Beiträge von Cortez

    Also wenn ich das richtig verstehe, geht es hier um jemanden der gerne Sachen & Waffen hortet und diese nicht verkaufen oder selber nutzen möchte, aus was für immer Gründen auch immer.


    Denke das generelle Mindset ist in diesem Fall schon ausschlaggebend.


    Wenn du etwas permanent und unantastbar Lagern möchtest nutze das Schließfach.


    Ich selber hatte einmal das selbe Problem, dass ich mehr in meinem Haus gelagert hatte, als ich eigentlich nutzen konnte. Ende vom Lied war ich wurde für mehrere Monate gebannt und das Haus hat sich mit verabschiedet.

    Häuser sollen meiner Meinung nach keine sicheren Endlager für was auch immer sein. Zudem muss der derjenige der das Haus knackt im Zweifelsfall immer damit rechen erschossen zu werden.


    Solltest du also nicht immer die Möglichkeit haben dein Haus zu verteidigen, sollte da auch nichts von Bedeutung drin lagern. Abseits natürlich von den Zafirlagern auf Tanoa. Aber auch diese sind nicht 100% unantastbar.


    Abschließend bleibt zu sagen, dass alles was dort drin lagern könnte einen Gegenwert in Alits-$ hat. Also warum nicht selber das Haus als Zwischenlager für Farminggütern nutzen, das Risiko deutlich reduzieren und dann mit dem Geld direkt das kaufen was man sonst einfach gelagert hätte.

    Auch wenn es borderline Offtopic ist und mehr in die Richtung geht warum "große" LKW's selten gesehen werden bzw. sehr oft kleinere Fahrzeuge, wie Van's etc. bevorzugt werden.

    Mit einem etwas größeren LKW war ich zumindest ein vogelfreies Subjekt im Auge der Banditen.

    Ja, warum auch nicht. Der HEMMT ist langsam und fast nicht gepanzert. Zudem ist nicht nur die eventuelle Ladung viel Wert, sondern auch das Fahrzeug selber. Jeder Bandit, der sowieso schon damit gestraft ist keine legalen Lizenzen kaufen zu können und ihn das beim Geld verdienen massiv einschränkt, wird sich mehr als freuen so einen LKW zu überfallen. Ist ja ein Bandit.


    In meinen Augen ist ein so großer LKW auch nicht etwas, was nach 10h Spielzeit sinnvoll ist. Du kannst ihn dir vielleicht vom Geld her leisten, aber kannst du ihn auch supporten?


    Alleine, ohne Backup von Freunden, oder anderen Connections damit rum zu fahren und auf gut Glück nicht überfallen zu werden ist natürlich riskant.


    Könnte noch mehr ausholen aber ich denke die generelle Idee dahinter sollte klar sein.

    Kurze Info vorweg, der gute Geralt Schlübell und ich waren auf Streife in der Hellcat.

    Irgendwann meinte der gute, er müsse mal kurz in die Küche.

    Nachdem er 2-3 Minuten weg war, kam Adam Jespersen in den Channel und folgende Szene ergab sich.




    Niemand weiß bis heute, was am Nachmittag des 09.10.2019 in Schlübell's Küche wirklich passiert ist.

    Ok ich denke die meisten Leute hier, die auch etwas länger dabei sind, können nachvollziehen, dass die Reifen, welche wie es scheint auch bei den Prowlern und anderen Kleinfahrzeugen angepasst worden sind von BI, sowie den von den gepanzerten Fahrzeugen, absolut Meme-Tier sind. Zu dem Punkt wo sich jeder Rebell und Polizist eine Weste auf Hunterreifen wünscht.


    Jokes aside, ich persönlich denke das die Änderungen einen großen Unterschied auf Team-Elan machen. Da die Changes der Reifen für eine Umgebung gedacht waren, wo Panzer und bewaffnete Jet's etc. eine große Rolle spielen.

    Aber wozu sollte man, wenn das Gefecht schon mitten am laufen ist, als Zivilist sich die Mühe machen mit einer MK200 reifen zu disablen, wenn man mit der Cyrus den Fahrer direkt töten kann.


    Kommt es zu einem "Brawl" zwischen Huntern und Ifrits, hat keine Partei die Möglichkeit für fast 10 Sekunden aus zu steigen und gemütlich auf einen Reifen zu schießen. Zudem findet sowas selten auf dem Airfield statt, sondern Geschwindigkeit der Fahrzeuge und das jeweilige Gelände machen das disablen der Fahrzeuge deutlich schwieriger.


    Allerdings haben die meisten Zivilisten, mit dem direkten töten der Fahrer und die Polizei mit der Hellcat aktuell Möglichkeiten gefunden um mit der Situation klar zu kommen.

    das nur aufgrund der fehlerhaften Programmierung seitens Arma möglich ist. Damit wäre es wohl vermutlich Ausnutzen von Systemmängeln.

    Ne eigentlich nicht, da die Feuerraten in Arma 3 für full-auto und Burst meines Wissens nach hardcoded sind und von den Entwicklern so bestimmt worden sind. Neben den MP's ist es auffällig das hauptsächlich CSAT Waffen diesen Burst haben. Die "Russen" stumpf gesagt haben ja auch die AN-94 welche im Brust 1800RPM feuert und Vollautomatik nur 800. Denke es ist schon sehr daran angelehnt und kein Fehler von Arma

    Jeder kann sich in den Editor setzten und den AK-12 Burst perfektionieren und wenige können nachweisen ob derjenige nun ein Makro verwendet oder 500 Stunden seinen Zeigefinger zerstört hat.

    Ok ausführliches Tutorial hierzu Geralt Schlübell  
    1. Click einen Client im gewünschten Channel an, dann sollter er hellblau highlightet sein

    2. Mit STRG + Linksclick auf den nächsten gewünschten Client klicken und auch dieser sollte zudem mit dem ersten Client hellblau highlightet sein.

    3. Nachdem du die Auswahl beendet hast drag & drop auf nen anderen Channel

    Grundsätzlich kann man bei solchen Problemen einfach mal mit Audacity oder ähnlichen Programmen, seinen Microphon-Input aufnehmen, wenn man gerade mit nen paar anderen im TS sitzt und diese laut reden.


    Das ganze dann einfach mal anhören und testen ob wirklich Sound von den Ohrmuschel-Speakern aufs Mic übertragen werden.


    Habe ein Sennheiser PC360, welches jetzt auch schon in die Jahre gekommen ist und das selbe Problem.

    Keine Ahnung warum die Abschirmung gefühlt über die Jahre schlechter geworden ist, bzw. mir das Problem direkt nach dem Kauf nicht aufgefallen ist.


    Alles in allem denke ich das es sich aber um ein Hardware Problem handelt, wo man mit bestimmter Software etwas tricksen kann, damit es nicht so auffällt.

    Sie glauben meinem Kollegen Tom Hauptkommissarlone nicht?


    Dann wählen sie noch heute die 911 und überzeugen Sie sich von dem umfangreichen Service der Polizei:


    • Kostenlos und überall verfügbar ✅
    • Knastet diese lästigen Verbrecher für mehrere Monate weg ✅
    • Kommt sofort mit 20 Mann ✅
    • Tower-Express-Service ✅
    • Sprengt keine Fahrzeuge ✅

    Ich kann in diesem Thema tatsächlich nur aus Erfahrung sprechen.


    Einer meiner besten Kollegen Tom Colone hat schon einige Perm-Bans gesammelt und hinter sich und auch ich hatte bereits zwei.


    Meiner Meinung nach ist es wichtig, wenn Spieler entbannt werden, diesen Alternativen zu zeigen. Wenn Leute entbannt werden und jene direkt zurück in ihre alten Verhaltensmuster fallen, über die Insel fahren und Leute erschießen.


    Was eventuelle Duper betrifft, die Stammspieler waren, würde ich sagen, dass jene dies auch kein zweites Mal versuchen werden und ihre Lektion gelernt haben.

    Meiner Meinung nach haben die Cops schon genug Waffen um einen Tower zu pushen siehe Mk.18 oder Spar 17. Wenn die p90 für Cops kommen sollte wäre ich dafür das den Cops eine 7.62er Waffe genommen wird und es die p90 nur für Rang 7er gibt.

    Uff, die neue ADR aka P90 und ihre Vorteile in Ehren, aber der MK18 kann sie eigentlich in keiner Disziplin das Wasser reichen. So gut ist sie dann auch nicht, als könnte man die ADR als Wunderwaffe im Towerrush darstellen, allerdings eine nette Alternative für Rang 6 und der MXM.


    Es ist ja nicht so als wäre die MK18 komplett ohne Grund in der Ausrüstung des PHK's.


    Im Zweifel tötet die MK18 dich dann doch schneller als die ADR. Zudem ist Rang 7 im Moment ja sowieso limitiert.

    Sowohl die Feuerrate als auch die Mündungsenergie und Präzision liegen bei beiden von Dir genannten Waffen über denen der ADR. Die Waffe ist also klar darunter einzuordnen und nicht dazwischen.

    Ich stimme ihnen zu, dass die anderen beiden Waffen deutlich effizienter auf Distanz sind, jedoch tötet ADR im Kaliber 5,7mm eine Person, welche eine Rang 6er Copweste trägt, mit 3 Kugeln. Zum Vergleich eine Katiba braucht in der Regel 2-3 Kugeln. Zudem sollte man nicht vergessen, dass die höhere Feuerrate der ADR (900RPM), im Gegensatz zu den 800RPM der Katiba und des fast doppelt so großen Magazins solide Vorteile auf Distanzen von unter 100 Metern sind.


    Bitte beachten sie hierbei, das viele Kämpfe im Moment unter 100 Metern ausgetragen werden.

    Fahrzeugkampf sofern vorhanden, Häuserkampf sowie Militärtürme sind Gefechtstypen, in denen die meisten Beteiligten aus kurzer Distanz auf die Gegner Partei schießen.


    Sturmgewehre und LMGs sind dieser Waffe auf mehrere hundert Meter klar überlegen. Aber wann haben Sie das letzte mal einen Rebellen mit einer aufgelegten MK200 Unterdrückungsfeuer geben sehen. Einzig und allein die Fähigkeit der anderen Kaliber besser Deckung zu durchschlagen, macht die Sturmgewehre und LMGs etwas besser.

    Faktisch betrachtet haben wir hier eine Waffe mit 50 Schuss 900 RPM im Kaliber 5,7mm.

    Vergleicht man das mit ein paar anderen Waffen fällt sie irgendwo zwischen eine Mk 20 im Kaliber 5,56mm, 900RPM und mit 30 Schuss und einer CAR-95-1 im Kaliber 5,8mm, 800RPM und 100 Schuss.

    Vielleicht um eine weitere Vergleichsbasis zu haben könnten wir die Katiba nehmen, 30 Schuss, 6.5mm und 800RPM.


    Ich persönlich würde die Waffe tatsächlich von ihrer Kraft her irgendwo zwischen der Katiba und der CAR-95-1 einordnen, da der Kaliber unterschied bei der hohen Feuerrate im Nahkampf kaum einen Unterschied darstellt.


    Behalten wir diese ganzen Eckdaten im Kopf, würde ich diese Waffe für ca. 300.000$ bis 320.000$ in den Shops anbieten.

    Für die Shops kann man es eventuell wie bei der Katiba handhaben. Die Karabiner-Variante mit kurzem lauf für die Banditen und die Variante mit langem Lauf für die Rebellen.


    Auch für die Polizei würde sich eine schwarze Version der Waffe für eventuell 120.000$ als Nahkampfoption gegenüber der MXM auf Rang 6 gut eingliedern lassen.

    Der C&C Tauchclub möchte Ihnen natürlich erstmal alles Gute zu ihrer Vermählung wünschen.


    Zudem sind wir natürlich auch ein wenig empört, dass wir nicht zu den Feierlichkeiten eingeladen worden sind. Wir hätten ihnen natürlich unsere kleine abgelegene Insel für die Hochzeit zur Verfügung stellen können und zudem unsere Beach-Bar vom Herrn Lorenzo endlich testen können.


    Nun gut, sollten Sie jetzt noch ein Maritimes Abenteuer für ihre Flitterwochen suchen, stehen wir ihnen natürlich als Ansprechpartner zur Seite.



    Mit besten Grüßen


    Der C&C Tauchclub