDer Tag der Güter 2.0 auf Altis steht an!e6ed5b1554e7e2e3787db0436680c20450520b7d.png


    Am Freitag dem 02.03.2018 von 18-21 Uhr wird die Polizei in Kooperation mit dem ARAR ein paar Routen auf Altis, die oft zum Transport von Gütern benutzt werden, betreuen. Dabei wird die Polizei für den Schutz vor Banditen sorgen, während der ARAR die medizinische Behandlung und technische Maßnahmen bereitstellen. So erhoffen wir uns vor allem für die neueren Bürger dieser Insel einen sorgenfreien Tag und eine Menge Profit.


    Um es zusammen zu fassen: Sie müssen sich also keine Sorgen über Banditen oder Unfälle machen, wir sorgen für alles!


    Folgende Routen werden zu folgenden Zeitpunkten begleitet:

    • Kupfer (nur die Route nahe Pyrgos) von 18-19 Uhr
    • Eisen (nur die Route nahe Pyrgos) von 19-20 Uhr
    • Salz (Nahe Sofia) von 20-21 Uhr

    Wir wechseln die Routen damit die Marktpreise nicht überlastet werden und werden selbstverständlich alle Änderungen sowie Anfang und Start des Events ankündigen.


    Auf jeder Route ist die Vorgehensweise folgende:

    • Wir werden ab kurz nach Start der aktuellen Route an der Stelle, an der die Rohstoffe geschürft/gesammelt werden warten und dann mit allen gemeinsam weiter fahren zur Verarbeitung, sobald die Fahrzeuge gefüllt sind.
    • Dort werden wir wieder warten bis Verarbeitet wurde und danach auf den Weg gehen zum Verkäufer. Dort werden besondere Maßnahmen getroffen um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten.
    • Wir werden je Route nur eine Tour fahren, allerdings durchgehend im Zeitraum dieser einen Stunde je Route auch zufällig die Plätze abfahren mit weiteren Einsatzkräften.
    • Das Teilnehmen am Konvoi ist die sicherste Methode, allerdings können Sie auch mit einem gewissen Schutz rechen, wenn sie an anderen Orten auf der Route unterwegs sind. Schicken sie einfach einen Notruf los, wenn Sie aktiv bedroht werden oder sich Banditen auf der Route rum treiben.

    In Zukunft werden wir dieses Event auch auf Tanoa abhalten, diese Woche aber erst einmal nur auf Altis. Falls ihr Fragen oder Anregungen zum Event habt bzw. Kritik im nachhinein, meldet euch gerne im Forum oder auf dem TS bei Frank Falkenberg oder Dennis Diekmann.

    Ich weiß warum deine Familie Probleme mit Geld hat, wer First Class von Griechenland nach Mexico fliegt, hat logischerweise danach kein Geld mehr :D


    Trotzdem viel Spaß in Mexico und eine schöne Zeit nach ELAN wünsche ich dir :thumbup: