Beiträge von Tim Ufermann

    Netter Gedanke und auch eine gute Idee, nur sollte man sich falls es kommen sollte sehr viele Gedanken über die Körperschäden machen.


    Problem daran sehe ich, wie bei der Epedemie, dass Spieler, die Uran farmen zwar ab und zu Schaden bekommen, aber die Tour locker überleben, dann schnell mal in die Ubahn gehen und zack sind sie von allem geheilt.

    Dies sollte dann im besten Fall nicht der Fall sein.


    Angemessen (wie auch bei der Epedemie optimal) fände ich eine schnelle und sich steigernde Sterblichkeit, damit die Spieler erst gar nicht auf den Gedanken kommen die Tour ohne diese Anzüge zu machen und es schmerzhaft lernen.

    Hallo, ich würde gerne Kritik an diesem Event äußern.


    Mir hat das Event sehr gefallen. Ständiger Nerverkitzel und besondere Aufgabe, die es zu bewältigen gibt.


    Die folgende Kritik/Verbesserungsvorschläge haben nichts mit meinem persönlichem Verlauf des Events zutun und sind aus Gesprächen mit anderen Teilnehmern entstanden.


    1. Das Rollenspiel.

    "Dieser Server basiert auf und lebt von Rollenspiel."

    Rollenspiel sollte natürlich auch während Events an erster Stelle stehen und Events sind meiner Meinung nach (außgenommen von Waffendrops etc.) eine RP-Fördernde Maßnahme.
    Beispielsituation 1: Person XY wird mitten im nirgendwo aus 3 km von einer Hellcat gesichtet und ordert Streifen an diesen Punkt. Diese Person liegt in einem Busch und der erste ankommende Beamte steigt aus und tasern diese, ohne auch nur ein Wort ausgesprochen zu haben. Wo ist da die Rollenspielerische Interaktion? Zu allererst hat dieser Beamte nicht nur gegen Polizeidienstvorschriften verstoßen, sondern auch gegen Serverregeln. Die Person hatte keine Möglichkeit sich zu erklären oder auch nur ein Wort aus seinem Mund herauszubringen. Darauf hin, wird diese in einen Helikopter verfrachtet und ins HQ geflogen, wohlgemerkt ohne, dass ihm gesagt wird, dass er festgenommen sei oder was ihm vorgeworfen werde.

    Da fehlt in meinen Augen völlig das Gespür von ausführlichem Rollenspiel, da dort einfach kein Rollenspiel stattfand (egal, ob die Person jetzt aus dem Knast geflüchtet ist, oder nicht.).


    Beispielsituation 2: Person wurde auch ohne Worte festgenommen und in ein Fahrzeug gesteckt. Dort darf er dann 20 Minuten verweilen und versucht mit dem Polizisten Kontakt aufzunehmen. Vergeblich, es folgen Anweisungen, die zusammen gefasst lauten: Sei ruhig und nerv mich nicht. Wie soll sich eine Person verteidigen können, wenn kein Rollenspiel geführt wird, bzw. die Gegenpartei dies nicht zulässt?


    Auch im HQ wurde das Rollenspiel nicht auf einen angenehmen Standart gesetzt, da die meisten Beamten einfach nur die Leute im Knast sehen wollten und noch nichtmal, als Rollenspiel geführt wurde Prozente gegeben haben, um das RP zu belohnen.

    Identitätsfeststellung und ab in den Knast. juckt ja nicht.


    An dieser Stelle hätte man zum Beispiel einfach wieder einen Transport zurück in die JVA organisieren können, da wir da ja immerhin aus raus kamen. Dies hätte da zumindest mal einen Rollenspielerischen Hintergrund.



    2. Chancengleichheit.

    Man muss nicht erwähnen, dass die Teilnehmer aus dem Knast geflohen sind und die Polizei diese natürlich einbuchten möchte. Natürlich haben es auch ein paar geschafft. Glückwunsch da erstmal!

    Jedoch war es leider ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich auch nur ansatzweise dem Zielort näher zu kommen, da die Polizei wusste, wo der Endpunkt ist und dementsprechend ist die Polizei im Umkreis von 1km das Gebiet ständig abgefahren. Dazu noch zwei Hellcats, die im Umkreis von 4 km alles sehen konnten. Natürlich hätte man sich ein Fahrzeug organisieren können, jedoch weiß ich nicht, ob dies geklappt hätte, mit zwei Hellcats und gefühlt 10 Einzelfahrzeugen, die dich sobald sie dich sehen jagen.

    Zu diesem Punkt hätte ich mir persönlich gewünscht, wenn man eventuell einen zweiten Punkt hätte (der z.B. noch weiter entfernt wäre) zu dem man im Notfall fliegen hätte können, da die man am Ende wirklich nirgendswo mehr durchkam, sobald der Endpunkt (wie auch immer) der Polizei übermittelt wurde.



    Weiterer Punkt: Die Polizei hat Hellcats, Adler, Bodenfahrzeuge, One-Shot-Taser und im Notfall scharfe Waffen. Die Zivilisten dürfen sich was auch immer erhandeln, oder durch Rollenspiel "erwerben". Teilnehmer Y ist an eine Waffe gekommen, indem er das, was diesen Server doch ausmacht, also Rollenspiel eingesetzt hat und konnte sich somit einen Vorteil erhaschen. Dann kommt die Anweisung von Oben, dass er diese irgendwie nicht einsetzen dürfe.

    Da stelle ich mir die Frage, wie wir die Polizei denn sonst kontern hätten können? Ein geflohener Straftäter will nicht mehr in den Knast und sucht sich möglichkeiten, dies zu verhindern. Also eine Waffe, um im Notfall Gewalt anzuwenden (was ich in RL auch tun würde, wenn ich ein entflohener Häftling wäre [dazu kommt es hoffentlich nie]).


    Warum nicht einfach das RP belohnen und ihm seine zu Waffe lassen, wenn man ab einem Zeitpunkt eh nicht mehr die Möglichkeit dazu hat den Zielort einfach so zu erreichen.



    Daher meine Verbesserungsvorschläge:

    - Bei den Polizisten mehr aufs RP achten und Ihnen auch die Möglichkeit geben, bei gutem RP der Sträflinge ein anderes Strafmaß auszusprechen, wenn diese es verdient hätten.

    - Den Zivilisten mehr Möglichkeiten bieten, wie Sie erfolgreich fliehen können, auch wenn der Ort bekannt ist, wie z.B. durch einen weiteren "Notausstieg" oder durch die Erlaubnis eine Waffe bei sich zu tragen, falls diese durch RP erlangt wurde, um eine Chance zu haben.

    - Defensiveres Verhalten der Hellcat, oder das Verbot Wärmebild zu nutzen, da dies in diesem Event einfach nur Overpowered ist, da man keine Möglichkeit hat diesem zu entfliehen und man wenn die HC nicht blind ist gefasst wird, da man ständig über offene Flächen muss oder im Busch gespottet wird.


    -> Mehr Rollenspielerische Interaktionen!!!!


    Fazit:

    Ich möchte hiermit keinen anscheißen oder sonstirgendwas. Ich werde diese Personen auch nicht melden oder sonstiges, da dies einfach nur Abfuck wäre. Jedoch finde ich persönlich, dass jeder Spaß an einem solchen Event haben sollte. Klar man darf und soll auch verlieren, jedoch könnte man dann auch ein wenig einfühsamer damit umgehen und den Personen wenigstens noch ein schönes RP Erlebnis schenken und ihnen vielleicht nicht die Volle Strafe ausstellen.

    Trotzdem würde ich liebendgerne beim nächsten Mal wieder mitmachen, nur könnte man dann eventuell ein bisschen was, von meinem Geschriebenem verinnerlichen und anwenden.

    Achtung, dieser Inhalt könnte einige Nutzer verwirren, verstören und dafür Sorgen, dass ein falsches Bild auf die handelnden Personen geworfen wird.

    Tizian Turtle [122855]

    Simon Spitz [110946]
    Jürgen Klopp [111824]


    und ein unabhäniger Cutter, der hier nicht erwähnt werden möchte, da er sich für dieses Meisterwerk die Halsschlagader aufgeritzt hat. Fabian Graaf