Beiträge von JennyFromDaBlock

    alle Spieler, welche ELAN und der ELAN-Community nicht vorsätzlich schaden wollten

    Also ich finde das ganze eine gute idee, manche Leute haben wirklich eine Bewährung verdient. Allerdings muss man wirklich schauen das es auch die richtigen Leute erreicht, ich denke mit dieser Maßnahme könnte man auch die Polizei entlasten indem man Gangs eine zweite Chance gibt. Ich persönlich denke dabei an Gangs wie redwater die teilweise durch persönliche Probleme mit damaligen Administratoren einen zu unrecht schlechten Ruf erlangt haben.

    Sunny Sun Es ist mir doch etwas fraglich das ich, der dich jahrelange rumchauffiert hat und jeden deiner Wünsche von den Lippen abgelesen hat, nicht auch nur mit einem Buchstaben erwähnt worden bin. Damals in 17N habe ich alles für dich getan, aber das du jetzt nur Leute erwähnst von denen du einen Vorteil hättest zeigt mir das dein Herz mit der Zeit eingefroren ist und du nur noch noch eine berechnende Geschäftsfrau bist, die auf Gefühle keinen Wert legt !


    Mit freundlichen Grüßen


    dein langjähriger Begleiter


    Andreas "Heulkat" Helkat

    Sehr geehrte Bürger von Altis,


    wenn Ihr diese Nachricht erhaltet bin ich bereits Tod. Die Polizei wird meinen Tod verheimlichen wollen, doch wer glaubt das

    mit mir die Hoffnung stirbt der hat falsch gedacht. Mein Tod war ein Opfer was gebracht werden musste um die Bürger dieser

    Insel aufzuwecken und ihnen zu zeigen wer der wahre Übeltäter auf dieser Insel ist.


    Ich kam vor ein paar Monaten aus Aleppo, wo ich für das gleich gekämpft habe, Freiheit ! Mein wirken auf dieser Insel war

    von vorne herein mit Volker Strake abgeklärt. Ich bin nach Altis gekommen um an der Seite der Bruderschaft zu kämpfen.

    Viele dachten wir wären nur auf Macht und Reichtum ausgewesen, nur die wenigsten kannten unsere wahren Ziele.

    Als ich hier unterdrückte die Polizei als Staatsmacht ihre Bürger und deren Freiheit. Unser Ziel war es die Insel von der

    Polizei zu befreien und eine demokratisch gewählte Regierung unter unserem Schutz aufzubauen.


    Natürlich mussten wir diesen Kampf auch finanzieren und manche Dinge die wir dafür getan haben waren moralisch einfach

    falsch. Wir das Wirtschaftssystem der Insel übergangen und daraus einen Vorteil gezogen. Wir haben nicht nur viele unschuldige

    Bürger betrogen, sondern am meisten unsere Prinzipien. Als alles aufflog mussten wir uns zurückziehen, da die Polizei Altis

    Unterstützung vom Militär angefordert hatte um uns auszurotten. Es war uns nicht mehr möglich den aktiven Kampf auf der Insel

    weiterzuführen.


    Ich möchte hier nicht zu ausführlich über unsere Pläne werden, denn wer denkt das ist das Ende der Revolution, das Ende der

    Bruderschaft der hat falsch gedacht. Wir mussten Opfer bringen und haben gute Leute verloren aber der Wille der Bruderschaft

    lebt in jedem einzelnen Bürger, welcher für einen freien Staat Altis kämpft weiter !


    Und auch wir werden wiederkommen. Ich werde mein Leben opfern um gewisse Leute auf dieser Insel zu schützen vor der

    Willkür der Polizei und ihres Geheimdienstes. Glaubt mir wir haben große Pläne für die Zukunft die bereits auf Ihre Ausführung

    warten. Doch für die nächste Zeit müssen die Anführer der Bruderschaft untertauchen und es wird ruhig werden. Aber haltet

    durch bis zu dem Tag an dem wir mit einem lauten Schlag wieder auf der Matte stehen !!


    Diese Nachricht wird von einem guten Freund von mir veröffentlicht, ich will seinen Namen nicht nennen, ich lernte ihn auf

    meiner Flucht kennen.


    Gezeichnet in Liebe für den Staat Altis


    Die Bruderschaft

    An alle Bürger von Altis,


    die Bruderschaft wurde von innen ausspioniert und unsere vertrauliche Geldquelle ist aufgeflogen !

    Alle Mitglieder der Bruderschaft wurden verraten und hintergangen ! Gestern Nacht stürmte das Militär

    Lakka und verschleppte mehrere Mitglieder der Bruderschaft. Die Führungsebene konnte untertauchen

    und wird den Wiederaufbau der Bruderschaft aus den Schatten lenken.


    Wir wissen nicht ob die Gefangen Mitglieder jemals wieder frei kommen und wir werden für eine lange

    Zeit unbemerkt bleiben müssen. Doch wer denkt er könnte uns mit einer Ratte niedermachen, der täuscht sich,

    die Bruderschaft wird jeden Verantwortlichen dieser Aktion finden und töten. Nicht heute, nicht morgen aber

    glaubt mir meine Brüder wir kommen zurück und dann gibt es kein halten mehr ....


    Aus dem Exil


    Barid "der Boss" Marid

    Sehr geehrte ArschWO,


    ich als Pressesprecher der Bruderschaft weise Sie hiermit darauf hin, das Sie offiziell 24 Stunden Zeit haben

    ihre Ankündigungen zu entfernen. Sollten wir merken das Sie das oben genannte wirklich ernst meinen wird

    die Bruderschaft mit aller Härte gegen Sie und ihre lächerliche Gruppierung vorgehen und Sie mit äußerster

    Gewalt zum Fall bringen.


    Mit freundlichen Grüßen


    PP der Bruderschaft


    Barid Marid