Beiträge von Felix Krueger

    Antworten:


    Soweit ich weiß, kann aktuell nur eingebrochen werden, wenn du aktiv auf der entsprechenden Insel bist. Zeit kann ich dir nicht genau sagen und treffe daher nur eine Aussage aus Erfahrung: ca. 4 Minuten, wenn ich mich an die Häuser erinnere in die ich eingebrochen bin.

    Watchdogs gibt dir lediglich eine Meldung, dass in dein Haus an der Position eingebrochen wird und eine Sirene ertönt.

    Weil Du möglicherweise nicht verstehst, wofür ein CM da ist. Es geht nicht darum, kurzfristig und opportunistisch irgendwelche Leute zufrieden zu stellen. Ein CM ist nicht dafür da, 20% der Leute nach dem Mund zu reden, sondern zu versuchen, Komprommisse zu erzielen, mit denen all arbeiten können.

    Was das Serverteam versucht, ist, das Beste für die Masse der Spieler auf dem Server zu erreichen, damit möglichst jeder möglichst viel Spaß haben kann.

    Auch hier bist du leider wieder vollkommen an meiner Argumentation vorbeigeschossen. Mir ist bewusst dass das Serverteam versucht möglichst viele Spieler zufrieden zu stellen und das ist schön zu hören, aber habe ich gefordert "kurzfristig und opportunistisch irgendwelche Leute zufrieden zu stellen"? Nein, ich habe lediglich gesagt dass ich es traurig finde, dass du das reduzieren der aktiven Spieler, was unweigerlich dazu führt, dass wenn mehr als 7 aktiv Spielen wollen, die restlichen die Gang verlassen begrüßt.


    Desweiteren sind wir bereits auf euch zugegangen und wurden ,da es sich um Vorschläge von Tanoa handelt, schon mit "Wir sind nicht für Tanoa zuständig" begrüßt, wobei das nun wieder in eine andere Richtung geht. Gerne steht es dir frei weiter auf Argumente welche ich genannt habe einzugehen, aber den Punkt "Wofür ist ein CM da", beende ich hiermit von meiner Seite, da dies nicht der richtige Ort dafür ist.



    Ich bin jeden Tag viele viele Stunden auf unserem Teamspeak. Ich geh durch verschiedene Public und- Privatchannel und spreche mit den Leuten. Ich rede mit den Leuten während und nach Mod und Supportfällen über Aktuelles auf den Servern. Ich habe immer ein offenes Ohr für Leute welche Kritik äußern möchten und spreche mit ihnen darüber. Während ich Arar und Cop spiele kommt auch das ein oder andere Gespräch zustande.


    Da ihr euren eigenen Teamspeak nutzt bekommt ihr das zu einem Großteil nicht mit bzw. der Kontak zu solchen Spielern kommt nur selten zu stande

    Aber sollte nicht dennoch das Interesse bestehen auch Spieler welche nicht den Elan TeamSpeak nutzen zu ihrer Meinung zu befragen? Handelt es sich hierbei nicht meistens um Spieler welche bereits einige Stunden auf Elan haben, wenn man sie nicht sogar zu den "Stammspielern" zählen kann? Für mich zeigt dieses Verhalten eher, dass kein Interesse besteht die Meinung aller Spieler einzubringen. Sollte hier jetzt der Punkt kommen, dass mit hierfür die CM zu Verfügung stehen, kann ich erneut sagen, dass wir bereits mit diesen ein Gespräch hatten und alle den Channel mit dem Gefühl "An unserer Meinung besteht kein Interesse" verlassen haben.

    Ich hatte mich bereits zu der Reduzierung der aktiven Spieler auf Tanoa geäußert, und auch möchte es auch kurz hier im allgemeinen tun:


    1. Um den einen Teil meines Beitrages kurz zu halten:

    An Kämpfen um Gangspots dürfen Gruppierungen nicht länger teilnehmen. Kämpfe finden fortan lediglich zwischen der "angreifenden" sowie "verteidigenden" Gang statt.

    Dieser Änderung kann ich mich vollkommen anschließen. Sie war seit langem nötig!



    2. Nun zum wichtigeren:

    Wir werden daher für den genannten Zeitraum die Gangstärke auf 7 gleichzeitig spielende Mitglieder sowie die Gruppierungsgröße auf 6 Personen limitieren. Durch das Reservisten-Upgrade kann die Gang auf maximal 9 Mitglieder erweitert werden.

    Aus Gangs, welche sich aktuell aus mehr als 9 Mitglieder zusammensetzen, wird niemand ausgetragen. Spieler größer 9 gelten als weitere Reservisten.

    Auch hier, wie bei Tanoa, kann ich mich nur gegen diese Entscheidung aussprechen. Gangs die seit langem mit einer hohen Spielerzahl existieren dürfen nicht mehr zusammen spielen und brechen auseinander. Da kann ich mich den Leuten welche diesen Punkt angesprochen haben nur Anschließen.

    Auf Tanoa hat sich das System bewiesen, was mMn auch vollkommen berechtigt war.

    Was bedeutet "das System hat sich bewiesen"? Von den damaligen großen Gangs, welche die 12 Mann erreicht haben, ist keiner mehr da. Sie sind nicht unbedingt wegen der Verringerung der Gangslots gegangen, aber sind größtenteils einfach nicht mehr da. Die Gangs die jetzt auf Tanoa spielen, sind größtenteils neue Gangs, teilweise mit alten Spielern und teilweise sind es Gangs die aus völlig neuen Spielern bestehen und somit mit der Änderung des Systems kein Problem h

    Stimmt ich spiele nicht viel auf Tanoa. Wir halten aber natürlich Kontakt mir Spielern des Tanoa-Hives(graden neueren Spielern) und zuzüglich gibt es natürlich Statistiken die ihr nicht kennt

    Ich möchte dir hier in keinem Fall vorwerfen dass ihr in keinem Kontakt mit neuen Spielern steht, aber in welchem Kontakt steht ihr den mit alten Stammspielern?

    Das man nur Statistiken ins Auge bezieht. Anstatt sich einfach mal umzuhören und der Community die Frage zustellen ob das Sinnvoll wäre. Wieso werden immer die "Kleinen" bevorzugt?. Ich habe ca 2000 Stunden aufm Server verbracht wieso wurde nie gefragt ob eine Änderung positiv oder Negativ íst. Zum Beispiel in Augen der STAMMSPIELER die am meisten Erfahrung haben wie es so auf der AKTIVEN ZIV / COP Seite steht. Wieso wird immer etwas entschieden was nur intern besprochen wird.

    Auch hier kann ich mich teilweise anschließen. Auch bei uns in der Gang ist es noch nie vorgekommen dass wir gefragt wurden wie wir zu einer Änderung stehen, sogar wenn es sich um eine Änderung handelte, welche ausschließlich Tanoa betroffen hat.

    Das kann ich verstehen. Dann gehörst Du eben leider zu den weniger als 20%, die zugunsten der anderen 80% etwas zurückstecken müssen. Das ist aus Deiner Sicht sicherlich bedauerlich und ich kann Deinen (sachlich vorgetragenen) Unmut verstehen. Aber dann sei ein cooler Dude, teste erstmal und falls es bleiben sollte (Konjunktiv!), nimm Dich halt zugunsten der Masse der Spielerschaft zurück. Klingt hart, aber ist nunmal so.

    Müsst Ihr halt (noch) stärker selektieren. Sowas schweißt den verbliebenen Teil der Gang übrigens vermutlich noch mehr zusammen.

    Sowas von einem CM zu hören finde ich, wie schon beim der Änderung auf Tanoa traurig. Es sollte kein Spieler etwas verlieren, wenn er etwas verliert was vollkommen auf Statistiken beruht und in keiner richtigen und offenen Absprache mit der Community. Keine Gang sollte gezwungen werden Spieler aus der Gang zu schmeißen, nur weil andere es nicht schaffen eine Gang mit der Mannstärke X auf die Beine zu stellen.


    Leider finde ich das Kommentar dazu nicht mehr, meine aber etwas in der Art hier gesehen zu haben und sehe das ebenfalls als ausgleich welcher den Stammspielern und Gangs mit mehr als 7 Mann gebracht werden sollte: Überschreitet eine Gang die aktiven Spieler, so sollten die restlichen Mitglieder weiterhin dem Server beitreten und "Ganglos" sein. Somit würden sie unter die Gruppierungsregel fallen, und müssten um wieder in der Gang zu sein, sich einmal in die Lobby begeben.



    Wenn ich jetzt also nochmal kurz Zusammenfasse:


    Wie bereits auf Tanoa werden alte, seit langem bestehende Gangs, dazu gezwungen Spieler aus ihrer Gang zu schmeißen wenn sie alle gleichzeitig aktiv Spielen wollen, da Statistiken zeigen, "dass 83% der aktiven Spieler aus Gangs stammen, die eine maximale Gruppengröße (inklusive Reservisten) von 8 nicht überschreiten".

    Hierbei frage ich mich dann als Spieler: Wieso? Haben die Gangs, welche nicht die 12 Mann belegt haben, denn etwa nicht die Möglichkeit mehr Leute in ihre Gang einzuladen? Doch das haben sie! Warum bestraft man also eine bestimmte Anzahl von Spielern, weil anscheinend die Mehrheit der Spieler (und Gruppierungen) die ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, bis zu 12 aktive Spieler zu haben, nicht nutzt?

    Erstmal zu Beginn: Ich finde es schön, dass sich Gedanken darüber gemacht werden, wie man den Tanoa Hive wieder "zum Leben erweckt", da dieser leider seit langem unter der geringen Spielerzahl leidet, allerdings finde ich das aktuelle vorgehen Rund um den Hive nicht gut, und dies trifft auch auf die Regeländerungen zu. Ich versuche hier meine Meinung gegenüber den Regeländerungen darzustellen. Ich möchte keinen, sei es ein Spieler oder einer vom Serverteam, mit meinem Beitrag beleidigen oder angreifen!


    Ab sofort sind Gruppierungen auf Tanoa auf 6 Personen und Gangs auf 7 spielende Mitglieder beschränkt.


    Für die Gangs setzen wir das Ganze mit Hilfe des Reservistenupgrades um. Bedeutet für Euch nun folgendes. Solltet Ihr eine Gang auf Tanoa gründen, hat diese Gang von Anfang an 3 Slots. Mit den üblichen Gangupgrades kann die Gangstärke auf 7 erhöht werden. Solltet ihr das Reservistenupgrade kaufen könnt Ihr bis 9 Mann aufstocken, wobei ab dem siebten spielenden Mitglied das Upgrade greift und kein weiters Gangmitglied mehr joinen lässt.

    Hier kann ich nur noch einmal den selben Punkt wie Andi Latte ansprechen. Sollte es auf Dauer bei den 7 spielenden Mitgliedern bleiben, erhoffe ich mir ebenfalls die alte Anzahl an Gesamtmitgliedern, also 16 Mitglieder in der Gang. So können Spieler weiterhin auf beiden Hives in der selben Gang vertreten sein, und müssen dann nur weiterhin damit klar kommen, wann wer spielen darf.


    Bei so ca. 40-50 Spielern auf Tanoa stellt eine Gang mit zwölf Leuten so um ein viertel der Gesamtspielerzahl. Das ist einfach unverhältnismäßig. Mit so einer Masse stampft man die kleinen Gangs in Grund und Boden, und die fünf bis zehn Cops auf Tanoa können da auch wenig bis garnichts gegen ausrichten.

    Wenn auf Tanoa eine Gang mit zwölf Leuten unverhältnismäßig ist, warum versucht man dann nicht größere Gangs für Tanoa zu motivieren. Dann sind die größeren Gangs untereinander beschäftigt und die kleinen Gangs haben immer noch die Möglichkeit sich etwas aufzubauen. Ich sehe dort nämlich, trotz höherer Spielerzahlen keinen Unterschied zur Situation auf Altis. Dort hat eine Gang ebenfalls dominierend alle Gangspots und keine "kleine Gang" schafft es oder traut sich diese einzunehmen.
    Ich denke man sollte mit den dominierenden Gangs von Tanoa vielleicht mal sprechen, ich denke da hätte man Kompromisse finden können, um auch kleineren Gangs die Möglichkeit zu geben sich aufzubauen.


    Es werden sich mehrere neue Gangs bilden, da bestimmt ein paar Leute aus den "großen" Tanoagangs rausgehen werden da sie keine Lust haben wegen dem Reservistensystem nicht spielen zu können --> mehr Gangs, mehr Dynamik etc.

    Diese Ansicht finde ich den Gangs gegenüber unfair. Es gibt Gangs die bestehen seit einer langen Zeit aus den selben Spielern. Dort jetzt auf eine Trennung zu hoffen bzw. eine Trennung mit solch einer Änderung zu provozieren, um eine bessere Dynamik zu schaffen finde ich traurig. Wir spielen alle auf Elan weil wir Spaß am Spiel haben und genauso trifft es auch auf die großen Tanoagangs zu. Man findet sich, gründet zusammen eine Gang oder kommt in einer zusammen und spielt auf der Insel auf der man Spaß hat.

    Desweiteren verbietet ja keiner den "kleinen" Gangs, sich ebenfalls zusammen zu schließen um dominierende Gangs zu schwächen, oder sie gar von ihrem Thron zu stoßen. Denn jede dominierende Gang muss ja ihre Dominanz ebenfalls irgendwann mal aufgebaut haben und egal wie schnell es ging, genauso schnell kann eine dominante Gang auch wieder an Dominanz verlieren.


    Welches Problem ich bei dem Update sehe ist folgendes: Wie Gat bereits geschrieben hat werden viele Spieler kein Interesse daran haben nicht joinen zu können, da alle "Aktivenslots" voll sind. Dementsprechend werden vermutlich viele Spieler die großen Gangs verlassen und sich kleinere neue aufbauen. Im endeffekt werden sich vermutlich 2-3 kleine Gruppierungen bestehend aus 5-7 Mann zusammenschließen und ein quasi Bündnis schließen. Diese Gangs werden ein Bündnis schließen, welches vergleichbar mit dem Söldner-NWO Bündnis ist, nur auf einer Insel.

    Hier ebenfalls wie oben beschrieben, finde ich es unfair darauf zu setzten, dass sich die großen Gangs in mehrere kleine Aufteilen, allerdings hast du hier einen weiteren Punkt angesprochen: Bündnisse! Sollte es dazu kommen, dass große Gangs sich aufteilen um alle gleichzeitig aktiv zu spielen, haben sie weiterhin die Möglichkeit Bündnisse zu schließen. Sie dürfen dabei nicht gegen die Gruppierungsregel verstoßen, aber keiner zwingt sie etwas gegeneinander zu unternehmen.
    Beispielsweise einigen sich dann zwei Gangs auf eine wöchentliche Aufteilung der Gangspots. Es dominieren also abwechslungsweise zwei Gangs auf Tanoa und es gibt keinen Unterschied zur aktuellen Situation.