Beiträge von Theodor Schleifbein

    Ich hatte ArmA3 bisher für eine Militärsimulation mit realistischem Anspruch gehalten. Diese 3rd-Person-FOV-Geschichte finde ich recht bedenklich und begrüße den Combatmode.


    Und ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, weil ich seit dieser ElanSession angefangen habe Helikopter in 3rd-Person zu fliegen.


    Ist 1st Person nicht schon bei normaler Schwierigkeitsstufe Standard? So von wegen Hardcore-Unkenrufe.

    Deshalb wird man nach einer Einweisung in die Psychiatrie und unter Ärztlicher Behandlung auch geheilt, von der "Wirtschaftlichkeit".

    Wie kommen Sie zu so einer Annahme? Versuchen Sie sich mal in die Psychiatrie einweisen zu lassen, wenn sie verkünden, dass sie kein Bandit mehr sein wollen.


    Ich hätte den Arbeitstitel natürlich auch auf die Rebellen ausweiten können, da dort so mancher auch keinen Unterschied kennt und die unbescholtene Bevölkerung ausnimmt.

    Es geht mir mit diesem Beitrag auch nicht darum, dass ich irgendetwas zurück haben möchte oder ich mich ungerecht behandelt fühle. Der Huron hätte auch genauso gut an der erstbesten Palme hängen bleiben können - das Ergebnis wäre dann für mich das Gleiche gewesen. Mit dem Risiko muss man leben, wenn man so etwas ausparkt.


    Es geht hier lediglich um wirtschaftliche Überlegungen.

    Sehr geehrte Banditen,


    Sie verfolgen ein sehr einfaches kommunistisches Modell. Aber der Kommunismus hat nicht ohne Grund versagt.

    Jemand fliegt einen großen Helikopter, fährt einen großen LKW oder hat sogar ein teures Boot? Klare Sache. Dem wird mit Zerstörung desselbigen gedroht, wenn der nicht wenigstens die Hälfte des Neuwertes abdrückt.


    Das sind jedoch sehr kurzsichtige Forderungen, die Ihnen langfristig weniger Nutzen bringen.


    Ich hatte gestern z.B. so einen Fall:

    Mein frisch gekaufter und noch nicht einmal richtig eingeflogener Huron musste nachgetankt werden. Also landete ich im Bereich La Rochelle auf dem Flugfeld und wurde während des Tankens von 4 Gestalten mit blau/weißen Hüten überfallen, die dann auch gleich noch meine Kontoauszüge sehen wollten. Ich hatte nur noch knapp 8 Millionen und diese wollten diese Halsabschneider dann auch als Gegenleistung haben. Da mir ihr Angebot nicht zusagte, lehnte ich ab, was letztendlich auch zur Sprengung des Hurons führte. Die Forderung sank zwar im Laufe der Verhandlung auf 5,5 Millionen, aber bei der nächsten Landung hätte mir ja wieder das Gleiche passieren können.


    Da ich noch knapp 1,4 Millionen bei mir trug, forderten diese sogar dieses Geld als Gegenleistung für mein Leben. Also zuschauen, wie mein nagelneuer Huron gesprengt wird und dann noch 1,4 Millionen zahlen? Ich hatte zu diesem Zeitpunkt natürlich schon sämtlichen Lebensmut verloren und die Gauner erbeuteten während dieses Martyriums mit mehreren Versuchen gut 900.000 $ aus meinen Taschen. Schlussendlich wurde also mein Huron gesprengt, 900 Tsd $ wechselten den Besitzer und zu guter letzt wurde ich im Freudenfeuer der Banditen auch noch niedergeschossen. Zum Glück war der ARAR nicht weit und ich bat ihm, mir eine Spendequittung über 400.000 auszustellen, um wenigstens das restliche Geld in guten Händen zu wissen.


    Heute wollte dann eine andere Gruppierung meinen Orca gegen 4 Millionen auslösen lassen, haben sich dann aber auf 2 Millionen runterhandeln lassen. Der Preis ist zwar auch nicht gerechtfertigt, war angesichts des Verlustes vom Vortag aber noch vertretbar.


    Doch was lernen wir daraus? Werde ich mir bei nächster Gelegenheit wieder einen Huron kaufen, um diesen nach einer Inselumrundung sprengen zu lassen? Oder leichtfertig meinen Orca einsetzen? Wahrscheinlich nicht. Und hier, meine lieben Banditen, wird mächtig Potential verschenkt.


    Natürlich sind Hurons mit unbewaffneter 1-Mann-Besatzung ein lohnendes Ziel, von denen man natürlich mehr verlangen kann und sollte, als von einem Truck Boxer, der mit Brettern beladen ist. Aber die Relation ist entscheidend. Hätten die Herrschaften für meinen Huron 2 Millionen verlangt, hätten sie einen größeren (und sicheren) Gewinn gemacht und ich hätte den Verlust relativ schnell wieder ausgleichen können. Außerdem würde jetzt immer noch eine Cashcow rumfliegen, bei der man demnächst wieder 2 Millionen hätte machen könnte.


    Machen wir einmal eine Berechnung für die gestrige Situation:

    Einnahmen: 900 Tsd $

    Ausgaben: 750 Tsd $

    Gewinn: 150 Tsd $


    Von diesem Gewinn müssen allerdings noch die Garagengebühren für den hinzugerufenen Ifrit, 4 Mann, die sich im Arbeitseinsatz befanden, und der Munitionsverbrauch abgezogen werden.

    Für den Augenblick mag das für Sie eine erfolgreiche Aktion gewesen sein, aber sie haben nichts anderes getan, als sich ihre eigene finanzielle Grundlage zu zerstören.


    Das Gefüge kann nur funktionieren, wenn der arbeitenden Bevölkerung noch genug zum Leben gelassen wird. Und diese idealerweise noch einen Anstieg des Wohlstandes erfährt, der Ihnen letzten Endes sogar zu Gute kommen kann. Dummerweise sehen Sie aber bereits jeden Fahrer eines Kleintransporter als Systemfeind an, der unverhältnismäßig beschnitten werden muss.


    Üben Sie sich unbedingt in Mäßigung! Legen Sie für sich Zölle fest, z.B. 25% des Warenwertes. Der Fahrer wird dann auch zu Zeiten mir regem Aufkommen wieder kommen, weil er nicht befürchten muss, ohne Rucksack, Geld, Ladung und Fahrzeug in der Pampa zurückgelassen zu werden. Er wird lernen diese Abgaben einzukalkulieren, ohne bei jeder Tour mit Totalverlusten rechnen zu müssen - zumindest solange er sich kooperativ zeigt, legale Güter geladen hat und nicht zu einer rivalisierenden Gruppierung gehört.


    Auch wenn Sie sich als Banditen gerne außerhalb des Systems sehen, so sind Sie genau das nicht. Sie sind ein mächtiger und wichtiger Teil dieses Systems. Und Sie sollten sich dessen auch bewusst sein.


    Ihr Theodor Schleifbein

    Als langjähriger Nutzer ist man natürlich eher bereit, einmal im Jahr 30€ für die neuesten Erweiterungen auszugeben. Aber als Neuling, ohne zu wissen, ob einen Arma3 wirklich gefallen wird, ist das schon blöd. Man muss allerdings auch lernen, dass man bei Steam nur im Sale kaufen sollte. Bei MMOGA ist quasi das ganze Jahr über Steam Sale - aktuell: Apex für 17,49€ und DLC Bundle1 für 3,49€ - da kann man nicht meckern. Und in der Anniversary Edition hätte es sogar Arma3 inkl. Apex für 29,99€ gegeben.


    Aber jetzt mal zurück zum Thema:

    Es ist ja zum Glück nicht so, dass man eine bestimmte Fraktion nicht spielen kann, weil diese ausschließlich DLCs voraussetzt.

    Bei den ARARs werden momentan auch nur wenige RTWs ausgeparkt, ich bin aber froh, dass meine Patienten und Kollegen wenigstens einsteigen und mitfahren können, auch wenn sie Laws of War nicht gekauft haben.

    Und wenn der Medic im Gefecht bleibt und nicht flüchtet, sollte man Ihn wie alle anderen Zivilisten behandeln!

    Das beißt sich mit den ARAR Grundsätzen. Wenn man in ein Gefecht gerät gilt: Motor aus, aussteigen und Hände hinter den Kopf, bis z.B. die Siegerpartei die Gegend für sicher erklärt. Wenn man noch bemerkt, dass es sich um ein aktives Gefecht handelt, abseits warten.


    Ganz so krasse Fälle wie Apu hatte ich noch nicht, aber ich hatte auch schon jemanden, der angerannt kam und meine Patienten mit den Worten. "Sofort die Hände hoch oder es knallt. 1, 2..." bedrohte. Die Situation konnte ich dann glücklicherweise entschärfen; hat mich aber trotzdem etwas gewundert.


    Edit: Da war ich ja viel zu langsam mit der Beantwortung.

    Ich habe nur die ersten Runden auf der Tribüne verfolgt und hatte leider keine Ahnung wer dort jeweils auf dem Platz steht bzw. gewonnen hat. Wenn es einen Stadionsprecher gab, habe ich diesen von den oberen Reihen etwas mehr zum Rand sitzend nicht gehört. Leider war die Sicht auf den unteren Reihen, durch die geparkten Tempest vor der Tribüne, etwas gestört.

    Ich hätte auch erwartet, dass ca. 30 Minuten vorher regelmäßig mit Nachrichten für das Event ingame geworben wird, aber vielleicht wurde darauf auch bewusst verzichtet, um keine zu hohe Spielerkonzentration auf einem Fleck zu haben.


    Die Showeinlage mit den explodierenden Fahrzeugen hat mir aber gefallen. Auch wenn ich glaube, dass eines der Fahrzeug der Hatchback war, den ich mir vorher in Kavala "ausgeliehen" hatte.


    Die Idee gefällt mir aber sehr gut und ich freue mich auf weitere kommende Veranstaltungen.


    Sachen sind gepackt. Jetzt nur noch auf den Flieger warten.



    Sachen sind verstaut und bald geht es los. Nur noch auf den Piloten warten.



    Jetzt wird es spannend. Wir sind abflugbereit. :)



    Ganz schön neblig. Mal schauen, ob es gut geht. Mach's gut Tanoa. Bis bald.



    Das könnte schon ein Teil von Altis sein. Sieht genauso neblig aus.



    Der Tank ist fast leer, aber wir sind sicher in Athira angekommen.



    Noch die Sachen schnappen und dann kann der Urlaub beginnen.



    Mit dem Leihwagen gab es einige Verzögerungen, aber jetzt kann es endlich losgehen. Erst einmal was zu trinken suchen. Wird höchste Zeit.

    Mir ist eine Möglichkeit für eine Zwischenlösung eingefallen:

    2x langsam ergibt einen Geschwindigkeitskoeffizienten von 0,6.


    Also 2 Tasten (auf (!)einem Eingabegerät) für langsame Fahrt konfigurieren und gleichzeitig drücken. Ich habe dafür 2 Tasten der Tastatur belegt und habe diese mit JoyToKey auf nur eine Gamepadtaste gelegt.


    Damit beschleunigt der MB 4WD bei Straßen auf 120 km/h und Feldwegen auf 95 km/h. Geländewagen dürften ähnlich liegen und Prowler entsprechend ein paar km/h darunter.


    Auf Tanoa ist mir das noch einen Tick zu schnell, aber auf Altis ganz brauchbar.

    Ich hoffe Polizeifahrzeuge sind von Natur aus bis zum bersten getunt was die Motorleistung angeht. Der Rest kann ruhig mit maximal 50kmh einschleichen. ;-)

    An der schnellen Fahrt (Turbo) ändert sich ja nichts. Die ist bei allen 100%. Es geht halt nur um die langsame und normale Fahrstufe. Bei den Hatchbacks funktioniert das komischerweise schon vom Werk aus, deshalb habe ich die in der Auflistung unverändert gelassen.


    Man könnte den Gedanken natürlich auch noch weiterspinnen und illegale Tunings anbieten, die dann womöglich bei Geschwindigkeitsmessungen auffliegen und die Betriebserlaubnis erlöschen lassen o.ä.


    Es freut mich jedenfalls, dass die erste Reaktion positiv ist.


    Ohne aktuell zu wissen, ob es durchführbar ist, könnte man die Geschwindigkeitsmultiplikatoren pauschal in 5%-Schritten anbieten. Damit sollte man seiner Wunschvorstellung schon sehr nahe kommen können und hat ein sehr großes Spektrum zur Auswahl.

    Hallo ihr.


    Ich hatte gestern versucht den Slider meines Joysticks, in Kombination mit einer Taste vom Gamepad, für eine Geschwindigkeitsregelung zu nutzen. Von der Bedienung sehr umständlich, aber man kann so halt seine eigene Cruise-Geschwindigkeit einstellen.


    Und warum habe ich das gemacht?


    Weil Arma 3 standardmäßig kein Tempomat hat und die Geschwindigkeit bei normaler Beschleunigung (meistens 85% von Vmax) so stark steigt, dass man sich ständig wie bei Need for Speed fühlt. Und die langsame Fahrt (30% der Vmax) für die Landstraße zu langsam, aber für den Blitzer ironischer Weise teilweise zu schnell ist. Und dazwischen eiert man halt ungleichmäßig herum.


    Nun weiß ich natürlich, dass Team ELAN kein Modserver ist, aber da ihr mit den Fahrerskills und Karosserien jetzt auch schon die Fahrzeugwerte beeinflusst, dachte ich mir, dass ihr da doch bestimmt was machen könnt.


    Entweder durch direkte Veränderung von normalSpeedForwardCoef und slowSpeedForwardCoef, wie auszugsweise in der Tabelle bei einigen Modellen berechnet - mit Vergleich zum IST-Zustand:



    Vmax Straße Vorschlag Vmax Straße aktuell Original
    slowCoef normalCoef langsam normal turbo langsam normal turbo slowCoef normalCoef
    MB 4WD 0,25641026 0,56410256 50 110 195 59 166 195 0,3 0,85
    Truck 0,39130435 0,7826087 45 90 115 35 98 115 0,3 0,85
    Zamak 0,4375 0,85 35 68 80 24 68 80 0,3 0,85
    Offroad 0,25 0,55 50 110 200 60 170 200 0,3 0,85
    SUV 0,2 0,52 50 130 250 75 213 250 0,3 0,85
    Hatchback sport 0,166667 0,5 50 150 300 50 150 300 0,166667 0,5
    Hatchback 0,263158 0,473684 50 90 190 50 90 190 0,263158 0,473684



    Oder. Was mir noch lieber wäre: Wenn man sich entsprechende Multiplikatoren bei Pimp my Ride kaufen und einbauen könnte, damit sich jeder seine eigene Wohlfühlcruisegeschwindigkeit basteln kann.


    Mir ist natürlich klar, dass es sich hierbei um kein Must-have handelt, das erst die Nutzung von Fahrzeugen sinnvoll ermöglicht. Und es werden auch weiterhin viele mit Volllast gegen Straßenschilder und Bäume brettern, aber vielleicht werden die Straßen trotzdem etwas sicherer, wenn man die Wahl hat, sich eine vernünftige Reisegeschwindigkeit zu konfigurieren, bei der man im Zweifelsfall noch reagieren kann.

    Es als Verkehrsunfall zu werten ist doch in Ordnung. Es muss halt die Schuldfrage geklärt werden.


    Ein ARAR im Einsatz hat keinen Freifahrtsschein und hat sich trotzdem entsprechend den Sichtverhältnissen und Gegebenheiten vor Ort anzupassen. Und wenn derjenige im Einsatz einen Schaden durch unangepasste Fahrweise verursacht, dann wird er dafür auch entsprechend haften dürfen.


    Da ich den Fall nicht kenne, möchte ich allerdings nicht rumspekulieren.

    Meinen letzten Orca, der zu dicht an einem (sehr stabilen) Lampenmast bei der Psychatrie auf Tanoa parkte, wollte ich vor der Reparatur erst einmal von einem Kollegen wegschieben lassen, um solch ein Szenario zu verhindern.


    Der Kollege kam mit dem HEMTT Transporter und ich hörte dann irgendwann während der Behandlung eine Explosion und sah nur noch eine Rauchsäule. :)