Beiträge von Dr. Steffen Bruech

    Mein Wahrscheinlich letzter Bericht !

    Aufgrund privater Probleme werde ich aller Voraussicht nach mein Amt als Pressesprecher niederlegen bzw. pausieren. Ich bedanke mich bei allen Leserinnen und Lesern aber vor allem bei der Polizeileitung, welche sich stets um eine gute Zusammenarbeit gekümmert hat. Viel Erfolg und Spaß an den neuen Pressesprecher !

    Auf neue gute Berichte.


    Erdbeben

    In den letzten Wochen nahmen unsere Seismologen einzelne Erdbeben der Stufe 4,5 auf, welche sich hauptsächlich im Bereich Athira und Telos ereigneten. Da Erdbeben dieser Stärke eigentlich unwahrscheinlich auf Altis sind, wurde ein Spezialteam per Flugzeug von Tanoa auf Altis geflogen, um sich die Sache genauer anzuschauen. Vor Ort angekommen und ihre Station komplett aufgebaut, konnten die Spezialisten jedoch keine Erdbeben feststellen, weshalb sie eigentlich wieder abreisen wollten. Doch gestern Abend, kurz vor der Abreise, wurde ein erneutes Erdbeben erfasst. Noch während den Untersuchungen konnte ein weiteres Beben gemessen werden. Da auch unsere Spezialisten keinen Grund feststellen konnten, hatte sich die Sache aus unserer Sicht erledigt, bis wir durch Zufall einen Zusammenhang entdecken konnten. Jedes mal, wenn die Polizei mit ihren Huntern zu einem Einsatz fuhr, konnte ein Beben gemessen werden. Scheinbar sind einfach unsere Dienstfahrzeuge die Ursache für die Erschütterungen. Nun wird nach einer Lösung für unser Fahrzeug Problem gesucht.


    Abwechslung während der Besprechung

    Da sich einige Beamte über den dauerhaften Aufenthalt in Pyrgos während den Besprechungen beschwert haben, entschied sich die Polizeileitung nun dazu, zwischen den Inseln Tanoa und Altis zu wechseln, um die Motivation innerhalb der Polizei zu stärken. Des weiteren werden neue Teamabende angesetzt, welche den Zusammenhalt zwischen den Kollegen zu stärken

    4204e1c2bdaef6c5839ae611e5b566de.jpg

    Altis 01.09.2045


    Kammerjäger in der Zentralbank

    Die Polizei wurde in den letzten Wochen vermehrt an die Zentralbank alarmiert, da der Alarm fast täglich ausgelöst wurde. Vor Ort konnten die Beamten jedoch weder eine Gefahr, noch einen technischen Defekt feststellen, weshalb jeweils zwei Beamte im Bereich der Zentralbank patrouillieren, bis der nächste Alarm ausgelöst wurde. Wie erwartet geschah dies nach nur wenigen Stunden und die Polizei wurde erneut alarmiert. Durch das schnelle Eingreifen unserer Beamten konnten die Übeltäter zunächst gestellt und weitere Alarmierungen verhindert werden. Da die Polizei weitere Fehleinsätze verhindern wollte, wurden Herr Kalle, Herr Dube und Herr Mahandi auch bekannt als die Kammerjäger Altis um Rat gebeten. Nach einer kurzen Beratungsphase entschlossen sich alle beteiligten dazu, den Tresor auf den Kopf zu stellen und alle ungebetenen Gäste festzusetzen. zwar konnten fast alle Täter geschnappt werden, jedoch wurde ein Täter nicht gefasst. Nun bitten wir Sie um Hilfe. Sollten Sie also Informationen über den Flüchtigen haben, oder eine Katze mit einem guten Jagdinstinkt, melden Sie sich bitte umgehend bei einem der Polizeireviere.

    Hier ein kleines Fahndungsfoto:

    images?q=tbn:ANd9GcRaKamNpFwUZH78GGrEXSLJ39tntv5WIhOvHkDiZna3emY5T_H9JQ
    Gefängnisausbruch

    Am vergangenen Wochenende gelang es 20 Sträflingen durch eine Motorfehlfunktion aus dem Gefangenentransport zu fliehen. Die Sträflinge überwältigten unsere Beamten und flohen in Richtung der USS um aus dem Land zu fliehen. Durch das Schnelle Handeln unserers Fahndungsteams konnten jedoch fast alle Sträflinge noch vor dem Checkpoint gefasst und wieder zurück in die JVA geliefert werden. Die restlichen Flüchtigen wurden durch unsere Polizeileitung zur Fahndung ausgesprochen. Sollten Sie also Informationen oder Hinweise haben, melden Sie sich bitte umgehend bei uns!


    Leitungswechsel

    Da eine unserer beiden Leitungen, Henry Blackburn, aus privaten gründen den Dienst als Leitung aufgeben musste, wurde Fabian Graaf als sein Nachfolger bestimmt. Wir wünschen alles Gute und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


    Suchbild der Woche

    In dem letzten Suchbild wurden 8 Beamte versteckt. Ziemlich viele Bürger konnten die richtige Zahl an Beamten ausfindig machen, nur leider klingelte mein Handy nur ein einziges mal. Möchten Sie also einen Gewinn erhalten, so kontaktieren Sie mich bitte auf der Insel und nicht über Social Media Plattformen wie AltisBook. Vielen Dank für Ihr Verständnis


    [OOC: Schriebt mir bitte nicht im Forum per Konversation :D versucht mich bitte im Spiel direkt zu erreichen ;D]


    Diese Woche gibt es jedoch kein Suchbild, da mir mein Gehalt gekürzt wurde und ich nun nicht mehr so einfach an Geschenke ran komme.


    Altis 26.08.2045

    Küstenwache

    Wie im letzten Bericht schon erwähnt, konnte der Drogenhandel auf Tanoa, zumindest über das Meer, gestoppt werden. Um dieses Ergebnis auch auf Altis erreichen zu können, wurden auf ganz Altis sämtliche Leuchttürme besetzt, um nach illegalen Booten ausschau zu halten. Bis auf einzelne Boote, welche Bananen von Tanoa nach Altis lieferten, konnten jedoch keine illegalen Lieferungen festgestellt werden. Auch an der Frachtumschlagstelle und der USS konnten weder Drogen noch andere illegale Güter entdeckt werden. Dies zeigt uns, dass zu mindestens die Gewässer unserer Inseln sauber sind. Dennoch wird das Fahndungsteam weiterhin nach Drogenhändlern Ausschau halten.

    617DF407D40BA0F2486BB627F33E2C61EFDEFA0E

    Das “Festland-Fahndungsteam”

    Um nicht nur die Gewässer sondern auch die Straßen von Altis frei von Drogen zu halten, machte sich unser Fahndungsteam ein weiteres Mal auf die Suche nach illegalen Geschäften. Uns war natürlich bewusst, dass sich der ein oder andere Drogendealer auf der Insel befindet, jedoch wussten wir nicht, dass es mehr als nur ein “Paar” Drogendealer sind. Während unserer “Fahndungstour” konnten mehr als 20 Drogendealer festgesetzt und dem Richter vorgeführt werden. Den wohl größten Erfolg der Woche erreichten wir gestern. Durch Informationen unserer Spitzel konnten wir ein Drogenlabor im Bereich Pyrgos entdecken und dieses erfolgreich auflösen.


    Foto der Woche

    Diese Woche wurde das Foto der Woche von unserem Kollegen Edwin Jenner eingereicht.

    ETnkbok.jpg

    Finden Sie die Polizisten

    In unserem letzten Suchbild waren 6 beamte versteckt, leider hat sich nur Frau Fuhl bei mir gemeldet, viel Spaß mit dem Geschenk. Mal schauen wie viele von Ihnen dieses Mal auf mich zukommen. Hier das Suchbild dieser Woche:

    0A00C97F899D7D97C019033D6DEB1A4C276C26BF


    Altis 08.08.2045



    Die Sommerpause unsere Pressestelle ist beendet und es kommen nun wieder wöchentlich neue Berichte. Wie gewohnt stehen wir Ihnen für Vorschläge neuer Themen oder Verbesserungsvorschläge täglich von 13:00-18:00 im Kavala HQ zur Verfügung


    Das Fahndungsteam

    Die Polizei auf Tanoa hat in den letzten Wochen vermehrt Beschwerden von kleineren Fischereien erhalten. Scheinbar treiben aktuell zu viele Boote ihr Unwesen vor den Küsten der Fischereien. Um herauszufinden, weshalb aktuell so viele Boote unterwegs sind, schickte die Polizei ein Fahndungsteam bestehend aus 7 Beamten los, um die Boote zu beschatten. Schnell stellte sich heraus, dass die Boote für den Transport illegaler Waren genutzt wurden. Um ein Zeichen gegen den Drogenhandel zu setzen, bemannte das Fahndungsteam mehrere Boote und einen Helikopter und stürmte die jeweiligen Inseln. Ohne große Gegenwehr konnten die Verdächtigen gestellt und der Drogenhandel, zumindestens für diesen Tag, unterbunden werden.


    64012893C13A5CC17FB2B9C2DA0AB585A46E0FAF

    Verschollene Flugzeuge entdeckt!

    Während unsere Beamten die vermeintlichen Drogendealer observierten, machten sie unerwartete Entdeckungen. Sowohl im tiefsten Jungle als auch im Meer wurden die beiden Vermissten Flugzeuge, welche vor 6 Jahren durch Terroristen des Bravo Air Squads entführt wurden, gefunden. Beide Flugzeuge waren völlig zerstört und es konnten weder die Blackboxen noch Überreste von den Verstorbenen geborgen werden. Die beiden Orte werden aus Sicherheitsgründen zu einem Tatort und somit zu einem Sperrgebiet erklärt. Sobald die Unfallstellen geräumt und alle Untersuchungen abgeschlossen sind, wird das Gebiet wieder freigegeben. Wir bitten um Ihr Verständnis.


    CA8121FB757E5A6815B3B68F0AD5B4AA04A7071F
    5F9E3C2FBFC4FBA8601511AD5AAF358467AA2095


    Foto der Woche

    Das Fahndungsteam war an fast jedem erdenklichen Ort auf Tanoa, weshalb auch der ein oder andere schöne Platz gefunden werden konnte. Da wir einige Bilder sammeln konnte, wird nun für jeden Wochenbericht auch ein neues Bild der Tour veröffentlicht.


    953DACC4E8D4D3FC94AD8170D9800242449F489F


    Finden Sie die Polizisten

    Damit Sie nicht nur lesen müssen, sondern auch selbst aktiv werden, haben wir uns ein kleines Spiel überlegt. Jedem Bericht wird ein Bild zugeteilt in dem sich unsere Beamten verstecken. Nun ist es Ihre Aufgabe, alle Beamten zu finden und uns die Richtige Zahl zu nennen. Sollten Sie die Lösung haben, melden Sie sich bei meinem Diensthandy per SMS. Jeder Gewinner erhält eine Überraschung.


    B497B0DB7AAC2456848AA0D75849F27E158D3B53


    Die Lösung erhalten Sie im nächsten Pressebericht.


    Altis 31.07.2045

    bd3105b29cab6769827b19998af303747835ce06.png

    Das Ende der “Zigokontrollen”

    Die Polizei hat im Laufe der letzten Woche einen Großeinsatz gegen die sog. “Zigokontrollen” erledigt. Durch die dauerhafte Störung des Streifendienstes und der Terrorisierung diverser Streifendiensten sah die Polizei sich gezwungen, die gesuchten Schwerverbrecher der Gruppierung “CripZ” festzusetzen. Nach einem kurzen Gerichtsverfahren konnten die Gefangenen erfolgreich der JVA überstellt werden.

    Die Polizei hat mal wieder gezeigt, dass auch größere Probleme souverän gelöst werden können.

    Sollten Jene Straftäter ihre Haftstrafe abgesessen haben und rückfällig werden, melden Sie dies bitte umgehend in einem der Hauptquartiere. Hier die Fotos der Täter:

    E8A57E9E8C602F917865A1813F25C6353E95B72C

    4C79DDAFA59B3BCEFC6B6BBA60B8B0B7C7B93663
    Erhöhung der Bußgelder

    Aufgrund von mutwilliger Zerstörung des Bankgeländes und insbesondere der Tresorkuppel sieht sich die Polizei gezwungen, die Strafen in dem offiziellen Bußgeldkatalog zu erhöhen. Um den entstandenen Schaden von 100mio. A$ decken zu können, werden unter anderem die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen, Falschparken, Sachbeschädigungen und Geiselnahmen um 150% erhöht. Sofern alle Schäden beseitigt und bezahlt wurden, werden die Kosten aller Tickets zurückgesetzt.


    Stress in der Leitstelle

    Vor einigen Tagen wurden unsere Leitstellen fertiggestellt und in den Dienst genommen. Innerhalb der ersten Stunde gingen über 100 Anrufe und Notfälle ein, was definitiv positiv für unsere Leitstelle spricht. Aufgrund der hohen Anzahl an Anrufen kann es durchaus zu Wartezeiten bis zu 30 Sekunden kommen, haben Sie also bitte etwas Nachsicht und versuchen Sie bitte keinen unserer Beamten am Telefon zu beleidigen und bleiben Sie stets freundlich.


    Die Polizeileitung

    Aufgrund einigen Umständen welche hier nicht genannt werden musste Herr Kramer seinen Posten als Polizeileitung abgeben, wir danken ihm für seinen Dienst und wünschen ihm weiterhin alles gute als Ausbilder!

    Damit die Aktuelle Polizeileitung nicht so alleine ist, hat Herr Jespersen den Leitungsposten von Herr Kramer übernommen. Herzlich willkommen im Team und viel Erfolg!


    Altis 09.07.45


    6b23aa4e527626404d2433c928fab904afcf6a2f.png