Beiträge von Sarius Blackspell

    Ich denke du wirst keine Antwort mehr bekommen. Da Cpt. Captain aus dem Forum ausgeschlossen wurde.

    Das ist richtig doch das ist nicht immer möglich, da Bündnisse nun nur noch für das Farming gut sind und wenn nur eine Person der Gang a und die Gang b 4-5 Personen sind ist die Fairness nicht mehr gegeben und ich glaube kaum das du ein 1v5 machen möchtest und deine anderen 3 Kollegen aus einer anderen Gang müssen nur im Side zu sehen wie du stirbst oder alle Killst.

    Genau da ist ja der Punkt, wenn ich es nicht schaffe als Gang meine Hideouts zu verteidigen, brauche ich sie nicht einzunehmen. Wenn ich weiß ich wäre im 1 vs 5 fängt man nicht an zu Ballern, sondern zu Reden. Der Mensch geht auch nicht unbewaffnet auf Großwildjagt, da sie wissen die Löwen würden sie Zerfleischen, sie benutzen Waffen zu ihrem Vorteil. Die Gazelle hingegen flieht vor dem Löwen und greift ihn nicht an, denn sie weiß sie würde Sterben. Der Mensch verschafft sich durch Waffen ein Monopol was die Gazelle nie erreichen kann, daher versucht sie es auch nicht. Entweder bist du nun der Mensch, der es schafft sich mit anderen „Aktiven“ Gangmembern gegen den Löwen zu wehren, oder du bist die Gazelle die Flüchtet.

    So und PENG tut ihr nicht. Hier ist unser Problem. Gang voll, aber wen lässt man zurück?

    Gebe dir vollkommen Recht.... es ist sehr schwierig das durch sowas Freundschaften die davor entstanden sind so beendet werden.

    Aber Freundschaften bestehen doch nicht daraus in einer Gang zu sein,

    Freundschaft besteht daraus sich mit Leuten gut zu verstehen und Kontakt zuhalten auch wenn man in Unterschiedliche Richtungen geht. Ich würde es als Ansporn nehmen besser zu sein als meine Freunde und ihnen mal Zeigen wo der Hammer hängt. Man kann doch Fighten und dennoch gut befreundet sein.

    Die halbe Bibel lol, finde das mit den 6 Mann nicht schlimm dies das aber das nur noch Intern an Gangspots gefightet werden darf stört mich

    Aber warum? Der Sinn hinter diesen Hideouts ist es doch, dass eine Gang durch das halten als Übermacht gilt. In meinen Augen kann man sich nicht als Übermacht darstellen, wenn man um ein Hideout kämpft mit Außenstehenden. Du als Mitglied der „Temporären Gruppierung“ ziehst ja keinen Vorteil aus den Hideouts. Wenn ich einen Text verfassen indem ich sage: „Hey ihr Lachsnacken, solltet ihr nicht umgehend die Finger von unserem Methlaboratorium lassen, werden 10 Personen euch die Kristalle intravenös Verabreichen bis ihr daran verreckt.“ Meistens ist die Hälfte aus Gang XY die anderen fünf aber von anderen Gangs. Nun stellt sich die Frage warum hilft eine dritte Partei bei der Verteidigung eines Hidouts was ihnen nicht gehört? Sie haben weder Nutzen noch Vorteile davon. Eine Gang, die zur Übermacht werden möchte, sollte es aus eigenem Antrieb schaffen, ohne Hilfe dritter. Das Interessante wird doch jetzt welche Gang sich als Übermacht beweist und welche nicht. Nun haben andere vermeintlich kleinere Gangs auch die Chance „Größer“ zu werden. Im April letzten Jahres gab es mehrere große Gangs. (Code 6, Bruderschaft, Cripz, LCM) Diese haben einen Kampf um die Monopol Stellung ausgetragen, es gab nie eine wirkliche Übermacht. Genau das fehlt, ein Wettbewerb zwischen mehreren Gangs, die alle an der Spitze stehen wollen.

    Ich finde es schade das viele der Testphase nicht einmal eine Chance geben.

    Letztendlich soll diese Regelung dazu führen, dass eine bessere Chancengleichheit entsteht. Ich selbst habe das letzte „Sommerloch“ Aktiv miterlebt. Wir als MS-13 bestanden aus vier Personen und waren die „Gefühlt“ zweit größte Gang nach Söldner auf Altis. Nur weil wir eine Deutliche unterzahl waren hieß es nicht, dass wir Söldner in Frieden gelassen haben, es ist eher eine Motivation gewesen besser zu werden. Im Hinblick auf die Polizei, die meist in der deutlichen Überzahl ist, regt diese Regelung nun umso mehr zum Denken an. Durch die Regelung rückt RP mehr in den Vordergrund und dieses ist für einen RP-Server meines Erachtens Sinnvoll. Auch Freunde die evt. die Gang verlassen, sind nicht automatisch unerreichbar. Die Regelung schließt es nicht aus weiterhin als Gruppierung aufzutreten. Auch das nur noch Gangmitglieder um Verstecke kämpfen dürfen ist ein Fortschritt. Die Vergangenheit zeigt, dass vermutlich große Gangs nicht nur Intern Fighten, sondern überwiegend mit anderen Gangs zusammen Fighten. Die Gangs die sich als Übermacht darstellen und sich das Monopol erkämpft haben, sollte diese Regelung doch Begrüßen. Nun zeigt sich ob es wirklich Gangs schaffen ohne dritte ihr Monopol zu Verteidigen. Auch finde ich es Schade das es „Stamm Spieler“ gibt, die ELAN während des Combat Modus verlassen haben und nun am lautesten schreien. Man geh gemeinsam durch schwere Zeiten und manchmal muss man erst auf die Nase fallen bevor man etwas ändert. In drei Wochen sieht man ob es einem Gefällt oder nicht, aber warum etwas Verurteilen was bis dato noch nicht ausgiebig getestet wurde? Lasst euch doch mal auf Veränderungen ein, sollte es sich in diesen drei Wochen heraus Kristallisieren, dass es vielleicht in die Falsche Richtung geht, gibt es auch noch in drei Wochen die Möglichkeit dieses Auszudiskutieren. Mein Vorschlag wäre es nach diesen drei Wochen eine Feedbackrunde zu organisieren, um dann aus Positiver und Negativer Resonanz zu Filtern. Vielleicht fehlt ja nur der Feinschliff an dem Ganzen, diesen können wir als Community dann vielleicht zusammen ermitteln.

    AnHZ7UOiwODV-rH1hiWQWAgGNGvXnT6x_8ucAMW3AlTTzXTlOEfQ46uzVcdLJbZQy836xf2QFQxDhpxKpfhiVsB8BpKOidFqL3XwFJ3qDyQvg2Q2EU8jYAwcFcOd_N0bdk69mIZq

    Woche 13



    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,


    dieses ist vorerst unser Letzter Beitrag. Wir verabschieden uns in den “Urlaub”.

    Wir konnten unsere Forschungen im Bezug auf die Gezeitenturbine leider nicht Verwirklichen. Aus Geld-, sowie Personalmangel. Die letzten Wochen kämpften wir gegen unseren eigenen Zerfall an. Immer mehr Probleme mit der Polizei und Raufbolden, machten es uns schwer “Spenden” entgegen zunehmen. Nach ausgiebigen Gesprächen mit der Polizei und der Zivilen Bevölkerung war Besserung in Sicht. Leider kamen diese Gespräche zu spät und viele Mitglieder Verließen uns. Angeschlagen und Antriebslos wie wir Aktuell sind, nehmen wir uns Urlaub um unsere Kräfte zu Regenerieren.

    Unsere Forschungen sind bereits zum Stillstand gekommen. Akten über Spender sowie andere wichtige Dokumente wurden Vernichtet. Die MS-13 muss und wird sich umorientieren! Irgendwann kommen wir wieder Stärker, zielstrebiger mit einem besseren Konzept!


    Ich der Leader der MS-13 möchte mich bei allen Mitgliedern und Ex-Mitgliedern bedanken.

    Wir hatten eine schöne Zeit, mit höhen und tiefen!



    Nico Moser was für ein scheiß Name… Du wirst immer mein Nico Nata bleiben Honey <3!

    Mike ein teil der Familie, du bist immer Willkommen!

    Auch dir Klaus Sauerbach nur das beste. Wir gingen im Streit, aber für mich bist du einer von uns!



    Den Rest von euch Pappnasen ertrage ich ja sowieso Täglich ihr kennt meinen Dank!!!


    Marco van Beek muss ich noch erwähnen. Danke für all die Stunden die wir in unsere Artikel steckten! Für deine Liebe zum Detail, sowie die liebe für unser Projekt!

    Sorry das ich unseren Letzten Artikel ohne dich schreibe, aber dann könnte ich mich nicht bei dir für alles bedanken!



    Wir sind keine Gang für alle die es noch nicht verstanden haben! Wir sind eine Familie!




    Vielen dank für viele geile Momente,

    ihr und eure unschlagbaren Talente.

    Denn für mich wart ihr nicht einfach nur ein Mitglied,

    sondern Freunde denen man etwas zurück gibt.

    Alle weichen stehen Heute auf Abschied,

    ihr seid meine Familie die ich so sehr lieb.

    Doch nach dem Ende, da folgt ein Anfang.

    Nicht mit Gewalt, sondern im Einklang.

    Jedem von der MS-13 Danke ich,

    denn ohne euch gäbe es mich nich.

    Ihr seid meine Sonne auch in der Tiefsten Nacht,

    denn ohne euch gibt es niemanden der über mich wacht.

    Man kann uns beleidigen und in den dreck ziehen,

    doch gingen wir unseren eigenen Weg und mussten nie knien.

    Unser Charakter ist dass was uns Ausmacht,

    denn MS-13 bedeutet Übermacht!


    Gez. Sarius Blackspell


    -YKClpV-_ud_D1k9mwT1Mq42SMyZrSuSpHtKq68WTshhC0xJQ3DgdzYtwvmrUmswG6kEMVk5Yy7I9SsTFKci5WlpvWuyaYqD1rF1KAraqSNCcPNW7J4pSX5zOwdnNQiHbre_APwf

    Woche 12



    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,


    wie manchen Aufgefallen ist, hielten wir uns diese Woche bedeckt.

    Unser Hauptaugenmerk diese Woche viel auf unsere Wälder, sowie unseren kleinen Insekten Freunden. Jedes Lebewesen hat seine Berechtigung, egal wie klein und unnütz es scheint. Wir versuchen daher die Lebensräume der Vögel, Käfer, Schmetterlinge und Bienen weitmöglichst zu erhalten. Zu oft werden Wälder abgeholzt ohne dass die Justiz etwas davon mitbekommt und dies verhindern kann. Auch die Brandrodung macht sich wieder breit auf Altis, diese Methoden werden oft von Großkonzernen genutzt, um neue Bauflächen für ihre Fabriken zu schaffen. Einige nicht ganz sichere Quellen verdächtigen hierzu den ASV. Solange diese Anschuldigung allerdings nicht zu 100% geklärt ist, steht der ASV unter unserer Beobachtung.


    Wir als Behörde verstehen natürlich, dass Brennholz für kältere Tage benötigt wird. Auch zum Produzieren von Gegenständen und zum Handel ist Holz ein wichtiger Rohstoff, daher möchten wir niemanden das legitime Abholzen verbieten. Natürlich nur unter gewissen Auflagen, wer einen Baum fällt hat zwei neue zu Pflanzen! Gefällt wird nur in Gebieten, wo die Belastung für Tier und Mensch eine geringe Auswirkung hat! Es wird nicht mehr als die Freimenge von 3 Meter Holz PRO Woche abgeholzt! Diese Punkte dienen einzig und allein der Regenerierung des Waldes.


    Wir freuen uns über die Unterstützung des Spedition Brummi Verbunds.


    nsQg64N9SPXq9N8KaQP491BqmqS7X7FrQizBxlhuEZyawCMamvO02radVpBpETLsycpbTEHqtDegRNtDMKsmdMjTY9wcSYpk90HIkK0u-4p8HrQePpTu-K1aZ2ZAuHlsYh0UorEk

    (Die abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)



    Vergangene Woche sind wir auf zahlreiche Ostereier aufmerksam geworden, welche mit chemisch hergestellten Farben bepinselt wurden. Umgehend haben wir Spuren verfolgt und sind auf einen Übeltäter gestoßen, welcher die chemischen Farben angefertigt hat. Natürlich waren wir hiermit nicht einverstanden und haben umgehend die Polizei informiert. An Ort und Stelle hat die Polizei die Personalien aufgenommen und im späteren Verlauf wurde die Person wegen illegalem Eier bemalen zu 15 Jahren Haft verurteilt.



    Anbei ein Bild, welches die beschriebene Situation zeigt:



    8tfi4DQHeES4XMdBN3ha8WaKMegcNsR63bBhweWH6nXPh2YU8pNv3YkxEvZSNK82I-QkgPEGxEYiSa7C7ZzyCLMp7FMnUBVsNqkfHpnOSMadieHF8R5nmzfE_ZgwLDYflJyWprf-



    Die restlichen Wochentage haben wir uns mit dem natürlichen Ostereier färben beschäftigt. Gelungen ist uns dies mit Holunder- und Rübensaft. Eine nicht unwesentliche Rolle spielte hier unsere Kokolusbabibus Lachsnackus Blüte aus welcher wir die folgende Rosa Farbe hergestellt haben:



    9EUt5HyFgyTBqOe2udsa6fwNcPIHZKnZcomh__-uM7n78mnE0R2kLqoc1aiF6Y-pYDPVbxOZsYijcwPdx1e8H-i-LpwL_pM3O2ZXudJ2IXBDGltczkqasPBpMfcOmohdkN2Y1Pw3



    An dieser Stelle wünschen wir der gesamten Inselbevölkerung schöne Feiertage.



    Gez. Sarius Blackspell und Marco van Beek



    [OOC: Wir verweisen auf unsere E-Mail (ms13elan@gmail.com), hier könnt ihr uns erreichen wenn ihr Kritik, Lob oder Fragen bezüglich aktueller Ereignisse habt.]

    -YKClpV-_ud_D1k9mwT1Mq42SMyZrSuSpHtKq68WTshhC0xJQ3DgdzYtwvmrUmswG6kEMVk5Yy7I9SsTFKci5WlpvWuyaYqD1rF1KAraqSNCcPNW7J4pSX5zOwdnNQiHbre_APwf

    Woche 10



    Hallo Liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,



    auch diese Woche haben wir wieder über unser schönes Altis gewacht. Eine mehr als erfreuliche Nachricht ist, dass mittlerweile mehrere Leute auf uns zu kommen um zu Spenden. Auch die Spenden für unsere Umweltplaketten sind angestiegen. Nun können wir mit freude Behaupten, dass sich unsere mühen auszahlen.



    bvneEL24LyLguwZK_ZJ__VZ26VXnDsEtTFSmP7NiLGEV-bpXJ3RyjSmS4txnc9ebssAgqvRHNnpyjwuq1SKXxth_1lYnd5ZldJT4egagO64waxug7qedl8yehrIembh2OFtWdWSI

    (Die abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)



    Doch leider gibt es auch Negativbeispiele. Diese wurden von uns im Keim erstickt.

    Wir tolerieren jedes Individuum das Altis besiedelt, wir versuchen Nett und zuvorkommend zu sein, aber erwarten dieses auch von unseren Gesprächspartnern. Die Polizei hat leider ihre “Mülltüten” nicht gut erzogen…. Wir fragten höflichst nach, ob der Herr mit der Plastikweste diese eventuell in sein Fahrzeug legen könnte und diese Fachgerecht am nächsten Mülleimer zu entsorgen. Daraufhin wurden wir von der Mülltüte wie von einem seiner Vorgesetzten als “Glatzen” bezeichnet. Wie wir letzte Woche erwähnten, wird gegen Mülltüten weitwerfen mit aller Härte vorgegangen. Da die Polizei ihre Mülltüten zu oft auf dem Boden liegen lässt und sie dort verrotten, haben wir uns Persönlich darum gekümmert.

    Dieses sollte als Denkzettel genügt haben, wir hoffen ich denk in den sechs Wochen nach, in denen die Wunden Heilen…. Nächstes mal Endet ihr als Futter für die Schweine….





    Dieses musste ein Hemmet Fahrer schon über sich ergehen lassen. Mit einem Haufen an Chemikalien für irgendeine Droge fuhr er durchs Land… Die Schweine haben sich an seinem Körper gelabt und der Hemmet wurde Fachgerecht Zerlegt.

    lEZTGhKne5V8FML4zXFn3k15RH2XREHEx1eP-OHVM6HfKC2TgngbIezHr0KuSA3FVJTgg9vMgFwykB_XcIbM3-TqPrDiKYVAGYofW841AL6di9GJZZOsT7zrnp_k5IJUZHzC5oMz



    Das Stellvertretende Oberhaut der MS-13 M.v.B ist Zurzeit in Ägypten unterwegs, dort Verhandelt er den Import von Plastik und Stein freien Sand. Wir wünschen ihm auch noch einige erholsame Tage, bevor er wieder nach Altis zurückkehrt.







    Gez. S B



    [OOC: Wir verweisen auf unsere E-Mail (ms13elan@gmail.com), hier könnt ihr uns erreichen wenn ihr Kritik, Lob oder Fragen bezüglich aktueller Ereignisse habt.]


    -YKClpV-_ud_D1k9mwT1Mq42SMyZrSuSpHtKq68WTshhC0xJQ3DgdzYtwvmrUmswG6kEMVk5Yy7I9SsTFKci5WlpvWuyaYqD1rF1KAraqSNCcPNW7J4pSX5zOwdnNQiHbre_APwf

    Woche 9



    Hallo Liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,



    diese Woche haben wir mehr als nur einmal dem Polizeistaat widersprechen müssen. Leider ist die Polizei momentan kein guter Vorreiter zur Verbesserung der Umwelt. Dies wurde von uns mehrfach bestraft, wir haben kontinuierlich Fahrzeuge des Typs Prowler, SUV und Geländewagen aus dem Verkehr gezogen. Sollte die Polizei weiterhin die Auffassung vertreten Umwelt geht nur die “Nicht Amtsträger” etwas an, müssen wir die kommenden Wochen unser Konzept weiterführen, wenn nicht sogar erhärten!



    Auch die berüchtigten Strandvermutzer die ihre Plastiktüten und andere Stoffe “Illegal” entsorgen wollten, mussten diese Woche sich den Sand aus der Kauleiste schrubben. Sollten wir nochmals jemanden beim Plastiktüten Weitwerfen erwischen, drohen ihm der Verlust SÄMTLICHER Zähne sowie Finger und Zehen!

    MlqrPunq3TzEL4a9rDHK8xzEeQBzHpL1VnbPVK7nboLZuJBdXT6ClsYp3_DAmixQz2pGautD6JL7d8Pda-IcbX6Hjm9DEvMVeAV2H2A4kZvyqS24n_LirJQw0H7PfjKs64F_e228



    Die besagten Beta Tests an der Gezeitenturbine werden diese Woche wieder anlaufen.

    Wir können uns eine Zerstörung der Turbinen ein weiteres mal nicht leisten. Sollten wir an unserer Insel Pyrgi jemanden antreffen droht ihm die Exekution, unser Mitarbeiter unter dem Synonym J.S wird die Insel nicht unüberwacht lassen!



    Vielen Dank an die netten Herren die den erneuten Ölteppich in unserem schönen Meer Abgesaugt haben und mit ihren Fahrzeugen dieses abtranzportierten. “Leider wurden uns die Rechte des Bilds entzogen, da die Herren unerkannt bleiben möchten”.



    Gedichtsecke:



    Altis ist unsere Heimatstadt,

    doch die Luftverschmutzung haben wir satt.


    Die Polizei der schlimmste Feind,

    und der Herr Kramer schrecklich Weint.


    Wenn sein Personal unter der Erde liegt,

    und die Umwelt über sie siegt.

    Dann ist der Moment gekommen,

    indem wir die Oberhand haben gewonnen.


    Bald werden die Lausbuben als Vorbild dienen,

    Solange schrubben sie noch unsere Latrinen.

    Ihre Fahrzeuge sehen sie sobald nicht wieder,

    das ist uns und der Umwelt so auch lieber.


    Doch auf einst macht euch gefasst,

    wir gehen nie wieder wegen euch in den Knast.

    Denn wer zuletzt lacht der Lacht am besten,

    unseren grünen Strom werden wir an euch testen.


    Herr Kramer sollte uns um Entschuldigung bitten,

    dann Vertreten wir auch wieder unsere Moralischen sitten.


    (Rechte Sarius Blackspell und Marco van Beek vorbehalten)




    Gez. S B und M v B



    [OOC: Wir verweise auf unsere E-Mail (ms13elan@gmail.com), hier könnt ihr uns erreichen wenn ihr Kritik, Lob oder Fragen bezüglich aktueller Ereignisse habt.]

    -YKClpV-_ud_D1k9mwT1Mq42SMyZrSuSpHtKq68WTshhC0xJQ3DgdzYtwvmrUmswG6kEMVk5Yy7I9SsTFKci5WlpvWuyaYqD1rF1KAraqSNCcPNW7J4pSX5zOwdnNQiHbre_APwf

    Woche 7




    Hallo Liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,


    Mitte der Woche hatten wir ein interessantes Gespräch mit zwei ARAR Mitarbeitern. Dieses führten wir streng geheim im Wald nahe Kavala. Es stellte sich heraus, dass sich auch der Bruder eines anwesenden ARARs für die Forschung und Entwicklung von Elektromotoren interessiert. Evtl. wird sich später die ein oder andere Kooperation mit ihm bilden, die im Hinblick auf die Wissenschaft ihre Vorteile mit sich bringt. Gelobt wurde unsere Entwicklung der Gezeitenturbine sowie die Erforschung der Kokolusbabibus Lachsnackus Blüte. Dieses Lob wurde mit einer Spende von insgesamt 1,5 Mio. Altis Dollar verdeutlicht. Für die Spende, das nette und ausführliche Gespräch sagen wir an dieser Stelle nochmals vielen Dank. Wir freuen uns immer wieder auf solch nette Umweltschützer wie euch zu stoßen.



    Um euch allen das Gespräch ein bisschen näher zu bringen, findet ihr anbei ein paar Zitate die in dieser Unterhaltung gefallen sind:

    “Die Umweltschützer MS-13 sind eine wahre Bereicherung für die gesamte Insel. Dies sollte man zu schätzen wissen.”

    “Andere Gruppierungen sollten sich unbedingt ein Beispiel an der Kompetenz der Umweltschützer MS-13 nehmen.”



    pPwLDa3gBaJ1vdJ721r6t9_m3Ske9TZa1a2PHEfDV8da4bBtNpyRRk0-d5REYa-aJXmiSTamShwudBwBf4dLyeDL9zBjLInkyJXWzib0HZU62zgRTnvl0r_9coTg_F-NjBUD1svC



    Auch letzte Woche sind wir leider wieder auf Umweltverschmutzer gestoßen. Diese zeigten sich uneinsichtig und wollten keine Spende, in form einer Plakette, für ihr Fahrzeug entrichten. Wir waren also gezwungen die Fahrzeuge zu beschlagnahmen und Untersuchungen durch Demontage durchzuführen. Auch die MS 13 ist nicht ganz unfehlbar.

    Bei dem Versuch Fahrzeuge zu Demontieren ist uns leider ein Malheur passiert.

    Durch einen Fehler im Schaltkreis überhitzte sich der Motor und es entstand Funkenflug, dieser entzündete das Benzin, welches aus dem Qilin auslief. Diese Verstrickung führte zu einer ungewollten Explosion.

    Eine kleine Spende hätte dieses Missgeschick verhindert.

    Würden mehr Leute im Voraus eine Spende entrichten und müssten wir sie nicht im Nachhinein darauf hinweisen, wäre es uns eventuell auch schon möglich mehr Elektrofahrzeuge herzustellen.






    Wir bedanken uns bei der Gruppierung Wolfspack für die absolut unqualifizierte Bemerkung am Ende der Momentaufnahme.

    Danke für Nichts…



    Die nächsten Wochenberichte werden ein Paar Informationen einzelner Mitglieder der Familia beinhalten. Wir möchten Aussenstehenden einen kleinen Einblick in unsere Familia gewähren. Namen sowie andere Merkmale die Rückschlüsse auf die Person werfen könnten werden allerdings Anonymisiert, dies geschieht zum Eigenschutz sowie zum Schutz unserer Familia vor der Gewalt von Großkonzernen.


    Auch haben wir mit Freude zu Verkünden, dass wir einige neue Anwerber für unsere Institution gewinnen konnten. Es wird sich noch Herausstellen, ob sie in die Familia passen oder nicht.




    Gez. S B und M v B



    [OOC: Wir verweise auf unsere E-Mail (ms13elan@gmail.com), hier könnt ihr uns erreichen wenn ihr Kritik, Lob oder Fragen bezüglich aktueller Ereignisse habt.]






    -YKClpV-_ud_D1k9mwT1Mq42SMyZrSuSpHtKq68WTshhC0xJQ3DgdzYtwvmrUmswG6kEMVk5Yy7I9SsTFKci5WlpvWuyaYqD1rF1KAraqSNCcPNW7J4pSX5zOwdnNQiHbre_APwf

    Woche 3




    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,



    wieder ist eine Woche vergangen und wir haben einiges darüber zu berichten.



    Da auf Altis der niedrige Pöbel immer mal wieder meint ein Gebiet für sich zu beanspruchen, fühlen wir uns als gebildete und sozial anerkannte Gruppierung nun so frei und stellen die Insel Pyrgi in unsere Obhut. Die Insel Pyrgi befindet sich südöstlich von Eginio bzw. östlich der Naftia Bucht.



    3iFfdOUNqIq6BPRSQJ8YNQE8CjtzfDC_74qPGn3_2uFskseP1T-onLwxEJdfS_DxP9aQWlOt_RQs9go1A7vyQY9_X9y82zv_ueic6Ie4AhPLtNRjIo6D32i2RZU_BwYbK4ap1GfL



    Auf dieser Insel weht einem sprichwörtlich die frische Luft um die Nasenspitze. Hier sieht man noch, dass die Bienen die Blüten bestäuben, der Hase von A nach B hoppelt, der Schmetterling sich aus einer Raupe entpuppt oder der Vogel kräftige Flügelschläge macht. Obendrein lässt das Meeresrauschen jedem Naturfreund das Herz höher schlagen.

    Letzten Endes handelt es sich hierbei noch um ein schönes unberührtes Fleckchen Erde.



    Der erste Beta-Test unserer Gezeitenturbine geht diese Woche an den Start. Hierfür haben wir einen alten Funkturm reaktiviert und schauen wieviel Strom wir mit nur einer Turbine erzeugen können. Die Turbinen gibt es in zweierlei Arten, welche von ihnen sich durchsetzen wird oder ob wir eine dritte Variante entwickeln wird sich zeigen.

    doWDwL7fnA8OtUMnQAG6ERvQimmc8RZPoifQsePkOrwppy7vlxujGlNC9z5R7dFNPCAKcXsOhqgIULY4KwVN0ITrtxbxa59Ul6pf2OQAYkeM2dXkRtPzPP6FU5jgOEyx5i6wo3CHGwJo71ky1v_ngr_T8plGt5KQ0PbzH1d0JzKpFHFmE4V4y7w6HrE-qSHy5Hecl9WqxEPf3K3OIMetPiw-jbMFx-jhXZ6oQd8ftTJodzMSeyYj4FdgY4P7Si4yWtyXuoyL8OR3d9Tk




    Diese Woche sind wir auf Luigi Paciono gestoßen. Der wohl Umweltfreundlichste Bewohner der Insel Altis. Wir haben das ein oder andere Wort mit ihm gewechselt und konnten ihn auch von unserem Konzept überzeugen. Luigi sollte uns allen ein Vorbild sein, denn dieser Verzichtet zu 100% auf Fahrbare Untersätze und läuft jeden Meter zu fuß.

    Anbei ein Bild mit unserem neuen Freund Luigi:



    DPYkMjEh3tDNoF9SMroujT2i7t_5YcczV4b1D5lM1U7DMZoDkAGGomLuJsyBQPykceETPu9f0w5SWEwRY_B55vNunEiDlnzyOcNouX5knRJDiJlWEHk5q42x8SIQ4pFAW5csIXsN



    Diese Woche wurden unsere Forschungen auch wieder von der Polizei unterstützt:

    OMH2cPLD-Enqw-6clW_OjFAm_UEcg-BEpg3joqbyGUPm0PzcU6PsiZbfw8Avu07xVrQJ6CU5dK6RnYkkm_pr6OaKbA9Tk_QEtrsUO32lX9Ny0Z4BsF111KTQZvkxVQp0fGIFrg45



    Vergangene Woche sind wir leider wieder auf Umweltverschmutzer gestoßen. Wir ertappten diese beim Plastiktüten Weitwerfen. Da Plastik der Umwelt immer mehr zur Last fällt, haben wir uns entschlossen diese Personen erst einmal in Gewahrsam zu nehmen und diese über unser Vorhaben zu informieren. Leider zeigten sich die Personen uneinsichtig, weswegen wir gezwungen waren diese zu exekutieren. Anbei zwei Bilder welche das Geschehen beschreiben sollen.



    NIvZpLK8aQR1PiVKFEC-OL65MY1acchDWKgDx4qd-iQtRCK7DNcgmpdOwyIwNmzpghxJ5lGlvOPEg-tbh9AgVdSdrpD_nF1iGtmvrQII7rFBbttYzun34QPaKqHhwpW80iUdEzCC



    l0u8VOw-kO4pq8k7n_c8oI1sMgfFoTAlMj-i23WHcR6P33ey6R1NqYFSV5IKzbRtdWef84wtGcRmN0fE-NUQHA2sGhlyrP2X87HBc-rW9cYLJlbw7uib257O1ty37ywQabVmdcvl

    (Sämtliche abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)



    Seid ihr auch Umweltfreunde und liegt euch die Umwelt genau wie uns so sehr am Herzen? Dann meldet euch bei uns! Wir sind aktuell auf der Suche nach neuen treuen Mitgliedern die ebenfalls die Welt wieder zu einem besseren Ort machen möchten. Ihr solltet mindestens 16 Jahre alt sein und bereits 150 Stunden auf unserer schönen Insel Altis leben. Wir suchen Redegewandte Personen die auch wissen wie mit unkooperativen Mitbürgern umzugehen ist. Da wir ab und an leider auf genannte Personen treffen ist der gute Umgang mit Waffen gewünscht.

    Wenn ihr euch angesprochen fühlt, dann findet euch bitte im öffentlichen Funkchannel von MS13 ein (zu finden ganz unten) oder schreibt uns eine Gang Nachricht.





    LKW

    Zwei Tages-Plakette

    Truck Boxer

    50k

    Tanklaster

    50k

    Zamak Fuel

    75k

    Zamak

    75k

    Zamak Abgedeckt

    125k

    Tempest Fuel

    200k

    Tempest

    300k

    Tempest Abgedeckt

    400k

    Tempest Gerät

    1.000.000

    Hemmet Fuel

    400k

    Hemmet

    500k

    Hemmet Nuclear

    700k

    Hemmet Box

    1.000.000










    PKW

    Zwei Tages-Plakette

    Limo

    5k

    Geländewagen

    15k

    MB 4WD

    15k

    Qilin / Prowler

    35k

    SUV

    50k

    Limo (Sport)

    75k

    Truck

    30k

    Van Transporter / Transporter

    100k



    Wir haben unsere Listen ein wenig erweitert, da manche unserer Plaketten als zu “Teuer” erachtet haben. Wir in der Familia haben uns darüber beratschlagt und werden nun Fahrzeuge nicht nur in die Kategorie Zamak oder Tempest einordnen, sondern für jedes Fahrzeug eine eigene Plakette einführen. Leider mussten wir auch Feststellen, dass WIR uns undeutlich ausgedrückt haben. Sollte man eine Plakette für einen Zamak besitzen, muss man sich keine komplett neue Plakette für seinen Tempest kaufen, sondern nur einen Aufpreis bezahlen.

    Beispiel 1: Man hat die Plakette Zamak (75k) braucht nun einen für den Tempest (300k), dieses Kostet nun einen Aufpreis von 225k.



    Beispiel 2: Man hat die Plakette Tempest (300k) fährt nun aber einen Zamak (75k). Nun muss man nichts Bezahlen, da der Zamak in die Plakette des Tempest inbegriffen ist.




    Gez. S B und M v B

    WOWhb1Ti-f5nA-eH52h0E96aymFfebZNwn49ZUyul6R3UC8nL85UtTV62bG8TylrWdbg4F7Z0Hr7kICTJeauB28r0QoKThEu9mK5GDZXyzt-ugrgKt_OgYXvcFf432owYpLQyFXr

    Woche 2



    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,



    wir sind diese Woche wieder auf zahlreiche Unterstützer und Umweltschützer gestoßen. Das beste Beispiel hierfür waren die hilfsbereiten Mitbürger nahe Pyrgos, welche beim Beseitigen des Ölteppichs geholfen haben. Dieser hatte sich durch ein versunkenes Frachtschiff gebildet und verdreckte so unsere schönen Strände von Altis. Durch ein Ölfilterung System wurde das Öl vom Wasser getrennt. Leider ist dies auch ein Negativbeispiel für den sorglosen umgang mit unserer und eurer Umwelt. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren zwei anonymen Freunden die sich freiwillig bereit erklärten ihre Fahrzeuge dafür zur verfügung zu stellen.



    Sn_88A1bYXc8nSEnyl8ZE0QGUKFm3BWz0oaBxh_3Y7P--pRoZLZh87PRhqkxucmAFyzLWnHDKdGOJiwlGtI8U9FP1txIkW5sWb9v4fQZpiqS2WVgZa9naTAIta7BVD-V2XAVYvdP

    (Die abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)



    Auch die Polizei können wir mehr und mehr auf die Seite der Umweltschützer ziehen.Wir sind aber leider diese Woche auch auf Gegenwehr der Polizei gestoßen. So wurde uns klar, dass nicht alle Polizisten unsere Umwelt Institution unterstützen möchten. Wir, die sich nur für die Umwelt einsetzen, mussten am eigenen Leib Polizeigewalt und Folter erleben. Dies ist nicht zu tolerieren und wird, sollte die Polizei weiterhin so Aggressiv und als Aggressor gegen uns Vorgehen, mit disziplinarmaßnahmen geahndet.

    1x6_HhP58K8bUioiWzbMZouBsPUmXN0PvLn0yokVSZbNEvF21lM_yixlHCgN7yFey9DUASNMAw2w9NABB2YCsYKeguP4SEbjPzSoZl30wpgTfglBAqw-yGe3skexysWUOE-WUZYn



    Da wir gegen das Abholzen von Wäldern und die Bebauung von Feldern strikt vorgehen haben es Großunternehmen und Konzerne auf uns abgesehen. Um den Konzernen und anderen Umweltgegnern größtenteils aus dem Weg zu gehen müssen wir unsere Identität schützen. So bleiben wir und unsere Familien von jeglichen Gewalttaten verschont. Unsere Personalien werden ausschließlich der Polizei in absoluter diskretion ausgehändigt. Andere Personen werden unsere Personalien nicht zu Gesicht bekommen, da die Identität unserer Familien an höchster Stelle steht.




    Einen dieser Umweltgegner hatte das Pech sich von uns gefangen nehmen zu lassen… Wer unser “außergewöhnliches Hobby” noch kennt…. kann sich vorstellen was mit ihm Passierte.

    ONzObV2w5zw001lNWXE8rFUMVibCNXOJg6usSVagCH23GwPVtf-9VEXovG_MTYUumu6aaIrihiIphAaky3LHsgTNjSTa_QcV2zpWwdmYM7uYA03RUckTzCZT-yRk8byN1vfGid2B

    (Die abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)




    Leider haben wir auch diese Woche wieder Abgänger zu verzeichnen. Dennoch möchten wir uns als Familia bedanken. Wir hatten eine schöne Zeit mit Maurice Loslappos, der hoffentlich seinen Weg gehen wird und seine passende Familie findet. Bedanken müssen wir uns auch bei Marius Erlewein und wünschen ihm eine gute Zeit bei der Polizei Altis.



    Maurice Knutsch…. was soll ich da nur sagen? Ich bedanke mich für 8 tolle Monate, für dein Herzblut und deine mehr als angenehme Art. Du als mein drittes Mitglied bist und bleibst IMMER ein Teil unserer Famila! Wir wünschen dir alles gute auf deinem Wegen und hoffen dich irgendwann wieder unter der Flagge der MS-13 begrüßen zu dürfen.




    Unsere Startwochen sind nun beendet. Ab sofort zählt unser Bußgeldkatalog wie anfangs angekündigt.




    WOWhb1Ti-f5nA-eH52h0E96aymFfebZNwn49ZUyul6R3UC8nL85UtTV62bG8TylrWdbg4F7Z0Hr7kICTJeauB28r0QoKThEu9mK5GDZXyzt-ugrgKt_OgYXvcFf432owYpLQyFXr

    Woche 1


    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,


    unser Projekt nimmt seinen Lauf und wir haben erste Umweltfreunde finden können. Die Institution wird von zahlreichen Mitbürger durch Spenden und den Erwerb von Plaketten unterstützt. Wir sind die erste Woche größtenteils auf positive Resonanz gestoßen. Anbei ein paar Eindrücke von Fahrzeugen und Mitbürgern denen wir bereits Plaketten ausstellen durften:


    ZcYlkPSuki5MjBk3h0iamTlPYYpuLG-ZKUHfHH_xmuoe5P216-q0Tul_lRXtoeWPOZkNeGbGqRB9DJR7pltOH3U9ZWJAguqjGdHZX5-flUa0FWacRtiZjWHJw3_xJHOZwqvs2y1a

    Mit den anfänglichen Einnahmen konnten wir unser Forschungs- und Entwicklungsteam zusammenstellen und mit Analysegeräte ausstatten. Zudem werden wir auch tatkräftig von der Polizei unterstützt. Anbei einer von drei Streifenwagen welcher eine solche Plakette nun tragen möchte:

    uSKXHpXWoJoVl3fScRcX8sNZJp7W_kv3nSMRvu5aMnw7PluXd4FMSG40niTT78yhu6gDGTgk4kmkXQfwwgkTSwZc264LyGETnLGbKVLHrJ2vxeVKRtZBU99f9T0Bhqi6S-JwNJHw

    (Die abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)


    Unser Ozonloch hat sich diese Woche leider weiter ausgebreitet, weshalb wir nun noch mehr auf Spenden und Einnahmen von Bürgern angewiesen sind. Die Forschungsabteilung arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung des Problems. Aktuell ist unser Entwicklungsteam an erneuerbaren Energien dran - im Fokus stehen Windräder und Gezeitenströmungsturbinen.


    Wir befinden uns aktuell in einer Startwochen Aktion was für Sie so viel bedeutet, als dass sie alle Plaketten nicht nur für zwei Tage, sondern für GANZE drei Tage erhalten.


    Um möglichen Problemen aus dem Weg zu gehen, bitten wir Sie vor Fahrtantritt uns unter der Mobilfunknummer 0199568253 zu kontaktieren und eine Plakette zu kaufen. Eine Vorbestellung wirkt sich deutlich positiver auf sie aus, als wie wenn wir sie auf der Straße auf frischer Tat ertappen.


    Sollten wir auf Umweltsünder stoßen, welche sich nicht einsichtig bzw. kooperativ zeigen müssen wir leider Waffengewalt anwenden.


    Leider hat sich einer unserer ältesten Mitarbeiter in das Exile verabschiedet. Unser Geldeintreiber Justin Schubert musste sich aufgrund einer schweren Krankheit in die USA zurückziehen. Die Aktuelle Lage lässt nichts Gutes verheißen, ihn bald wieder in unseren Reihen aufzunehmen. Durch seine Krankheit Epidermoysis bulosa simplex bilden sich unangenehme Blasen auf seinem gesamten Körper, ein Heilmittel wird aktuell erforscht. Wir wünschen ihm eine gute Genesung und eine schnelle Wiederkehr zur La Familia.


    Des Weiteren Begrüßen wir seinen Nachfolger B T K in unseren Reihen.

    Willkommen in der Familia!!!



    Unsere Derzeitigen Auszubildenden sind:


    • M M
    • J L
    • M E
    • B H






    WOWhb1Ti-f5nA-eH52h0E96aymFfebZNwn49ZUyul6R3UC8nL85UtTV62bG8TylrWdbg4F7Z0Hr7kICTJeauB28r0QoKThEu9mK5GDZXyzt-ugrgKt_OgYXvcFf432owYpLQyFXr

    Mara Salvatrucha

    AnHZ7UOiwODV-rH1hiWQWAgGNGvXnT6x_8ucAMW3AlTTzXTlOEfQ46uzVcdLJbZQy836xf2QFQxDhpxKpfhiVsB8BpKOidFqL3XwFJ3qDyQvg2Q2EU8jYAwcFcOd_N0bdk69mIZq



    Entstehungsgeschichte



    Einst waren wir ansässig in unserem schönen El Salvador, bevor wir von den Bürgern dort vertrieben wurden. Grund hierfür war der hohe Konkurrenzkampf um die Größe und Erträge der Felder. Wir versuchten mit allen Mitteln und Wegen uns dort zu festigen und gingen zur Gewalt über, dies machte leider keinen guten Eindruck, weshalb sich mehr und mehr Leute gegen uns stellten. Also infiltrierten wir die kleine Insel Altis. Mit allerlei gefälschten Pässen und Falschgeld reisten wir in den Staat ein und versuchten dort Fuß zu fassen. Drei Salvadorianer gegen die große Übermacht an Gangs, die Geld, Korn, Hopfen und andere Güter, als Schutz Zahlung verlangten. Nach dem Tod von Peter Sagan(†), entschied sich Sarius Blackspell die La Familia MS-13 zu gründen, welche sich von niemanden mehr unterjochen lies.

    Sein erstes Mitglied Maurice Knutsch, half ihm dabei Verwandte aus El Salvador über die Grenzen zu schleusen und einheimische Griechen Teil von MS-13, auch bekannt als Mara Salvatrucha, werden zu lassen. Der Tag der Gründung ist aufgrund von Alkoholeinfluss nicht mehr nachvollziehbar und somit unbekannt. Folgendes kann im Dokument der Gründung noch vorgefunden werden: *unleserlich* 16.05.2x1x.



    Folgende (Stamm)Mitglieder sind also Teil der La Familia:



    Sarius Blackspell:

    Der Kopf der Familia ist Sarius Blackspell. Sämtliche Entscheidungen und Vorgehen werden von ihm abgesegnet. Er kontrolliert Geldein- und Geldausgang und ist somit der Finanzguru. Sein Wort ist Gesetz.



    M K:

    Als zweiter Victor Hugenay ist er bekannt, durch seine künstlerischen falschen Ausweise, lässt er die Polizei Altis im Dunkeln tappen. Auch seine Begabung für Taschendiebstähle ist bemerkenswert (Oh ist das ihr Portemonnaie? Ja habe ich eben gefunden. Warum ist das leer? Ja, kann ich ihnen auch nicht sagen!).



    J S:

    Wenn es einen gibt, der sich mit Gewalt und Aggressionen auskennt, ist dies Justin Schubert. Er schreckt vor nichts zurück und kennt keine Grenzen. Er ist der Vollstrecker der Familia, der offene Rechnungen mit Gewalt eintreibt.



    L L:

    Aus Italien kam Laggy Luke zu uns, er sorgt für das leibliche Wohl der Familia. Mit seinen geschickten Fingern bekommt er jedes Schloss auf. Sollte sich also jemand vor uns in Fahrzeugen oder Häusern sicher fühlen, seid gewarnt! Der ehemalige Mafiosi bricht ALLE nötigen Schlösser auf.



    M v B:

    Im schönen Holland wollte Marco vor Jahren noch Anwalt werden. Leider hielten die Holländer nicht viel von Koks und Nutten. Dennoch verdreht Marco mit seinem Charm und seiner Bestimmtheit jeden Kopf. Er fungiert als Executive und managt alles was nach außen gelangt.



    R R:

    Er ist der Waffenexperte schlechthin. Das Auseinander- und Zusammenbauen von jeglichen Waffen stellt für ihn kein Problem dar. Somit ist der Umgang mit Waffen und das Einsetzen davon für Ihn daily Business. Bekannt ist er ebenfalls als Head of Strategy, sämtliche Strategien und Vorgehen werden von ihm geplant und durchdacht. Bei möglichen Auseinandersetzungen leitet er das Geschehen.



    L H:

    Als ehemaliger Mediziner verarztet er seine Brüder, er sorgt für genügend medizinisches Marihuana und andere verschreibungspflichtige Medikamente. Auch für die “richtige” Abtrennung von Gliedmaßen der Gefangenen ist er zuständig.




    Neuere Mitglieder:

    • M M
    • J L
    • B t K



    Ziel:



    Als Bauernvolk liegt uns die Umwelt natürlich am Herzen und ist das höchste Gut, was die Insel Altis der Menschheit bietet. Durch Ozonlöcher steigt die Höhe der UV-Einstrahlung, was den Ertrag unserer Felder maßgeblich beeinträchtigt. Als Problemverursacher sehen wir hier die umweltschädlichen Fahrzeuge, welche Unmengen an CO2 ausstoßen, sowie die schlechte Instandsetzung dieser (Ölverlust, Bremsflüssigkeit usw.). Ein weiterer Stolperstein hinsichtlich der Umweltverschmutzung auf Altis sind Tonnen von Abfall und Schrott. Dieser unkalkulierbare Müll führt zu entscheidenden Ernteeinbußen. Materialien wie Uran, chemische Substanzen oder Öl und deren Erzeugnisse sind absolut unberechenbar. Weiter nehmen wir alle unrechtmäßig geernteten landwirtschaftlichen Güter wie Äpfel, Pfirsiche oder Hopfen in unsere Obhut. Nicht zuletzt unterbinden wir das Schänden und frevelhafte Transportieren von Tieren und Amphibien wie Schildkröten und Frösche.



    Wir arbeiten eng mit einem wissenschaftlichen Team (dessen Einrichtung streng geheim ist und unter keinen Umständen genannt werden darf) zusammen, welches Kapital für Forschung und Entwicklung benötigt. Um unsere Umwelt zu schützen ist ein regelmäßiger Geldeingang unumgänglich. MS-13 ist für das Eintreiben von Gebühren und Strafen auf Altis zuständig. Anhand eines Ticket- und Umweltplaketten Systems werden wir Sünder für Missachtung bestrafen.



    Strafen und Gebühren werden anhand eines Bußgeldkatalogs geführt. Es ist Pflicht eine zwei-Tages-Plakette zu erwerben. Sollten wir ein Fahrzeug aufhalten und dessen Fahrzeughalter eine solche Plakette nicht besitzen muss er mit erhöhten Bußgeldern rechnen. Die Gebühren können nach Art des Fahrzeugs abweichen (siehe Bußgeldkatalog). Weiter ist der Zustand und die Ladung des Fahrzeugs entscheidend. Somit ist eine leichte Abweichung der im Bußgeldkatalog stehenden Gebühren möglich. Wir bitten sie höflichst mit uns zu kooperieren, andernfalls ist eine Erhöhung der Strafe vor Ort ebenfalls nicht ausgeschlossen. Sollten sie nicht bereit sein die Gebühren zu zahlen, sehen wir uns gezwungen Ihr Fahrzeug still zu legen. Die Bezahlung mit Kleidung oder Gegenständen ist möglich. Aktive Plaketten werden in einem System gepflegt. Anbei der Bußgeldkatalog.




    Bußgeldkatalog

    LKW

    Zwei-Tages-Plakette

    Zamak un-(Abgedeckt)

    100k

    Tempest un-(Abgedeckt)

    300k

    Hemmet

    500k

    Zamak (Tank)

    75k

    Tempest (Tank)

    200k




    PKW

    Zwei-Tages-Plakette

    Limo (Sport)

    15k

    Geländewagen

    25k

    Qilin / Prowler

    35k

    SUV

    50k

    Transporter

    75k






    Gez. S B und M v B

    Woche 3

    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,

    wieder ist eine Woche vergangen und wir haben einiges darüber zu berichten.

    Da auf Altis der niedrige Pöbel immer mal wieder meint ein Gebiet für sich zu beanspruchen, fühlen wir uns als gebildete und sozial anerkannte Gruppierung nun so frei und stellen die Insel Pyrgi in unsere Obhut. Die Insel Pyrgi befindet sich südöstlich von Eginio bzw. östlich der Naftia Bucht.

    Kfq8MQV0nLZfT6DrANr9COz30QwZ1l-AbMUfC6vLThapMaB08ml6ZI0ft6GoRhlEWGVNy2ZyMu6H-HIZ2m8gNjU2kz3n2T3rQRRoSlLvJmTBUdIMjw5XBxy_xmbQ7IHjA8QEJ8j_



    Auf dieser Insel weht einem sprichwörtlich die frische Luft um die Nasenspitze. Hier sieht man noch, dass die Bienen die Blüten bestäuben, der Hase von A nach B hoppelt, der Schmetterling sich aus einer Raupe entpuppt oder der Vogel kräftige Flügelschläge macht. Obendrein lässt das Meeresrauschen jedem Naturfreund das Herz höher schlagen.

    Letzten Endes handelt es sich hierbei noch um ein schönes unberührtes Fleckchen Erde.

    Der erste Beta-Test unserer Gezeitenturbine geht diese Woche an den Start. Hierfür haben wir einen alten Funkturm reaktiviert und schauen wieviel Strom wir mit nur einer Turbine erzeugen können. Die Turbinen gibt es in zweierlei Arten, welche von ihnen sich durchsetzen wird oder ob wir eine dritte Variante entwickeln wird sich zeigen.


    R-4-oo4mtXju0GN32_Y4csTXYbVzdPOlmeqqmQP92i3ZjgCKWQEtqF0u7B2STsN9chuX7z7dm6PPiJJSHuowusbUZA29i4yRHNkvyNYKQQ1kikGVAZM8r_jxYJNG_DD2kqNWY2CjeQ3uyk4LEoXIMHA7szQwVS-DMUeW8mIU0yWFWJZseKUU7WD9UjRPoQv9guLS_ookpaVmsEGry3JfcUfNuqZSODVV96zzfPlD9abhtncc3jy1g6jKnMpnQ3ya2dw4ybVX3V7uaIul


    Diese Woche sind wir auf Luigi Paciono gestoßen. Der wohl Umweltfreundlichste Bewohner der Insel Altis. Wir haben das ein oder andere Wort mit ihm gewechselt und konnten ihn auch von unserem Konzept überzeugen. Luigi sollte uns allen ein Vorbild sein, denn dieser Verzichtet zu 100% auf Fahrbare Untersätze und läuft jeden Meter zu Fuß.

    Anbei ein Bild mit unserem neuen Freund Luigi:

    a2Rn40UY3rCT3o-HTvVFR0XpThDfdyzxrIZ3mqtR24-mwj1f1kDmNwn0Ui3RD6wjAYV9Qx6WSuQaBEKEmrJUq2xTVIkXbCHYxkavHyh-WsTDOhNsYHp-tH7bOhXEZ88qYI4ZMIi-



    Diese Woche wurden unsere Forschungen ebenfalls von der Polizei unterstützt:


    rWo6GXOTjXuHkVLe4uBDgosOsnS8v4aSPwV_-lsw0zBVWOEziRvMn8hOPxtNyCtWEQVo7Rjm6D-GzjjzL8zL5_ySl4l9hAS-AcmEmkqWbNiEFURci6PVwWhw9iidafBfwtgTdSu6



    Vergangene Woche sind wir leider wieder auf Umweltverschmutzer gestoßen. Wir ertappten diese beim Plastiktüten Weitwerfen. Da Plastik der Umwelt immer mehr zur Last fällt, haben wir uns entschlossen diese Personen erst einmal in Gewahrsam zu nehmen und diese über unser Vorhaben zu informieren. Leider zeigten sich die Personen uneinsichtig, weswegen wir gezwungen waren diese zu exekutieren. Anbei zwei Bilder welche das Geschehen beschreiben sollen.

    5JPvijGU2Ki0orQwleeAE5TR2Zvf080jx6HR1ZacIxl4hoqsh7l4LI8j7HpokXUc8jqDLYFStiBB5UhwsE3ZKzs42SJh1BNnNup3_GfJhkdm5rT5iyMCct3RHmU8xw2zjrIbUZ-J



    oW16Lyk4uQegNKCuSdil5-vLdbAFc_VhjQBvlu07CY9VLNHqz_kUvCf93hgil5CbBLo9RLsiD0bt8ibHeEMUobB7495tg3kSZT1ditd6ba0Gct8LD77avdUXyrbB3LM-HQ-vclR7

    (Sämtliche abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)


    Wir haben unsere Listen ein wenig erweitert, da manche unserer Plaketten als zu “Teuer” erachtet haben. Wir in der Familia haben uns darüber beratschlagt und werden nun Fahrzeuge nicht nur in die Kategorie Zamak oder Tempest einordnen, sondern für jedes Fahrzeug eine eigene Plakette einführen. Leider mussten wir auch Feststellen, dass WIR uns undeutlich ausgedrückt haben. Sollte man eine Plakette für einen Zamak besitzen, muss man sich keine komplett neue Plakette für seinen Tempest kaufen, sondern nur einen Aufpreis bezahlen.

    Beispiel 1: Man hat die Plakette Zamak (75k) braucht nun einen für den Tempest (300k), dieses Kostet nun einen Aufpreis von 225k.

    Beispiel 2: Man hat die Plakette Tempest (300k) fährt nun aber einen Zamak (75k). Nun muss man nichts Bezahlen, da der Zamak in die Plakette des Tempest inbegriffen ist.


    LKW

    Zwei Tages-Plakette

    Truck Boxer

    50k

    Tanklaster

    50k

    Zamak Fuel

    75k

    Zamak

    75k

    Zamak Abgedeckt

    125k

    Tempest Fuel

    200k

    Tempest

    300k

    Tempest Abgedeckt

    400k

    Tempest Gerät

    1.000.000

    Hemmet Fuel

    400k

    Hemmet

    500k

    Hemmet Nuclear

    700k

    Hemmet Box

    1.000.000



    PKW

    Zwei Tages-Plakette

    Limo

    5k

    Geländewagen

    15k

    MB 4WD

    15k

    Qilin / Prowler

    35k

    SUV

    50k

    Limo (Sport)

    75k

    Truck

    30k

    Van Transporter / Transporter

    100k



    Seid ihr auch Umweltfreunde und liegt euch die Umwelt genau wie uns so sehr am Herzen? Dann meldet euch bei uns! Wir sind aktuell auf der Suche nach neuen treuen Mitgliedern die ebenfalls die Welt wieder zu einem besseren Ort machen möchten. Ihr solltet mindestens 16 Jahre alt sein und bereits 150 Stunden auf unserer schönen Insel Altis leben. Wir suchen redegewandte Personen die auch wissen wie mit unkooperativen Mitbürgern umzugehen ist. Da wir ab und an leider auf genannte Personen treffen ist der gute Umgang mit Waffen gewünscht.

    Wenn ihr euch angesprochen fühlt, dann findet euch bitte im öffentlichen Funkchannel von MS13 ein (zu finden ganz unten) oder schreibt uns eine Gang Nachricht.



    Gez. Sarius Blackspell und Marco van Beek

    KdPcwvfEdNIVHzJ-f6BQN6iZO2h9jNdJXrkLa-Fymsr69Okzx6Zx9CO-9_PoOVQJu6o0sa9XaPO-WKgS4LE6GMi3UriAKv_18vDz0rSOpwCdDqU3_ImxKZyfaf4-P4a8jNvx0Glf

    Woche 2

    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,

    wir sind diese Woche wieder auf zahlreiche Unterstützer und Umweltschützer gestoßen. Das beste Beispiel hierfür waren die hilfsbereiten Mitbürger nahe Pyrgos, welche beim Beseitigen des Ölteppichs geholfen haben. Dieser hatte sich durch ein versunkenes Frachtschiff gebildet und verdreckte so unsere schönen Strände von Altis. Durch ein Ölfilterung System wurde das Öl vom Wasser getrennt. Leider ist dies auch ein Negativbeispiel für den sorglosen umgang mit unserer und eurer Umwelt. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren zwei anonymen Freunden die sich freiwillig bereit erklärten ihre Fahrzeuge dafür zur verfügung zu stellen.

    Pbs5v5D71BYFNqtReB08bB5hdkXHMqYY_TU6Uwu4PzTtdHeFCyq1n0Pv3wamx8dQqdLpCVo_SRME35KX0P9Gk5traaXs5_Uh5gcYRz8w_xbaVh5Ho0B068wglYTZMV_r-fzGlpKA


    Auch die Polizei können wir mehr und mehr auf die Seite der Umweltschützer ziehen.Wir sind aber leider diese Woche auch auf Gegenwehr der Polizei gestoßen. So wurde uns klar, dass nicht alle Polizisten unsere Umwelt Institution unterstützen möchten. Wir, die sich nur für die Umwelt einsetzen, mussten am eigenen Leib Polizeigewalt und Folter erleben. Dies ist nicht zu tolerieren und wird, sollte die Polizei weiterhin so Aggressiv und als Aggressor gegen uns Vorgehen, mit disziplinarmaßnahmen geahndet.


    aqw-qZ1bvbFyPjcCTAsz9bNI3DKeZVDieBujDoTdXVHN9SdCr8k-NCOq_xoJY2G9WXkLpKQWGlZiJEWaUIz_pwkict74ihC4Atz6rDAQ60NPNNfc7XBfwPEEGeKf_buoUBUltwX_



    Da wir gegen das Abholzen von Wäldern und die Bebauung von Feldern strikt vorgehen haben es Großunternehmen und Konzerne auf uns abgesehen. Um den Konzernen und anderen Umweltgegnern größtenteils aus dem Weg zu gehen müssen wir unsere Identität schützen. So bleiben wir und unsere Familien von jeglichen Gewalttaten verschont. Unsere Personalien werden ausschließlich der Polizei in absoluter diskretion ausgehändigt. Andere Personen werden unsere Personalien nicht zu Gesicht bekommen, da die Identität unserer Familien an höchster Stelle steht.

    Einen dieser Umweltgegner hatte das Pech sich von uns gefangen nehmen zu lassen… Wer unser “außergewöhnliches Hobby” noch kennt…. kann sich vorstellen was mit ihm Passierte.


    -ng0WC10ys8P5Y0roQCx6sdXWTViASRz--CtD_6oElvF4QZcm9i5TPVPACmXsTpqkKKKHeHaTARsD5x-bEuzvrPvtV26WkRZl4d2CkPzs_1jBSOc6G333XPRaDYCf3CMlXB1hb91


    (Die abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)

    Leider haben wir auch diese Woche wieder Abgänger zu verzeichnen. Dennoch möchten wir uns als Familia bedanken. Wir hatten eine schöne Zeit mit Maurice Loslappos, der hoffentlich seinen Weg gehen wird und seine passende Familie findet. Bedanken müssen wir uns auch bei Marius Erlewein und wünschen ihm eine gute Zeit bei der Polizei Altis.

    Maurice Knutsch…. was soll ich da nur sagen? Ich bedanke mich für 8 tolle Monate, für dein Herzblut und deine mehr als angenehme Art. Du als mein drittes Mitglied bist und bleibst IMMER ein Teil unserer Famila! Wir wünschen dir alles gute auf deinem Wegen und hoffen dich irgendwann wieder unter der Flagge der MS-13 begrüßen zu dürfen.


    Unsere Startwochen sind nun beendet. Ab sofort zählt unser Bußgeldkatalog wie anfangs angekündigt.

    KdPcwvfEdNIVHzJ-f6BQN6iZO2h9jNdJXrkLa-Fymsr69Okzx6Zx9CO-9_PoOVQJu6o0sa9XaPO-WKgS4LE6GMi3UriAKv_18vDz0rSOpwCdDqU3_ImxKZyfaf4-P4a8jNvx0Glf

    Woche 1


    Hallo liebe Umweltfreunde und Umweltschützer,


    unser Projekt nimmt seinen Lauf und wir haben erste Umweltfreunde finden können. Die Institution wird von zahlreichen Mitbürgern durch Spenden und den Erwerb von Plaketten unterstützt. Wir sind die erste Woche größtenteils auf positive Resonanz gestoßen. Anbei ein paar Eindrücke von Fahrzeugen und Mitbürgern denen wir bereits Plaketten ausstellen durften:


    vESJ_leH3HzQPkxMKc4MwtlPD9EGuk7rCWUhjoZDx7F-YIRehkN-dmKwq_e6DRlNvL8iGF1yWMBQtkp0HaTdxk1FsCF5FbOwuWKB9TUnYk-gjERbTv7a0ObswTf6aXG8GVPajYKs


    Mit den anfänglichen Einnahmen konnten wir unser Forschungs- und Entwicklungsteam zusammenstellen und mit Analysegeräte ausstatten. Zudem werden wir auch tatkräftig von der Polizei unterstützt. Anbei einer von drei Streifenwagen welcher eine solche Plakette nun tragen möchte:


    cvW9v8U_sn895gSGDMXTlfnvtjdogapbzgZyh6Hp3JBGZicJ5xLb8bSids5EC7wW96ZLAkYlAacic2sdO3j-3DccrPWez4_CH2M0n4qW4nK6poMLkoETSz63SQwKMuZGS2FWzgSA


    (Die abgebildeten Personen wurden über Art. 13 DSGVO informiert und sind mit dem Veröffentlichen der Bildmaterialien einverstanden.)


    Unser Ozonloch hat sich diese Woche leider weiter ausgebreitet, weshalb wir nun noch mehr auf Spenden und Einnahmen von Bürgern angewiesen sind. Die Forschungsabteilung arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung des Problems. Aktuell ist unser Entwicklungsteam an erneuerbaren Energien dran - im Fokus stehen Windräder und Gezeitenströmungsturbinen.


    Wir befinden uns aktuell in einer Startwochen Aktion was für Sie so viel bedeutet, als dass sie alle Plaketten nicht nur für zwei Tage, sondern für GANZE drei Tage erhalten.


    Um möglichen Problemen aus dem Weg zu gehen, bitten wir Sie vor Fahrtantritt uns unter der Mobilfunknummer 0199568253 zu kontaktieren und eine Plakette zu kaufen. Eine Vorbestellung wirkt sich deutlich positiver auf sie aus, als wie wenn wir sie auf der Straße auf frischer Tat ertappen.


    Sollten wir auf Umweltsünder stoßen, welche sich nicht einsichtig bzw. kooperativ zeigen, müssen wir notgedrungen Waffengewalt anwenden.


    Leider hat sich einer unserer ältesten Mitarbeiter in das Exile verabschiedet. Unser Geldeintreiber Justin Schubert musste sich aufgrund einer schweren Krankheit in die USA zurückziehen. Die aktuelle Lage lässt nichts Gutes verheißen, ihn bald wieder in unseren Reihen aufzunehmen. Durch seine Krankheit Epidermoysis bulosa simplex bilden sich unangenehme Blasen auf seinem gesamten Körper, ein Heilmittel wird aktuell erforscht. Wir wünschen ihm eine gute Genesung und eine schnelle Wiederkehr zur La Familia.


    Des Weiteren Begrüßen wir seinen Nachfolger Billy The Kid in unseren Reihen.

    Willkommen in der Familia!!!



    Unsere Derzeitigen Auszubildenden sind:


    • Mike Mueller
    • Jonas Lehr
    • Marius Erlewein
    • Ben Hasenberg

    KdPcwvfEdNIVHzJ-f6BQN6iZO2h9jNdJXrkLa-Fymsr69Okzx6Zx9CO-9_PoOVQJu6o0sa9XaPO-WKgS4LE6GMi3UriAKv_18vDz0rSOpwCdDqU3_ImxKZyfaf4-P4a8jNvx0Glf

    Mara Salvatrucha

    AnHZ7UOiwODV-rH1hiWQWAgGNGvXnT6x_8ucAMW3AlTTzXTlOEfQ46uzVcdLJbZQy836xf2QFQxDhpxKpfhiVsB8BpKOidFqL3XwFJ3qDyQvg2Q2EU8jYAwcFcOd_N0bdk69mIZq



    Entstehungsgeschichte



    Einst waren wir ansässig in unserem schönen El Salvador, bevor wir von den Bürgern dort vertrieben wurden. Grund hierfür war der hohe Konkurrenzkampf um die Größe und Erträge der Felder. Wir versuchten mit allen Mitteln und Wegen uns dort zu festigen und gingen zur Gewalt über, dies machte leider keinen guten Eindruck, weshalb sich mehr und mehr Leute gegen uns stellten. Also infiltrierten wir die kleine Insel Altis. Mit allerlei gefälschten Pässen und Falschgeld reisten wir in den Staat ein und versuchten dort Fuß zu fassen. Drei Salvadorianer gegen die große Übermacht an Gangs, die Geld, Korn, Hopfen und andere Güter, als Schutz Zahlung verlangten. Nach dem Tod von Peter Sagan(†), entschied sich Sarius Blackspell die La Familia MS-13 zu gründen, welche sich von niemanden mehr unterjochen lies.

    Sein erstes Mitglied Maurice Knutsch, half ihm dabei Verwandte aus El Salvador über die Grenzen zu schleusen und einheimische Griechen Teil von MS-13, auch bekannt als Mara Salvatrucha, werden zu lassen. Der Tag der Gründung ist aufgrund von Alkoholeinfluss nicht mehr nachvollziehbar und somit unbekannt. Folgendes kann im Dokument der Gründung noch vorgefunden werden: *unleserlich* 16.05.2x1x.



    Folgende (Stamm)Mitglieder sind also Teil der La Familia:



    Sarius Blackspell:

    Der Kopf der Familia ist Sarius Blackspell. Sämtliche Entscheidungen und Vorgehen werden von ihm abgesegnet. Er kontrolliert Geldein- und Geldausgang und ist somit der Finanzguru. Sein Wort ist Gesetz.



    Maurice Knutsch:

    Als zweiter Victor Hugenay ist er bekannt, durch seine künstlerischen falschen Ausweise, lässt er die Polizei Altis im Dunkeln tappen. Auch seine Begabung für Taschendiebstähle ist bemerkenswert (Oh ist das ihr Portemonnaie? Ja habe ich eben gefunden. Warum ist das leer? Ja, kann ich ihnen auch nicht sagen!).



    Justin Schubert:

    Wenn es einen gibt, der sich mit Gewalt und Aggressionen auskennt, ist dies Justin Schubert. Er schreckt vor nichts zurück und kennt keine Grenzen. Er ist der Vollstrecker der Familia, der offene Rechnungen mit Gewalt eintreibt.



    Laggy Luke:

    Aus Italien kam Laggy Luke zu uns, er sorgt für das leibliche Wohl der Familia. Mit seinen geschickten Fingern bekommt er jedes Schloss auf. Sollte sich also jemand vor uns in Fahrzeugen oder Häusern sicher fühlen, seid gewarnt! Der ehemalige Mafiosi bricht ALLE nötigen Schlösser auf.



    Marco van Beek:

    Im schönen Holland wollte Marco vor Jahren noch Anwalt werden. Leider hielten die Holländer nicht viel von Koks und Nutten. Dennoch verdreht Marco mit seinem Charm und seiner Bestimmtheit jeden Kopf. Er fungiert als Executive und managt alles was nach außen gelangt.



    Ronny Ragguci:

    Er ist der Waffenexperte schlechthin. Das Auseinander- und Zusammenbauen von jeglichen Waffen stellt für ihn kein Problem dar. Somit ist der Umgang mit Waffen und das Einsetzen davon für Ihn daily Business. Bekannt ist er ebenfalls als Head of Strategy, sämtliche Strategien und Vorgehen werden von ihm geplant und durchdacht. Bei möglichen Auseinandersetzungen leitet er das Geschehen.



    Lukas Hasenberg:

    Als ehemaliger Mediziner verarztet er seine Brüder, er sorgt für genügend medizinisches Marihuana und andere verschreibungspflichtige Medikamente. Auch für die “richtige” Abtrennung von Gliedmaßen der Gefangenen ist er zuständig.




    Neuere Mitglieder:

    • Mike Mueller
    • Jonas Lehr
    • Billy the Kid



    Ziel:



    Als Bauernvolk liegt uns die Umwelt natürlich am Herzen und ist das höchste Gut, was die Insel Altis der Menschheit bietet. Durch Ozonlöcher steigt die Höhe der UV-Einstrahlung, was den Ertrag unserer Felder maßgeblich beeinträchtigt. Als Problemverursacher sehen wir hier die umweltschädlichen Fahrzeuge, welche Unmengen an CO2 ausstoßen, sowie die schlechte Instandsetzung dieser (Ölverlust, Bremsflüssigkeit usw.). Ein weiterer Stolperstein hinsichtlich der Umweltverschmutzung auf Altis sind Tonnen von Abfall und Schrott. Dieser unkalkulierbare Müll führt zu entscheidenden Ernteeinbußen. Materialien wie Uran, chemische Substanzen oder Öl und deren Erzeugnisse sind absolut unberechenbar. Weiter nehmen wir alle unrechtmäßig geernteten landwirtschaftlichen Güter wie Äpfel, Pfirsiche oder Hopfen in unsere Obhut. Nicht zuletzt unterbinden wir das Schänden und frevelhafte Transportieren von Tieren und Amphibien wie Schildkröten und Frösche.



    Wir arbeiten eng mit einem wissenschaftlichen Team (dessen Einrichtung streng geheim ist und unter keinen Umständen genannt werden darf) zusammen, welches Kapital für Forschung und Entwicklung benötigt. Um unsere Umwelt zu schützen ist ein regelmäßiger Geldeingang unumgänglich. MS-13 ist für das Eintreiben von Gebühren und Strafen auf Altis zuständig. Anhand eines Ticket- und Umweltplaketten Systems werden wir Sünder für Missachtung bestrafen.



    Strafen und Gebühren werden anhand eines Bußgeldkatalogs geführt. Es ist Pflicht eine zwei-Tages-Plakette zu erwerben. Sollten wir ein Fahrzeug aufhalten und dessen Fahrzeughalter eine solche Plakette nicht besitzen muss er mit erhöhten Bußgeldern rechnen. Die Gebühren können nach Art des Fahrzeugs abweichen (siehe Bußgeldkatalog). Weiter ist der Zustand und die Ladung des Fahrzeugs entscheidend. Somit ist eine leichte Abweichung der im Bußgeldkatalog stehenden Gebühren möglich. Wir bitten sie höflichst mit uns zu kooperieren, andernfalls ist eine Erhöhung der Strafe vor Ort ebenfalls nicht ausgeschlossen. Sollten sie nicht bereit sein die Gebühren zu zahlen, sehen wir uns gezwungen Ihr Fahrzeug still zu legen. Die Bezahlung mit Kleidung oder Gegenständen ist möglich. Aktive Plaketten werden in einem System gepflegt. Anbei der Bußgeldkatalog.




    Bußgeldkatalog

    LKW

    Zwei-Tages-Plakette

    Zamak un-(Abgedeckt)

    100k

    Tempest un-(Abgedeckt)

    300k

    Hemmet

    500k

    Zamak (Tank)

    75k

    Tempest (Tank)

    200k




    PKW

    Zwei-Tages-Plakette

    Limo (Sport)

    15k

    Geländewagen

    25k

    Qilin / Prowler

    35k

    SUV

    50k

    Transporter

    75k






    Gez. Sarius Blackspell und Marco van Beek









    (In gedenken an Stevie Wonder)