Beiträge von Ney

    Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger Altis,


    Diese Woche gab es weniger aus Altis als sonst. Was nicht unbedingt schlecht, dies zeigt das die Aufrufe geholfen haben, nicht nur das. Die Forschung neuer Medikamente gegen den Infekt der im letzten Bericht erwähnt wurde ist nun abgeschlossen. Die Medikamente werden mittlerweile seit 4 Tagen aktiv im Dienst verwendet um akute Wunden die offen sind zu behandeln. Falls sie einen Bakteriellen Infekt haben, können sie sich an einen X beliebigen Facharzt oder an einen Notfallsanitäter wenden. Jedoch brauchen sie ein Rezept um dieses Medikament zu bekommen.


    Es ist viel in letzter Zeit passiert, was Werbung für den ARAR betrifft. Mit diesem Pressebericht werde ich die Einsendungen der Kollegen wie gewollt zeigen. Sie haben sich als zuverlässig und fleißig erwiesen. Der erste Einsatz kommt von einem Kollegen namens Malie in Baris . Er hat eine kleine Dokumentation nebenbei vorbereitet und wollte, dass diese hier gezeigt wird.





    Einsatz der Woche!


    Wie versprochen gibt es diese Woche wieder einen Einsatz der Woche. Diesmal ist es ein Interessanter Einsatz von unserem Kollegen Wishup . Er hat mit der Polizei einen Kontrollpunkt am Checkpoint Süd errichtet und einen ganzen Tag für uns dokumentiert. Es waren insgesamt 4 Einsatzfahrzeuge von der Polizei und dem ARAR vor Ort. Es konnten ebenso 10 Fahrzeuge ohne Fahrerlaubnis aus dem Verkehr genommen werden sowie die Fahrer von weiteren 12 Fahrzeugen, die keine Fahrzeugpapiere oder gültige Fahrzeugscheine hatten. Im ganzen war es ein sehr erfolgreicher Checkpoint. Wie bei fast jedem Checkpoint ist kein Fehler unterlaufen. An dem Punkt kann man sich an die Ausbilder beim ARAR bedanken die einen super Job machen um die Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten wenn ein Unfall oder ein Brand ausbricht. Natürlich hat unser Fotograf auch Bilder von dem Checkpoint bzw. von dem Einsatzort gemacht, diese werden im Anschluss des textes gezeigt. Jedoch ist die Qualität nicht ganz so gut wie bei anderen Fotos, da die Linse einen Riss in der Optik hat und unser Fotograf daher nur bedingt gute Bilder schießen konnte.


    ClEIAIP.jpg


    Wir bedanken uns für das lesen und wünschen ihnen eine erfolgreiche und schöne folgende Woche!


    Ihr Altis Rescue and Repair!


    Man könnte auch einfach mal danke Aytsch   TeamELAN (RamBob) sagen, dass ihr euch beide jeweils mehrere Stunden Zeit genommen habt um der Community das zweite Update inerhalb einer guten Woche bereitzustellen. Aber wenn man auch meckern kann ist ja alles gut ?(

    Gegenargument:


    Man kann sich auch sehr lange Zeit nehmen um etwas komplexes zu schaffen was gut ist, aber die Community "nicht möchte?" (Nicht möchte in dem Sinne, nicht so sehr gewollt wie der removal vom CM). Ich finde das Update nicht schlecht, aber wenn man ehrlich ist, ist es nicht danach wofür jeder brennt.

    Oder man kann sich die Zeit nehmen und das machen was die Community möchte (Ich weiß nicht wie viel Zeit das brauch den CM komplett zu entfernen, aber da weiß ich dass die Community danach frag, kann man ja offensichtlich belegen)

    Der Pressesprecher der NWO lässt sich zu sehr gehen. Er hat doch nun mit diesem Posten Verantowrtung?!

    Caput Mortuum Satanas und n digges feddes Meddl nach Emskirchen.

    Gottesfürchtiges Emskirchen

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Lange ist es her das wir von uns ein Zeichen gegeben haben. Nun ist es Zeit für einen Zwischenbericht!



    Unser Umsatz hat sich nicht so radikal gesteigert wie in dem letzten Quartal, dennoch ist der Umsatz auch nicht gesunken. Wir haben unregelmäßig größere Aufträge bekommen. Dadurch konnten wir alle Kosten decken. Da wir ein ehrliches Gewerbe sind, versuchen wir unseren Gewinn sowie unsere Verluste so offen wie es das Gesetzt erlaubt weiter zu tragen. Den genauen Gewinn den wir über den Zeitraum von zwei Monaten erzielt haben, dürfen wir leider nicht preisgeben. Der Gewinn liegt aber in einer Spanne von 1KK A$ - 14kk A$ :^)


    ALSO! So ein Text kommt nicht ganz ohne Grund. Und zwar haben wir ein Werbevideo vorbereitet welches im Anschluss zu sehen ist. Wir bedanken uns wie immer fürs lesen. Viel Spaß!





    mit freundlichen Grüßen,



    Ihr Photo and Video developement team Owens!

    Große Ereignisse auf Tanoa!


    Diese Woche hat sich auf Tanoa ein riesen Spektakel ereignet. Die Allbekannte Fabrik in der Nähe von Georgetown hat feuer gefangen, es gab 5 Löschzüge die insgesamt 124.000 Liter Wasser in und an die Fabrik geleitet haben. Zum Glück gab es nur wenige leicht verletzte. Die Zahl hält sich zwischen 10 - 50 Personen. Desweiteren müssen wir leider mitteilen, dass wir 2 Personen bergen mussten. Wir konnten den Tot nicht ausschließen. Dieser Kollateralschaden hat sich auf 12.500.000.- A$ bezogen. Die Reparaturarbeiten haben bereits begonnen, wir haben insgesamt 20 ARAR Mitarbeiter mit diversen Tempest Typen geschickt und einen Spendenlauf eröffnet der mittlerweile ca. 1.2 Mio A$ ergatter hat. Natürlich hat unser Fotograf ein gutes Bild aus der Luft in seinem Diensthelikopter des Typen AH-ö90D2 schießen können. Dieses Bild ist während Aufbauarbeiten entstanden.


    ndaTZ0P.jpg


    Wir bedanken uns natürlich an alle ARAR - Mitarbeiter die geholfen haben, sowie an alle ehrenamtlichen und unbezahlten Mithelfer!



    Einsatz der Woche!


    Diese Woche gibt es hier ein bisschen mehr zu berichten. Wir durften einen sehr alten und bekannten Kollegen wieder in den Dienst begrüßen. Viele kennen ihn als Monkey, es ist kein geringerer als John Monkey. Er ist diese Woche von Stratis angereist und hat wie immer seine Feldbetten mitgenommen und für alle ein offenes Herz sowie Betten gehabt. Leider konnte er aus zeitlichen Gründen (Terminen, Dienstsicherheit etc.) nicht als so lang im Dienst bleiben, jedoch hat es vielen älteren Mitarbeitern eine Freude bereitet den alten Vize Vorstand wieder begrüßen zu dürfen. MonkeyDRuffy du bist immer Willkommen bei der Familie ARAR


    Ebenso hat unser Kollege Dr. Simon Ufermann die Chance genommen und hat seinen Einsatz für den Einsatz der Woche beworben.

    Für diese Woche hat er gewonnen. Er hat uns einen kleinen Text sowie ein schönes Bild zurückgelassen.

    Am 18.03.2039 gab es einen etwas größeren Unfall an der Tankstelle, die in der Nähe von La - Rochelle ist. Es gab einen RTW mit einem NEF und einem Löschfahrzeug die die Personen die in dem Unfall mit einem LKW und zwei PKW verwickelt waren zu retten. Es hat insgesamt 2 Stunden gedauert bis die Unfallstelle wieder befahrbar war und die Patienten die mehr oder weniger schlimme folgen davon getragen haben gehen durften. Das Bild folgt nun:


    FNQLnSi.jpg


    Ich bedanke mich für das Lesen und hoffe, dass mehr unserer Kollegen den Dienst auf Tanoa antreten werden, die Insel verliert Einwohner, sie ist zu schön um sie so gehen zu lassen.



    Ein schönen Tag wünscht ihnen der Altis Rescue and Repair!