Beiträge von Wilhelm Winter

    Du trifft soch jetzt schon nicht beim schießen, wie willst du denn mit einer G36 treffen? Kappa

    Irgendwann musste das Geheimnis ja mal rauskommen....
    Ich schieße immer extra daneben, ich möchte euch ja nicht durch meinen Aim euer Spielerlebnis versauen, immerhin hätte ich auch irgendwann keine Lust mehr immer, nur so komplett ohne Chancen, zu sterben :saint:


    Außerdem darf man das G36 einfach nur nicht à la Abenteuer-Dauerfeuer misshandeln, dann trifft auch das Gewehr brav ins Schwarze :love:

    Ich sehe genau hier ein Problem. Es gibt jetzt schon genug Leute die irgendwie merken, dass sie von einem Rekruten bzw. Rang 2er etc abgehandelt werden und dann direkt flamen und sagen sie möchten sofort am besten die Leitung sprechen. Wenn die Polizisten dann noch offen ihren Rang tragen ayayay

    Genau solche Leute sollten sich dann aber mal an den Kopf packen und mal überlegen, in welchen Dingen die auch mal nicht so gut oder neu waren.



    Die ARAR Ränge ähneln stark der Rangliste von der Bundeswehr.

    Das ist korrekt.
    Das sind die "Sanitätsoffiziere" der Bundeswehr (habe ich auch bei "PS" erwähnt).


    Das mit der Marke ist so ne Sache.
    Meiner Erfahrung nach wollen die Zivilisten nur einen Ausweis sehen wenn sie entweder von den Cops falsch behandelt werden oder sie glauben das man ihn "scheiße" in Form von Tickets verkaufen will. Das endet dann zu 90% in "Zeigen sie mir mal bitte ihren Ausweis. Ich möchte mit ihrem Vorgesetzten reden!".

    Kann ich so unterstreichen und das finde ich eigentlich eher traurig.

    Die Cops anhand der Waffe dem Rang zuzuweisen ist irgendwie eine Tatsache, die ich ziemlich räudig finde, auch wenn diese Methode leider der Wahrheit aufm Server entspricht. :D


    Das mit der Dienstmarke stimmt natürlich, allerdings werde ich persönlich eher extrem selten (im Verhältnis der Einsätze) nach der Marke gefragt, was wiederum dann auch wohl die Frage beantwortet, ob jemand zwecks RP mit sowas anfangen könnte, was durchaus schade ist.


    Aber wie nun schon mehrfach erwähnt, es wäre absolut kein muss, aber ein "nice to have".
    Hätte durchaus was gehabt, nach dem bisherigen Skin, rennen wir alle mit 3 Sternen rum (wenn ich mich nicht irre?) die aber eh eigentlich fast komplett durch die Weste verdeckt sind.


    Trotzdem danke fürs Feedback. :)

    Schönen guten Tag allerseits,
    vorweg muss ich sagen, dass ich ein Detail-Liebhaber bin, sollte jemand meinen Gedanken nicht ganz nachvollziehen können :P


    Meine Idee wäre es, die Ränge der Polizisten und ARAR's sichtbar an die Uniform anzubringen.


    Abgesehen davon, dass es wie oben erwähnt, ein sehr nettes Detail ist, so sehe ich darin noch einen Nutzen unter Zivilisten und Kollegen, dass man relativ schnell erkennen kann, wen man dort vor sich hat (vom Rang her gesehen).
    Dadurch könnte man unter Kollegen zum Beispiel schnell in einem oder nach einem Gefecht sehen, ob ich einen Rekruten z.B. vor mir stehen habe oder schon wen erfahrenes (besonders günstig, wenn man mehrere Personen einer Gruppierung in Handschellen genommen hat und dann schnell untereinander grob Aufgaben zuteilt, so sollte man doch eigentlich nicht unbedingt einem Rekruten 3 Gefangene alleine anvertrauen, bitte nicht falsch verstehen :P ).


    Dann könnte man sich aus der Sicht eines Zivilisten bei niedrig Rangigen Polizisten oder ARARs drauf einstellen, dass diese noch nicht alles wissen oder Fehler machen oder eben etwas länger für manche Dinge brauchen (manche Rekruten z.B. durchsuchen doch mal übereifrig ein Fahrzeug :P ).


    Wenn ich schon mit solch einer Idee daher komme, dann auch mit einer groben Vorstellung.


    Polizei


    ARAR


    Über die Platzierung der Ränge habe ich mir auch Gedanken gemacht:


    Das ich diesen Vorschlag hier poste und nicht der Polizeileitung weitergebe hat den Grund, das dieser Vorschlag größtenteils eh nur einen Optischen Aspekt hat und damit eine eher niedrige Priorität (evtl. wenn ein Grafiker mal Langeweile hat?), die Polizei und ARAR betrifft und ich durchaus gerne wüsste, was die anderen davon halten.


    Ein weiterer Punkt, welcher mich doch sehr interessiert ist:
    Wüssten die Zivilisten/Rebellen/Banditen damit auch was anzufangen (zwecks RP z.B.)?
    Oder ist das allen bisher eigentlich immer total egal gewesen?



    PS: Die Ränge der ARAR's sind den Sanitätsoffiziersrängen der Bundeswehr entnommen.
    Die Ränge der Polizei stimmen grob mit der echten deutschen Polizei überein.
    Ob man stellv. Leitung und Leitung trennt ist auch eine Sache, die nicht unbedingt nötig wäre.

    Warum muss eine solche Ansage eigentlich immer aus dem Auto heraus gebrüllt werden?
    Warum legen sich die Banditen nicht mehr so oft bei der Todeskurve ins Gebüsch und bauen Blockaden mit ihren Fahrzeugen.


    Wäre doch auch mal ganz nett, wenn man sein Ziel mal ein weniger länger verfolgt und beobachtet, dann irgendwo geplant überrascht und überfällt.


    Eigentlich sollte man das ausm Auto heraus jaulen verbieten, hat schonmal jemand probiert, sich bei 150 ausm Auto heraus mit dem nebenherfahrenden Auto zu unterhalten? :D

    Vom Aufwand müsste man mal schauen wie die Leute sich halt organisieren, Ausrüstung zum Beispiel soll ja nicht gestellt werden, da wäre etwas Eigeninitiative und vorallem das sich selbst über die Regeln des Events informieren halt gefragt, aber das sollte doch eigentlich kein Problem sein.
    Ich kann aber leider nicht sagen, wie es bisher bei den "kleineren" Events aussah, ob danach 453490 Regelbrüche (Regeln im Rahmen des Events) bearbeitet werden mussten, wenn ja, dann wäre sowas wirklich extrem schhhhhhhhhhhade.... :P


    Regelbrüche sind im Rahmen eines Events doch ok, dafür gibt es dann ja speziell Eventregeln.
    Wer nach einem Event weiterhin einen auf Rambo macht, der hat sowieso einen Nackenklatscher verdient.


    Mit dem gerade spawnen ist wirklich sone Sache, aber sowas am Arsch der Welt irgendwo auf einem Feld auszutragen wäre irgendwie auch öde und vom RP her auch blöd, hätte zudem sowas Mittelalterliches, sich irgendwo aufm Feld treffen und die Rübe einklopfen :D


    Es wäre halt mal eine Möglichkeit, dass auf der Map ein wenig Bewegung reinkommt (zwischen Rebellen und Banditen).
    Und der Preis (möglich besserer Spawn) ist sowas wohl Wert.

    Schon lange werden immer wieder die Köpfe, wegen dem Spawn der Banditen und Rebellen, zum Qualmen gebracht.
    Mir kam nun da eventuell eine Idee, wie man da ein wenig Bewegung in die Sache bringen könnte, und das ganze sogar als Event?


    Von der RP-Story her hätte ich mir gedacht, dass die Rebellen sich gemeinsam(!) für einen Angriff auf Rebellenlanger XYZ formieren.
    Dieser Angriff soll natürlich von den Banditen (ebenfalls gemeinsam(!)) abgewehrt werden, immerhin geht es hier um das geliebte Lager (Spawn).


    Da ein derart großer Angriff natürlich nur schwer geheim zu halten ist, sind Informationen an die Banditen und der Polizei durchgesickert.


    Das ganze stelle ich mir dann z.B. so vor:


    Alle Banditen (ganz egal welche Gang oder eben nur Lone-Ranger) treffen sich z.B. im Banditenlager Athira und bereiten sich auf die Verteidigung des Lagers vor (ca. 30 Minuten zum Positionieren und absprechen mit anderen, gegeben falls sogar Gruppenbildung im Teamspeak).
    In dieser Zeit organisieren sich auch sämtliche Rebellen und Planen von wo aus diese mit welchen Gruppen das Lager angreifen.
    Das gleiche gilt dann gegeben falls auch für die Polizei.


    Die Banditen sitzen dann in ihrem Lager, bereit die Angreifer zu empfangen.
    Die Rebellen greifen aus Richtung Westen an, die Polizei aus Richtung Osten.


    Ziel ist die Einnahme und vorallem die vollständige Eliminierung aller(!) Gegner, das reine besetzen des Lagers reicht also nicht aus.


    Da ein gewarte am Rande der Zone, bis die anderen 2 Parteien sich größtenteils kaputt gehauen haben, unterbunden werden soll, sollte die ganze Sache auch wirklich als Angriffskampf gesehen werden.


    Zum Schutz der Zivilisten könnte man dann durch die Admins einfach eine Zone um das Gebiet machen lassen (wie bei einer Polizeisperrzone z.B.).
    Alle Personen die in dieser Zone sterben, werden weder während noch nach dem Event wiederbelebt, immerhin gibt man hier sein Leben für einen guten Zweck (im Sinne seiner Fraktion).
    Verlorene Ausrüstung wird nicht ersetzt, auch zerstörte Autos nicht.



    Mögliche Enden wären dann:


    Banditen gewinnen -> Das Banditenlager bleibt in den Händen der Banditen und alles bleibt so wie es ist.


    Rebellen gewinnen -> Die Rebellen erobern das Lager und der Spawn wird getauscht (Rebellen können dann im "Rebellenlager Athira" spawnen). Da ein Lager natürlich besser als ein ranziger Außenposten ist, verlassen die Rebellen diesen, dadurch sollte der Spawn der Bandit dann halt einfach der ehemalige Rebellenspawn sein, praktisch die Zuflucht der übrigen Banditen aus dem ehemals Banditenlager Athira und Umgebung.


    Polizei gewinnt -> Der Spawn wird komplett deaktiviert, ebenso der Spawn der Rebellen, da im falle eines Sieges der Polizei dort genug "Material" rumliegt, um herauszufinden von wo aus die Rebellen den Angriff gestartet haben und diese dadurch auch den Außenposten "säubern" (nur ein grober gedanke).




    Die Sache mit dem Balancing.


    Fahrzeuge sollten auf Offroader/Ifrit/Hunter für alle Parteien beschränkt bleiben.
    Helikopter würden, richtig eingesetzt, einfach einen zu großen Vorteil für eine Partei sein.


    Bei den Waffen sollte alles, auch wirklich als jeweiliges Mitglied einer Partei kaufbare, Waffen bleiben (jede Person muss seine Ausrüstung selbst finanzieren, nichts wird gestellt).


    Da die Rebellen und Polizisten im Schnitt besser bewaffnet sind, könnte man überlegen ob die Banditen evtl. 1x respawnen dürfen (die anderen Parteien dürfen dies natürlich nicht) oder eben die Banditen aufrüsten, wobei das RP-technisch eigentlich Unsinn ist, da weder ein Bürgermeister/Präsident, noch der jeweilige Gegner sein gegenüber auf den gleichen Ausrüstungsstand bringen würde.


    Die Anzahl der Mitspieler pro Seite ist bei diesem Event unbegrenzt (bei Unterbesetzung einer Partei möglicher Lösungsvorschlag weiter unten).


    Während des Events sollen Banditen/Rebellen/Polizisten als Team arbeiten, gegenseitiger Beschuss innerhalb der Partei sollte bestraft werden, man kämpft hier gemeinsam für seine Partei.
    Um möglicher Verwechslung vorzubeugen ist es Pflicht auch wirklich die Kleidung seiner Fraktion zu tragen.



    Personen, welche während des Events in die Zone kommen und meinen dort großartig, bereits nach Beginn des Events, noch mitmischen zu müssen, sollten ebenfalls bestraft werden.



    Die Eroberung/Rückeroberung eines Lagers könnte man alle 2-3 Wochen als Event machen und immer den jeweiligen Ort des Geschehens wechseln (die Wahl des Ortes bleibt dann natürlich den Admins überlassen, da diese ja auch die allgemeine Bewegung der Spieler auf der Map sehen und dementsprechend halt reagieren oder probieren können).


    Bis zur möglichen Rückeroberung eines Lagers bleibt dieses dann auch wirklich als Spawn einer Partei bestehen.



    Das Event sollte schon 1-2 Wochen im voraus angekündigt werden, in dieser Zeit sollte es jedem möglich sein sich darauf vorzubereiten und sich gegeben falls noch einer Partei anzuschließen und sich auszurüsten.




    Ich erhoffe mir persönlich dadurch auch ein wenig, dass der Zusammenhalt der Spieler innerhalb einer Partei dadurch gestärkt wird, Rebellen sich also nicht zwingend gegenseitig ausziehen/ausrauben und auch eben wirklich gezielt evtl. mal gegen Banditen vorgehen (immerhin schwächt man damit möglicherweise seinen Gegner für das nächste Event).
    Vielleicht würde der ein oder andere ja auch auf die Idee kommen, Zivilisten dann für seine Partei zu rekrutieren, da mehr Männer nie schaden.



    Ich hoffe ich habe beim ganzen schreiben nun hier nicht allzu viele Dinge vergessen aufzuschreiben und habe mich nicht allzu sehr damit gebrainfucked (Ihr glaubt gar nicht was ich hier teilweise für Sätze beim ersten Mal schreiben stehen hatte :D ).



    Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese gern behalten.


    Eure Meinungen sind sehr stark gefragt, ebenso Verbesserungsvorschläge oder allgemein zusätzliche Ideen.




    Mfg. Dr. J. Davis / Mason Davis