Beiträge von Geralt Schlübell

    Eigentlich wollte ich mich, ähnlich wie Philton, hier gar nicht zu äußern.


    Allerdings habe ich das Gefühl, dass wir uns hier im Kreis drehen.

    Um es nochmal zusammen zu fassen:


    Problem:

    - Es wird kein RP geführt

    - Das Vertrauen in die höheren Ebenen fehlt

    - benehmen einiger


    Lösungsansätze:

    - jeder fasst sich an seine Nase

    - man überdenkt, was man macht


    Soviel dazu.


    Das andere Thema hier ist wohl der Umgang miteinander.

    Ich stimme allen zu. Der Umgang untereinander ist mal mehr mal weniger katastrophal. Aber das hat doch nichts damit zu tun, dass jemand Admin ist, jemand Cop oder Bandit?

    Meine Mama pflegte immer zu sagen

    "So wie es in den Wald reinschallt, so schallt es auch wieder raus"

    Und ich bin der festen Überzeugung, dass das absolut der Wahrheit entspricht. So, wie ich jemanden behandle, so behandelt derjenige mich auch zurück.

    Genau das hat Ho Chi Minh ja auch bereits gesagt.


    Warum geilt man sich denn immer daran auf, dass "die admins doch so schlimm seien"?

    Ich hab auch mal n Problem mit nem Adminentscheid.

    Danach gibt es für mich 2 Möglichkeiten:


    Nummer 1

    Ich nörgele nur rum, kotz mich bei anderen aus und betone dabei immer wieder, wie scheiße Admin X/Y doch ist


    Nummer 2

    Ich kritisiere/hinterfrage. Und das auf einer konstruktiven Ebene.


    Problem an Nummer 1 ist dabei, dass sich alle anderen auch anstacheln lassen

    Als Beispiel

    Ich habe ein Problem mit einer Entscheidung, die expert getroffen hat. Ich meckere darüber nur rum und gehe nicht zu ihm, sondern kotze mich bei meinen Mates aus.

    Meine Mates werden mir da wahrscheinlich eh zustimmen. Es sind meine Mates. Was aber ein viel wichtigerer Aspekt dabei is, irgendwer von meinen Mates hat eventuell eine ähnliche Erfahrung mit expert gemacht. Und in dem Moment ist es total egal, WIE gerechtfertigt auch immer die Entscheidung war, der Mate wird mir zustimmen, da er sich an die Situation erinnert und auch mad auf expert sein.

    Das erzählt er dann anderen Mates, bei welchen das selbige, eben erklärte Phänomen auftritt.

    Wie ein Lauffeuer also entwickelt ein, vielleicht sogar großer, Teil der Community eine Abneigung, um nicht zu sagen Hass, gegen expert.

    Und warum?

    Ist doch scheiß egal warum. Er wird irgendwann, irgendwas gemacht haben, was mir nicht passt. Und darüber reg ich mich jetzt auf!


    Bei Nummer 2 denken viele, dass das nur mit Ärger, Bans, etc. bestraft wird.

    Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus kann ich sagen, dass das auf jeden Fall bei mir nicht der Fall war.

    Nachdem ich letztens meinen Text zum Thema Steamfilter geschrieben hatte, hatte ich ein nettes und ziemlich klärendes Gespräch mit RamBob.

    Was Rambob? Der Rambob? Ja richtig, der Rambob. Den interessiert nämlich doch, was auf seinem Server abgeht und hat irgendwo ein Auge darauf, wenn auch eventuell etwas mehr im Background.

    Und zusätzlich zu diesem Gespräch bekam ich eine außerordentlich lange und ausführliche Antwort von lutrox zum Thema.


    Und wisst ihr, was das beste ist? Danach konnte ich mit einem "achso, deshalb ist das so. Ja kann ich verstehen, danke für eure Zeit" den Channel verlassen, wieder auf den Server joinen und Spaß haben.

    Ban? Fehlanzeige.

    Im Gegenteil.


    Kommen wir als nächstes zu einem meiner persönlichen Highlights:

    Die Doppelmoral.


    Es wird breit und lang gesagt, dass man doch seine Meinung kundtun soll. Und zwar konstruktiv.

    Eventuell ist einigen die genaue Bedeutung des Wortes nicht bekannt, deshalb hier eine kurze Definition


    so, dass eine positive Entwicklung gefördert, eine Verbesserung erreicht wird.


    Sinnverwandte Begriffe:

    dienlich, förderlich



    Wie und wodurch diese erreicht wird, steht nirgends geschrieben. Ob nun ruhig und besinnlich, oder provokant. Solange eine Aussage getätigt wird, die irgendwo dahingehend nützlich ist, ist diese, laut Definition konstruktiv.


    Allerdings kommen dann oft Leute und sagen, dass eine "konstruktive Kritik" sachlich und unpersönlich geschrieben werden muss.

    Das ist doch vollkommener Schwachsinn!

    Natürlich sind wir uns alle einig, wenn ich sage, dass man dabei nicht beleidigend werden soll.

    Allerdings ist Provokation doch viel geiler oder nicht? Scheiße, wenn mir einer sagt, dass schaffst du nicht, reiß ich mir doppelt den Arsch auf.


    Worauf will ich damit eigentlich hinaus?

    Eine gute Frage.

    Ich möchte nur allen kurz mitgeben, dass, ja, selbst konstruktive Kritik provozierend sein kann und nicht erst durch einen Pfarrer abgesegnet.


    Bestes Beispiel Ziegelstein

    (Leider wurde der Post jetzt gelöscht, bevor ich ihn zitieren konnte)


    Er haut einfach klipp und klar seine Meinung raus. Mit nem Argument. Nicht beschönigt. Einfach auf trocken.

    In einem Satz hat er gesagt

    - Was ihn stört

    - Warum es ihn stört

    - Was man dagegen tun kann


    Wir sollen unsere Meinung sagen. Alle stimmen jubelnd zu. Einer sagt seine Meinung, die nicht in die Richtung der Zustimmung geht, alle haten ihn.

    Wenn das mal keine Doppelmoral ist.


    Was ich zudem auch lustig finde:

    Keiner der Forenbenutzer ist Schuld an der Lage. Ist doch geil. Und warum sagst du uns das dann?

    Wir können dann doch nix dafür. Und randy XY wird das hier so oder so nicht lesen. In meinen Augen ist dieses ganze Thema hier einfach nur anstacheln. Anderen Leuten ihre Fehler unter die Nase reiben.

    Oder noch besser

    Halbwahrheiten gegen Personen zu veröffentlichen, um selber als Samariter dazustehen.


    Also an euch Admins, Respekt! Ich hätte den Bumms hier schon lange zu gemacht, weil ich es einfach Leid bin.


    Seit 4 Jahren ist es immer das gleiche.

    Jemand kommt, sagt, alles ist scheiße, früher war alles besser und will...Was weiß ich denn, was der Will? Hab ich bis jetzt immer noch nicht wirklich mitbekommen. Was ist dein Vorschlag, um die von dir angesprochene Problematik zu lösen? Ich warte....


    Ich weiß, keiner ist Fan von Namecalling, aber man kann auch ohne Namen ein konkretes Beispiel einbauen

    Minimal-RP

    Hände oder Tot

    Ich lass mich nicht ausziehen, wenn das RP nicht stimmt.

    Was soll das? Das bringt keinen weiter. Wie gefühlt jeder hier das schon gesagt an, fangt an, bei euch selbst was zu ändern, bevor ihr mit dem Finger auf andere zeigt.



    Ich weiß, dass ist jetzt hier nichts unfassbar neues zum Thema, aber eventuell können wir jetzt aufhören, uns im Kreis zu drehen, unser aller Gehirn einschalten und über das nachdenken, was wir alle hier verzapfen.

    Ich weiß außerdem, dass der Text hier unfassbar provokant verfasst wurde. Stimmt mir zu oder lasst es, ich bin für eure Meinung offen. Aber bitte "konstruktiv" ;)

    Wir saßen heute im TS, ganz entspannt, keiner dachte an was böses.

    Gat erzählte uns, dass er sich Kabelbinder bestellt hat, um Kabelsalat an seinem neuen PC zu verhindern.


    Auf jeden Fall kicherte er einige Zeit rum, während Reinhardt Falkenhorst und ich ArmA spielten.


    Auf einmal kam DAS:


    Gat: "Hihi..OH Ich glaub ich hab da nicht drüber nachgedacht."

    Ich: "Was denn?"

    Gat: "Ich hab mir gerade die Hände mit Kabelbinder zusammengebunden. Aber wie krieg ich die jetzt wieder auf?"


    Danke Schmiddy, ich war sehr amused.


    Und das ist 100% so passiert.


    Erstmal hallo an alle :)


    Ich möchte direkt am Anfang anmerken, dass ich in diesem Post jegliche Aussagen konstruktiv äußern möchte und sollte jemand das anders auffassen, war das nicht so gemeint.

    Des weiteren distanziere ich mich von jeglichen Aussagen in der Shoutbox, im TS oder sonst im Forum, welche nicht von mir persönlich getätigt wurden.

    Außerdem entferne ich mich auch von Antworten unter diesem Post.


    Seit einer längeren Zeit bin ich nun Teil der Community, verbringe viele Stunden hier und hab auch hier sehr viel Spaß.

    An sich ist die Maßnahme einer solchen Whitelistung schon Sinnvoll. Groß erläutern brauch ich das hier nicht, es geht ja spezifischer an die Admins als an alle anderen. (Wer meiner Meinung ist, kann sich dem ja anschließen)


    Ein wichtiger Teil in so einer Community ist mMn das finden von Mates, neuen Freunden, wie auch immer man das nun nennen will.

    Und, momentan gibt es ja einen Akutfall, ich steh da dann jetzt in einer Zwickmühle.

    Es ist egal, um wen es sich handelt. Ich mag Croco super gern und Inteld auch. Allerdings hab ich jetzt nicht soo unendlich viel mit den Jungs zu tun und ich denke auch, dass man sonst irgendwie noch anders Kontakt haben kann, wenn man das wirklich möchte.


    Das bedeutet, es fällt mir auf einer Seite zwar schwer, die Jungs aus meiner FL zu löschen, auf der anderen Seite ist mir dann aber der Server, auf welchem ich echt zu viel Zeit verbringe, doch wichtiger (Sorry Jungs).

    Das ist mein Standpunkt.

    Da stellt sich für mich aber die Frage, was wäre, wenn bei einem meiner besten Mates, den ich beispielsweise auch im RL kenne und mit welchem ich auch so, außerhalb von Elan einiges zu tun hätte, das gleiche passiert.

    Möchte ich einen guten Freund für einen Spielserver verstoßen? Eigentlich nicht. Allerdings, wie bereits erwähnt, spiele ich echt zu oft und zu lange hier, weshalb ich das ungern einfach wegwerfen würde.


    Ihr stellt einige Leute, die nicht mal etwas dafür können, unter einen enormen Druck. Was kann ich dafür, wenn Person X/Y scheiße baut?

    Es ist wirklich keine einfache Entscheidung und ich muss persönlich sagen, ich finde es doch schon unfair.

    Unabhängig von dem, was passiert ist und was die falsch gemacht haben, auch jetzt, nach dem Ban. Ich weiß nicht, was die Problematik war, aber definitiv kann ich da nichts für. Warum bestraft ihr dann mich?

    Es trifft denjenigen welchen weniger, als es mich trifft.


    Ich hoffe, ihr könnt meinen Standpunkt, meine Meinung nachvollziehen und Verstehen.

    Ich akzeptiere und respektiere eure Entscheidung, wenn auch mit einem unangenehmen Gefühl.


    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

    MfG
    Schlübell

    Versteh mich nicht falsch, ich finds irgendwo schon echt gut von dir, dass du dich entschuldigst, wirklich.

    Allerdings wollte ich damit nur nochmal klarstellen, dass man doch vorher nachdenken sollte, bevor man etwas tut.


    Einen schlechten Ruf bekommst du binnen Sekunden, diesen allerdings wieder zum guten zu Wenden, kann mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern.


    Glaub mir, ich hab das auf die harte Tour erfahren. Ich war oft genug genauso^^

    Und aus welchem Grund hast du das Gespräch erst jetzt gesucht? Lass mich raten, weil du gebannt bist.

    Hier hast du auch zum Teil den Grund, warum du gebannt wurdest. Meckern tun sie alle, aber, wie ich auch unter das YT Video geschrieben habe, sich Mal mehr als 5 Minuten mit denjenigen auseinander zu setzen, geht nur durch drastische Maßnahmen.

    In meinen Augen ist deine Entschuldigung falsch.

    Was Slapo,Code 6 oder lutrox bzw Team Elan davon hält, hat nix mit meiner Meinung zu tun.


    Also fürs nächste Mal:

    Bevor du jemanden öffentlich an den Pranger stellst mit falschen Tatsachen (oder auch mit richtigen, erstmal egal), such doch erstmal das Gespräch mit der Person. In 90% der Fälle lässt sich das alles auch so klären.

    Durch deine vorschnellen Handlungen baust du dir dann auch einen Ruf auf.

    Und ich werde, wenn ich dich sehen sollte, immer daran erinnert werden, was für ein Mensch du bist bzw wie du dich dargestellt hast.


    MfG

    Schlübell

    Es ist 3:50. Crap und ich versuchen rauszufinden, warum Alex Fiedler Probleme mit Mädchen hat.

    Nach einem langen Gespräch kamen wir darauf, warum es schlecht ist, Sex mit der besten Freundin zu haben


    Fiedler:"Das lässt sich ganz einfach erklären, Sex=Sex"

    Ich: "Fiedler, du siehst das falsch. Weil in dem Fall ist Sex=x. Und x setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen"


    kurze Stille


    Fiedler(flüsternd): " aaaaah ich verstehe Sex"