Heilmittel für Parkinson

  • Wunderschönen Guten Tag Inselbewohner,


    mein Name ist Peter Parkinson. Mein Leben verlief immer sehr einfach. Reiche Eltern und gute Noten in der Schule. Als ich mit 21 die Frau meines Lebens gefunden habe war ich sehr lange sehr glücklich. Mit dem Lebensalter von 30, nachdem wir 2 Kinder bekamen, erschlug uns ein Schicksalsschlag. Meine Frau Kerstin bekam Parkinson. Für mich war es unklar was diese Krankheit bewirkt. Sie war begehrte Jägerin in unserem Dorf. Seit dem sie an dieser Krankheit erkrankte trifft sie kein Tier mehr. Meine Kinder haben gehungert und ich wusste nicht weiter. Nach 2 schrecklichen Jahren wollte ich nicht mehr nur rumsitzen. Ich wollte etwas machen für sie um die Krankheit zu besiegen. Ich machte ein 4 Jahre langes Studium in der Harvard Parkinson University in London um mich dann später als Arzt und Wissenschaftler zu bewerben, was mich nun zu den ARARs auf der schönen Insel Altis geführt hat. Die Insel hat alles gegeben was ich benötigt habe für mein Projekt " Heilmittel für Parkinson ". Der Job hat mir das nötige Geld gegeben um meine Familie zu ernähren. In meiner Freizeit habe ich im Labor gearbeitet damit ich das Heilmittel finde gegen die Plage der Insel. Oftmals ohne Erfolg. Ich habe nicht das Personal und das nötige Geld um solch ein Heilmittel zu produzieren. Mir gelangen schon mehrere Fortschritte in der Forschung für das Heilmittel, aber dem Durchbruch fehlt noch jede Spur. Laut ein paar meiner Wissenschaftlichen Auszüge habe ich erforscht, dass 80% der Insel Bewohner selbst auch an dieser schrecklichen Krankheit erkrankt sind. Glücklich kann ich mich schätzen, dass mich selbst die Krankheit noch nicht ertappt hat. Ich möchte das Leid vieler Menschen beenden und deswegen kämpfe ich dafür um ein endgültiges Heilmittel gegen die Krankheit zu finden. Mein Bruder Tom Colone erkrankte ebenso an dieser scheußlichen Krankheit. Mittlerweile hat er sich in eine Klinik einweisen lassen da er sein Leben als nicht mehr lebensfähig gesehen hat.


    Und genau sie können mir helfen den Durchbruch zu erlangen!


    Helfen sie der Organisation " Heilmittel für Parkinson " mit kleinen spenden um die Forschung voran treiben zu können.


    Spenden können sie unter http://www.Lassparkinsonkeinechance.de


    Ich danke für ihre Aufmerksamkeit und freue mich auf jede Spende um der Krankheit bald ein Ende zu setzen. Tun sie es für sich, meine Frau, tun sie es für die Insel !

  • Wie können sie mir beweisen, dass sie sich das Geld nicht in ihre eigene Tasche stecken? Und außerdem weiß ich nicht

    ob ich ihnen vertrauen kann, da sie doch noch ein relativ neuer Mediziner sind?

    Polizeileitung Fabian Graaf | Rebell Moritz Graaf | Moderator MKrueger


  • Kerstin hat sich an die Insel gewöhnt. Sie hat die Krankheit oftmals vergessen wenn sie Zeit mit den Kindern verbracht hat, weshalb ich sie vor schwerer Arbeit immer weg gehalten habe. Das Jagen musste sie aber leider an den Nagel hängen was sie oftmals immer noch in trauer versetzt. Auf ihre Frage, Herr Graaf, komm ich später nochmal zurück.

  • Ich spende ne Mio! Parkinson darf sich nicht weiter ausbreiten, die Ansteckungsgefahr bei Jagdunfällen scheint unheimlich hoch zu sein! In meinen Augen sind sie ein gelbes Engelchen mit einem höheren Ziel! Gerne können Sie auch mein ehemaliges Meth Labor verwenden, um ein Gegenmittel zu finden!


    In Liebe,



    Ein Feind von Krankheiten, aber ein Freund der Wissenschaft.

  • Die ARARs sind nicht vertrauenswürdig, ich hab sie beim Drogen dealen am GT Markt erwischt und die Säcke zahlen bis heute keine Prozente damit der kleine Judge aufs College kann...

    Boss Tradamus | Judge Jospeh Dredd | Mark O' Leptiker

  • Sie können volles Vertrauen in meine Arbeit stecken. Ich arbeite mit dem Staat zusammen um das Projekt " Heilmittel für Parkinson '' durchzuführen. Leider fehlt auch dem Staat das fehlende Start Kapital für mich, da sie noch immer die ganzen Zafirs verbrennen müssen welche von der Insel verschwinden müssen.