\\How to save a life-Tagebuch eines Arar's// |Folge1-Staffel1|

  • How to save a life.
    -Tagebuch eines Arar’s-


    16. August 2041
    -Freitag-



    „Fast genau 1 Monat ist das Krankenhausdrama her und ich wache immer noch voller Panik und Angst in der Nacht auf und muss an Metzlers letzte Worte denken. Es erfüllt Haargenau jedes Dramafilm-Klischee was existiert.“


    Ich habe eigentlich 2 Monate Urlaub bekommen aber schon jetzt weiß ich nichts mehr mit meiner Zeit anzufangen. Lustlos und voller Melancholie hänge ich eigentlich nur zu Haus rum und warte bis meine Verlobte wieder kommt.
    Sie ist sehr verständnisvoll was meine derzeitige Situation anbetrifft aber Einfühlsamkeit gehört nicht gerade zu ihren Stärken.


    Heute also hab ich mich Entschieden wieder mein Büro zu betreten und Toksi zu sagen, dass ich wieder einsteige ins Berufsleben.

    „Ich öffne die Ausbilderbürotür und Botick und Snooze stehen mit neuartigen Tankstellenkaffeebechern vor dem PC und schauen auf den Bildschirm.“

    Ich: Oh hey ihr... Ehm was macht ihr hier wenn ich fragen darf?


    Botick: Oh Luca schon aus dem Urlaub zurück? Du hast einiges verpasst.


    Snooze: Ja ich und Botick besetzen jetzt Stolz den Ausbilderplatz.

    „Sichtlich verwirrt nicke ich mit dem Kopf und schließe die Tür um durch den renovierten Gang in Richtung Vorstandsbüro zu laufen.“

    Im Raum aber ist keiner nur 2 leere Schreibtische mit Namensschild darauf.
    Auf dem rechten der von Toksi und auf dem linken.... Wait a second?
    Mein Name auf dem Schild?

    „Toksi trudelt sichtlich müde und erschlagen ins Büro und pflanzt sich auf den Stuhl neben mir.“

    Toksi: Ich dachte mir schon,dass du eher kommst. Und zufrieden mit deinem neuen Schreibtisch?


    Ich: Ehm..ich äh.... wie bitte?


    Toksi: Wenn ich dir noch einen Tipp gebe, bleibt dir nur noch der Telfonjoker übrig.


    Ich: Wow ich bin überrascht. Wie kommst du auf mich?


    Toksi: Metzlers Tod war tragisch aber sein Platz muss ersetzt werden und du warst meine erste Wahl und nach dem das auch mit dem Bürgermeister geklärt war, wollte ich dich informieren sobald du wieder da bist.

    „Die Einweisung war kurz und schmerzlos. Ich wusste ja schon von Metzler wie der Job funktionierte und als Ausbilder macht man so ungefähr das Gleiche wie als Vorstand nur halt mit mehr Verantwortung.“

    Toksi: So das wäre eigentlich alles was du Wissen müsstest. Dieses Halbjahr wirst du auf Tanoa die Führung übernehmen und zum Neujahr wechseln wir dann.


    Ich: Warte mal das heißt ich muss umziehen? Aber ich Heirate bald!


    Toksi: Auf Tanoa hast du alles. Du kriegst ein eigenes Haus mit großem Garten in mitten vom Indischen Ozean. Ich sag dir ich war dort vor 2 Wochen alles einrichten und es wird dir gefallen, glaub mir.

    „Von Tanoa hört man nur noch in den Nachrichten. Vor 3 Monaten wurde diese Inselgruppe von Arabischen Oligarchen als eigen annektiert, weil die Öl- und Rohstoffvorkommen so groß wie auf keinem weiteren Fleck der Erde sein soll. Eigentlich unabhängig seid 1985 von Großbritanien wurde die Insel fast gar schon gewaltsam eigenommen. Saudi-Arabien wollte nichts damit zu tun haben und als Tanoa die Nato-Kräfte um Hilfe bat, begann der Öl-Krieg. Blutig und Verlustreich wurde die Insel von den Nato-Kräften vor ca. 4 Wochen eingenommen. Problem jedoch von den rund 40 tsd. Einwohnern die Tanoa hatte, haben nur 1905 den Krieg überlebt. Als logische Entscheidung, blieb nicht übrig das Land, genau wie Altis als unabhängiges Nato-Land unter deutscher Führung zu annektieren um es wieder Aufbauen zu können.“

    Viele Arar's wurden schon versetzt und ich sollte nun auch dazu gehören.

    „Zu Hause angekommen umarmte mich meine Verlobte und Gratulierte mir zur Beförderung von welcher sie von einer Freundin hörte.“

    Ich: Schatz, wie soll ich es dir erklären...Wir müssen Umziehen.


    Verlobte: Hab ich auch schon damit gerechnet um ehrlich zu sein.


    Ich: Und,das ist kein Problem für dich?


    Verlobte: Absolut nicht! Mein zukünftiger Mann ist Arar-Vorstand und hat die Möglichkeit auf einer Insel im Indik zu arbeiten. Schön mit Sonne,Strand und Meer. Abgesehen davon,fällt es dir vielleicht auch einfacher zu Vergessen was passiert ist.


    Ich: Wow du bist die Beste! Toksi sagte, dass die Wohnung komplett möbliert sei und wir schon alles hätten. Morgen Abend geht der Flieger!

    Verlobte: Ich freue mich so sehr für dich!


    „Nach einer langen und sehr verschwitzen Nacht, komme ich eine halbe Stunde zur spät zur Arbeit. Toksi wartet bereits auf mich im Büro.“


    Toksi: Und wie hat deine Frau reagiert?


    Ich: Super! Ich meine sie war förmlich aus dem Häuschen und freut sich auf Tanoa.


    Toksi: Die Frau hat Geschmack! Jedenfalls gibt’s noch etwas Papierkram zu klären und du musst dir aus dem Ausbilderteam noch 2 Leute schnappen, die mit dir mitkommen. Vergiss nicht dein Flug geht schon um 8.


    „Ich bin etwas unentschlossen wen ich denn mitnehme. Am Ende sogar so sehr das ich Zettel beschrifte und einfach 2 Namen ziehe.“


    Ich: Snooze und Botick... gleich mal die Neuen.

    „Zur Mittagspause, informiere ich die beiden über ihr Schicksal und wieder, zu meiner Überraschung, nehmen sie es gelassen.“


    Ich: Nächste Woche kommt ihr dann hinterher geflogen mit weiteren 40 Arar's im Schlepptau und dann bauen wir da die komplette medizinische Logistik auf. Glaub mir Jungs es wird hart und anstrengend aber wir können dazu beitragen,dass die Insel wieder rund läuft!


    „Es ist 18 Uhr und ich verlasse das Arar-HQ und steige in meinen Wagen. Und genau jetzt wird mir bewusst, dass alles wieder läuft und ich mich nach so einer langen Zeit wieder Gut fühle.“


    „Am Flughafen verabschieden uns viele Freunde, darunter auch Metzlers Verwandte wie sein Bruder Axel Foley.“


    Foley: Mein Bruder wäre Stolz auf dich. Nutz die Chance Junge!


    Im Duty-Free noch Toblerone gekauft und schon sitzt man in einem Flieger.


    „Ein Flieger der einen innerhalb von Stunden in ein neues Leben führt. Ein Flieger der Vergessen lässt.Ein Flieger der uns die Welt öffnet. Ein Flieger der mein Leben für immer verändern sollte...“

    „Du kannst nicht vor der Realität fliehen du Träumer... sie wird dir immer einen Schritt voraus sein.“