Beiträge von Neal Botffrey

Altis-Hive: altis.Team-ELAN.de
Tanoa-Hive: tanoa.Team-ELAN.de
TeamSpeak: ts.Team-ELAN.de

    Um hier auch nochmal meine Meinung kurz und knapp darzustellen:

    Mir fallen in der Moderation und sogar beim Zocken selbst immer wieder Leute auf, die das Bandana (also das aktuelle Equivalent) gezielt nutzen, um in bestimmten Situationen nicht moderativ belangt werden zu können. Die Namen also pauschal auszublenden lehne ich also ab.


    Die IDs über dem Kopf schaffen da auch nur begrenzt Abhilfe, da diese jeden einzelnen Fall unübersichtlich gestalten. Unser Gehirn verarbeitet Nummern nunmal deutlich schlechter als Wörter. Zu der Idee, dass ja ein Supporter innerhalb von 2 Minuten die Situation beobachten könnte, fällt mir nur folgender Vorschlag ein: Wer das so sieht, setzt sich einfach 24/7 in den TS und schreibst mir und meinem Team fleißig eine Liste aller Namen aller Beteiligten an potentiellen Regelbrüchen.


    Abseits der Mod-Thematik finde ich die vorgeschlagenen Änderung auch teilweise sinnvoll. Ja, einige Leute nutzen die Namen im RP. Das ist ärgerlich, stellt gleichzeitig aber auch einen Regelbruch dar. Die Moderation kann hier oft mit einem klärenden Gespräch weiterhelfen. Andererseits erinner ich mich aber in meiner Rolle auch an das ein oder andere Gesicht - auch, wenn mir kein Ausweis gezeigt wurde. Somit erkenne ich Leute wieder, wenn ich eine halbe Stunde vorher mit der Person gesprochen habe. Ohne Namen über dem Kopf ist das nicht möglich, da ArmA leider keine individuellen Gesichter zur Verfügung stellt.


    Insgesamt habe ich also gegen eine Änderung gestimmt. Und das nicht nur weil ich denke, dass Lutrox neben seinem Reallife bestimmt noch andere wichtigere Dinge bezüglich des Servers auf seiner ToDo-Liste hat.

    Solange ich ARARs sehe, die bei 200 Spielern auf dem Server gemütlich in 3er Teams mit einem Tempest oder HEMTT durch die Gegend tuckern und sich einen Dreck drum scheren, ob vielleicht jemand auf sie wartet, verstehe ich nicht, warum ein neues Fahrzeug gesucht wird. Das hat mich damals schon bei den Hunterstreifen dermaßen genervt.


    Ne, Spaß bei Seite: Das neue Fahrzeug fänd ich cool, wenn dann die o. g. LKWs nicht mehr für den normalen ARAR-Dienst genutzt werden (dürfen), sondern nur dann, wenn es im RP Sinn macht und die Einsatzlage es zu lässt.

    Ich bin zwar kein Supportleitung, aber ich denke so anders wird es bei unseren blauen Freunden auch nicht sein:


    Du hast vorhin etwas davon geschrieben, dass du raus geflogen bist, weil die Leitungen dich nicht mochten. Das ist absoluter Quatsch und das weist du selbst. Den wahren Grund, warum du nicht mehr Teil des Supports bist, wurde dir mit Sicherheit ausgiebig mitgeteilt. Diesen hast du bisher nicht einmal genannt.


    Du diskutierst also nicht mal wirklich, ob der Grund deines Rausschmisses sinnvoll oder nicht war, sondern versuchst hier einfach ein Bild zu vermitteln von wegen: "Die mochten mich nicht, deshalb bin ich raus!". Das ist nicht nur unfair den Supportleitungen gegenüber, sondern auch den anderen Spielern, die du sozusagen anlügst.


    Also wenn du die Gründe für deinen Ausstieg beim Support diskutieren willst, dann tue das auch. Alles andere ist Kindergarten und würde mich als Supportleitung nur bestärken, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

    Hattest du aber nicht geschrieben, dass du nach einer Pause wieder mir Arma 3 begonnen hast und die Performance früher besser war?

    Hast du zwischendruch vielleicht irgendwelche Sachen installiert, die im Hintergrund noch mitlaufen? Treiber Updaten? ggf. kann man auch Arma3 mit ein paar Befehlen noch etwas tunen. Google mal nach Arma 3 Performance guides etc. Da gibt es schon einiges, was man einstellen kann, wie viel es am Ende bringt kann man aber nicht genau sagen.

    Arma ist in den letzten Jahren auch deutlich Performance-Hungriger geworden. Da gabs mal ein neues Lighting-System, neue Sounds, neues AA, veränderten Netcode, neue Animationen und glaube neues Wasser. Also Arma vor 5 Jahren ist nicht gleich Arma heute, was die Performance angeht.

    sollten Moderatoren für Fehlentscheidungen gerade stehen müssen.

    Zitat

    Da Mod sein also ein Privileg ist, macht es durchaus Sinn, wenn man im Gegenzug für seine Entscheidungen gerade stehen muss. Wäre auch nur fair, denn als Polizist oder ARAR fliegt man ja auch raus, oder wird heruntergestuft (Entzug der Privilegien), wenn man etwas falsch macht. Wobei es da natürlich Unterschiede gibt. Jeder irrt sich mal und hier macht eine "Strafe" wenig Sinn, hier wäre eben eher eine Nachbesprechung und Nachschulung angebracht. Wobei auch hier zu beachten ist, dass auch der Irrtum eines Mods wohl potentiell mehr Schaden anrichten kann, als jede bösartige Absicht eines normalen Spielers...

    Hör dich doch mal um, wie viele Mods du findest, die noch nie einen "Anschiss" kassiert hat. Jeder Mod muss für seine Entscheidungen gegenüber Modleitungen, OPs, Admins und Projektleitungen gerade stehen. Der Unterschied zum hier angesprochenen Vorschlag liegt in der Form.

    "Macht", Informationen und Privilegien

    "Macht" --> Du weißt selbst, warum du das in Anführungszeichen stellst. Zumal du dich gerne mal bei den Mods umhören kannst. Ich glaube nicht, dass du viele finden wirst, die sich als Mod mächtig fühlen.

    Informationen --> In durchaus begrenztem Umfang. Diese werden von unserem System nur sehr begrenzt herausgegeben.

    Privilegien --> Welche denn? Mir fallen jetzt keine ein. Außer es ist ein Privileg, andere Spieler bannen zu dürfen oder die Mod-Channel betreten zu können. Für mich kein wirkliches Privileg.

    Helikopter von einem Freund erstattet werden muss

    Modfälle von Freunden, Bekannten oder Gangmitglieder dürfen Mods grundsätzlich nicht bearbeiten. Außerdem gilt dort ein 4 Augen-Prinzip. Mods generieren weder Geld, noch ersetzen sie Fahrzeuge. Das übernimmt der Support.

    - Es gibt Gruppierungen, die ihre Fälle gezielt an spezielle Mods herantragen, weil diese eher in ihrem Sinne entscheiden

    Sollte eine Gruppierung den Eindruck erwecken, melde das doch bei uns Modleitungen oder OPs. Wir überprüfen das ganze dann gerne. Generell suchen sich Spieler Mods nicht aus, sondern werden je nach Verfügbarkeit der Mods gemoved.

    anschließende Protokoll einer Mod Sitzung lassen sich leider nicht alle Aspekte einer Moderation festhalten

    Deshalb hat jeder Spieler die Möglichkeit, sich an die nächst höhere Instanz zu wenden. Diese wickelt den Fall dann mit allen Aspekten neu auf.

    Was ich mich frage, wieso man dann den Posten einnimmt, wenn man sich nicht kurz Zeit nehmen kann.

    Sich kurze Zeit nehmen? Immer gerne! Aber zum Beispiel du bist nicht der einzige, der was von uns will. Es gibt 24/7 jemanden, für den man sich kurz Zeit nehmen könnte. Ich kann hier nur von mir reden, aber ich denke den meisten Teammitglieder wird es ähnlich gehen: Jedes mal wenn ich Ingame tot auf dem Boden liege, gucke ich ob irgendwer auf mich wartet und kümmere mich meistens um die Person. Manchmal auch während ich ganz normal am zocken bin (sehr zum Leidwesen meiner Gangmitglieder/Streifenkollegen/Mitspieler). Es gibt aber auch Zeiten, da will man einfach mal seine Ruhe. Wir machen dies hier nämlich ALLE (von der Projektleitung bis zum Mod/Supporter) freiwillig in unsere Freizeit. Wir kriegen dafür auch kein Gehalt oder ähnliches, sondern wollen einfach nur unseren Teil dazu beitragen, dass mitunter du hier spielen kannst.

    Sollte die betroffene Person nicht da sein, kann man nicht einfach die Person bannen… Die Leute haben immer was zu sagen!

    Und jeder Mod soll dann entweder auf dem TS warten bis der Beschuldigte mal ONLINE ist oder ihm wochenlang hinterherrennen? Und wer ganz schlau ist, meldet sich einfach nicht. Da kann er dann nicht gebannt werden? Wie denkst du soll das funktionieren?

    #GebenUndNehmen

    Wie oben beschrieben gibt jeder Mod bereits etwas. Einen Haufen Freizeit! Und strenggenommen nimmt er auch gar nichts, denn kein Mod profitiert in irgendeiner Weise von einem Ban.

    ändern manche ihre Meinung dem Server zu spenden

    Wie schon von dir erfasst handelt es sich um einen Spende. Die ist per Definition freiwillig und enthält im Normalfall auch keine Gegenleistung. Hier so eine unterschwellige Drohung ist absolut unangebracht, zumal es Rambob und Lutrox bei eLan garantiert nicht um einen finanziellen Gewinn geht, sie wahrscheinlich sogar draufzahlen.

    Danke :)

    Zitat

    1. Die Menschenwürde ist unantastbar.

    2. Du sollst nicht töten.

    Beides im Gesetzt sinnvolle Sätze. Im Serverregeltext nicht.


    Mit die Menschenwürde ist unantastbar verbietest du auch im RP alle Aktionen gegen die Menschenwürde. Effektiv verbietest du damit vieles an Rebellen-RP umd Banditen-RP, denn deren Rolle agiert teilweise gegen die Menschenwürde.


    Du sollst nicht töten? Ersten schließen sich RP und töten nicht aus. Das Töten von Spielern kann durchaus ein rollenspielerisches Element darstellen, genauso wie ein Überfall oder ein nettest Gespräch. Zweitens würdest du mit einer solchen Regel genaugenommen jeden einzelnen Kill serverregeltechnisch verbieten.

    Da ich gerade ein paar Minuten übrig habe, würde auch ich mich gerne zu der gabzen Thematik äußern.


    Thema 1: Warum entscheiden nicht alle Mods gleich und warum fallen Bans unterschiedlich lang aus?

    Wie schon mehrfach erwähnt, werden alle Fälle mehrfach überprüft. Dabei ist es irrelevant, ob ein Fall abgelehnt wird oder nicht. Dadurch ist größtenteils ausgeschlossen, dass gleiche Vergehen in einem Fall abgelehnt werden und im anderen nicht. Allerdings ist diese Überprüfung für dich als Spieler vielleicht nicht so gut erkennbar, da sie im Hintergrund entsteht. Macht ein Mod einen Fehler, entsteht für dich also ein Eindruck, dass ein Fall abgelehnt wurde, da dies vom Mod im ersten Schritt so kommuniziert wurde, obwohl der Spieler später durch uns ML oder die OPs geahndet wird. Es entsteht also ein Eindruck, der nicht unbedingt die Realität widerspiegelt. Auch kann es vorkommen, dass die Banzeiten von einander abweichen, da diese nicht nur vom Vergehen abhängen, sondern auch von Einsicht, Vorgeschichte und Schwere beeinflußt werden. Ziel der Moderation ist es letztlich ja nicht, Spieler möglichst lang auszuschließen, sondern eine Besserung hervorzurufen. Aus diesem Grund bestrafen wir auch mehrfach-Täter deutlich schwerer als Ersttäter.


    Thema 2: Warum wird mir nicht gesagt, wie mein Gegenüber bestraft wird?

    Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es Gruppen von Spielern gibt, die die Moderation nicht nutzen, um den Spielspaß auf dem Server für alle zu maximieren indem schwarze Schafe aussortiert werden, sondern die Moderation instrumentalisieren um ihre privaten Feden auszutragen. Um dies nicht weiter zu fördern, geben wir grundsätzlich keine Auskunft zu Bestrafung des anderen. Letztlich meldet ihr ein Vergehen, um den Server zu verbessern und wir übernehmen den Rest. Die Strafe ist für euch also nicht relevant.


    Thema 3: Warum Mods keine Aussagen nach dem Motto "was wäre wenn" geben?

    Es gibt Spielergruppen, die versuchen, die Grenzen der Regeln zu ihrem Vorteil zu auszunutzen und die sich gezielt in die Grauzonen der Regeln begeben. In der Vergangenheit kam es oft vor, dass die von der Moderation getroffenen Fallentscheidungen aufgegriffen wurden, um das eigene Verhalten im Grauzonenbereich zu legitimieren. Dies wollen wir vermeiden.


    Thema 4: Warum Mods nicht immer zu einer Diskussion bereit sind?

    Jedes Teammitglied setzt täglich seine Freizeit ein um eLan zu unterstützen. Ich bin persönlich immer bereit mit Spielern die Regeln zu diskutieren, mit dem Ziel, dass der Spieler meine Entscheidung nachvollziehen kann. Wenn ich aber merke, dass ein Spieler meine Entscheidung nicht verstehen will, sondern nur meine Zeit verschwendet indem er die Regeln ausschließlich zu seinen Gunsten auslegt, beende ich die Diskussion. Auch, um diese Zeit anderen Spielern zu widmen, die vielleicht gerade auf mich warten. Hier sollte man auch beachten, dass ein Modfall selten in weniger als 20 Minuten bearbeitet sind. Das macht in 3 Stunden 9 Fälle. Wenn ich mit jedem dann noch 1 Stunde diskutiere, kann ich mein Studium abbrechen und meinen Job aufgeben und werde trotzdem nicht fertig.




    Was ich persönlich an diesem Thread vermisse, sind die konkreten Verbesserungsvorschläge. Was würdest du konkret ändern? Du könntest das viel besser als unsere Mods? Wo ist deine Bewerbung?

    Jain, Reservisten erhöhen deutliche die durchschnittlichen aktiven Spieler. Weil du mit mehr Spielern in der Gang eine höhere Wahrscheinlichkeit hast, dass mehr Spieler online sind. :-P

    Das stimmt. Wie signifikant die Auswirkungen da sind weiß ich nicht. Hab ja auch nicht eure Daten. ;) Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass gerade kleinere Gang es schaffen sich so zu koordinieren, dass alle gleichzeitig online sind. So war es bei mir zum Beispiel früher.


    Was ich mir wünschen würde ist, dass man hier abwägt. Das ich das Problem der Übermacht einzelner Gangs zu einem großen Teil löse statt komplett, die Situation für die o.g. 20% aber nicht ganz so doll verschlechtere. Verhältnismäßigkeit eben, ein Kompromiss.

    Es geht um 80% der Spieler auf dem Server, die unter den Gangs leiden, die aus Spielern der übrigen 20% bestehen. Wir wollen mit diesem Pilotprojekt schauen, ob unsere Annahme zutreffend ist.

    Bedeutet, um das mal ganz klar zu sagen:

    Wir haben aus der vorherrschenden, durch Statistiken evaluierten Faktenlage, eine Hypothese aufgestellt, die wir in den nächsten drei Wochen überprüfen wollen. Stellen wir fest, dass unsere Hypothese falsch war, wird die Entscheidung überdacht.


    Jetzt beruhigt Euch und wartet ab, in drei Wochen sehen wir weiter!

    Grundsätzlich verstehen wir das Ziel der Sache. Was uns stört ist die Umsetzung. Was uns nicht stören würde, wäre z.B. folgende Lösung:

    -Eine Gang hat nach wie vor die alte Anzahl an Slots. Damit muss ich niemanden "ausschließen".

    -Sollte sich das 8. Gangmitglied einloggen, wird dieses als "ganglos" betrachtet. Es erhält nicht den Namen der Gang über den Kopf, wird nicht auf der Karte angezeigt und darf sich nicht an Gefechten beteiligen. Es kann aber dennoch online sein, farmen etc. - Nur halt nicht mit der restlichen Gang!


    Damit muss ich keinen aus der Gang schmeißen und erziele letztlich zumindest eine ähnliche Wirkung.



    EDIT: Es geht keinem von uns darum, hier alles schlecht zu reden. Das aktuelle Problem leuchtet uns ein. Das dort was geschieht, finde ich persönlich gut. Wir wollen nur hier die Chance nutzen und unsere Bedenken äußern. Vor allem da die Testphase ja irgendwo auch jetzt eine gewissermaßen eine Entscheidung fordert und Gangintern zu Streit führt, da Leute überhaupt nicht auf den Server kommen.

    Das kann ich verstehen. Dann gehörst Du eben leider zu den weniger als 20%, die zugunsten der anderen 80% etwas zurückstecken müssen. Das ist aus Deiner Sicht sicherlich bedauerlich und ich kann Deinen (sachlich vorgetragenen) Unmut verstehen. Aber dann sei ein cooler Dude, teste erstmal und falls es bleiben sollte (Konjunktiv!), nimm Dich halt zugunsten der Masse der Spielerschaft zurück. Klingt hart, aber ist nunmal so.

    Welche Mehrwert bring das denn den 80%, wenn ich weniger Reservisten habe. Oder wenn die anderen nicht mal auf die Insel kommen. Das sich an Gefechten nur 7 Leute an einem Gefecht beteiligen, stört uns da deutlich weniger, als dass die Reservisten zurückgeschraubt wurden.


    Ich glaube kaum, dass die 80% das mitbekommen wie viele von uns in der Gang und offline sind.