Wirtschaftslehre für Banditen - Der Einstieg

  • Sehr geehrte Banditen,


    Sie verfolgen ein sehr einfaches kommunistisches Modell. Aber der Kommunismus hat nicht ohne Grund versagt.

    Jemand fliegt einen großen Helikopter, fährt einen großen LKW oder hat sogar ein teures Boot? Klare Sache. Dem wird mit Zerstörung desselbigen gedroht, wenn der nicht wenigstens die Hälfte des Neuwertes abdrückt.


    Das sind jedoch sehr kurzsichtige Forderungen, die Ihnen langfristig weniger Nutzen bringen.


    Ich hatte gestern z.B. so einen Fall:

    Mein frisch gekaufter und noch nicht einmal richtig eingeflogener Huron musste nachgetankt werden. Also landete ich im Bereich La Rochelle auf dem Flugfeld und wurde während des Tankens von 4 Gestalten mit blau/weißen Hüten überfallen, die dann auch gleich noch meine Kontoauszüge sehen wollten. Ich hatte nur noch knapp 8 Millionen und diese wollten diese Halsabschneider dann auch als Gegenleistung haben. Da mir ihr Angebot nicht zusagte, lehnte ich ab, was letztendlich auch zur Sprengung des Hurons führte. Die Forderung sank zwar im Laufe der Verhandlung auf 5,5 Millionen, aber bei der nächsten Landung hätte mir ja wieder das Gleiche passieren können.


    Da ich noch knapp 1,4 Millionen bei mir trug, forderten diese sogar dieses Geld als Gegenleistung für mein Leben. Also zuschauen, wie mein nagelneuer Huron gesprengt wird und dann noch 1,4 Millionen zahlen? Ich hatte zu diesem Zeitpunkt natürlich schon sämtlichen Lebensmut verloren und die Gauner erbeuteten während dieses Martyriums mit mehreren Versuchen gut 900.000 $ aus meinen Taschen. Schlussendlich wurde also mein Huron gesprengt, 900 Tsd $ wechselten den Besitzer und zu guter letzt wurde ich im Freudenfeuer der Banditen auch noch niedergeschossen. Zum Glück war der ARAR nicht weit und ich bat ihm, mir eine Spendequittung über 400.000 auszustellen, um wenigstens das restliche Geld in guten Händen zu wissen.


    Heute wollte dann eine andere Gruppierung meinen Orca gegen 4 Millionen auslösen lassen, haben sich dann aber auf 2 Millionen runterhandeln lassen. Der Preis ist zwar auch nicht gerechtfertigt, war angesichts des Verlustes vom Vortag aber noch vertretbar.


    Doch was lernen wir daraus? Werde ich mir bei nächster Gelegenheit wieder einen Huron kaufen, um diesen nach einer Inselumrundung sprengen zu lassen? Oder leichtfertig meinen Orca einsetzen? Wahrscheinlich nicht. Und hier, meine lieben Banditen, wird mächtig Potential verschenkt.


    Natürlich sind Hurons mit unbewaffneter 1-Mann-Besatzung ein lohnendes Ziel, von denen man natürlich mehr verlangen kann und sollte, als von einem Truck Boxer, der mit Brettern beladen ist. Aber die Relation ist entscheidend. Hätten die Herrschaften für meinen Huron 2 Millionen verlangt, hätten sie einen größeren (und sicheren) Gewinn gemacht und ich hätte den Verlust relativ schnell wieder ausgleichen können. Außerdem würde jetzt immer noch eine Cashcow rumfliegen, bei der man demnächst wieder 2 Millionen hätte machen könnte.


    Machen wir einmal eine Berechnung für die gestrige Situation:

    Einnahmen: 900 Tsd $

    Ausgaben: 750 Tsd $

    Gewinn: 150 Tsd $


    Von diesem Gewinn müssen allerdings noch die Garagengebühren für den hinzugerufenen Ifrit, 4 Mann, die sich im Arbeitseinsatz befanden, und der Munitionsverbrauch abgezogen werden.

    Für den Augenblick mag das für Sie eine erfolgreiche Aktion gewesen sein, aber sie haben nichts anderes getan, als sich ihre eigene finanzielle Grundlage zu zerstören.


    Das Gefüge kann nur funktionieren, wenn der arbeitenden Bevölkerung noch genug zum Leben gelassen wird. Und diese idealerweise noch einen Anstieg des Wohlstandes erfährt, der Ihnen letzten Endes sogar zu Gute kommen kann. Dummerweise sehen Sie aber bereits jeden Fahrer eines Kleintransporter als Systemfeind an, der unverhältnismäßig beschnitten werden muss.


    Üben Sie sich unbedingt in Mäßigung! Legen Sie für sich Zölle fest, z.B. 25% des Warenwertes. Der Fahrer wird dann auch zu Zeiten mir regem Aufkommen wieder kommen, weil er nicht befürchten muss, ohne Rucksack, Geld, Ladung und Fahrzeug in der Pampa zurückgelassen zu werden. Er wird lernen diese Abgaben einzukalkulieren, ohne bei jeder Tour mit Totalverlusten rechnen zu müssen - zumindest solange er sich kooperativ zeigt, legale Güter geladen hat und nicht zu einer rivalisierenden Gruppierung gehört.


    Auch wenn Sie sich als Banditen gerne außerhalb des Systems sehen, so sind Sie genau das nicht. Sie sind ein mächtiger und wichtiger Teil dieses Systems. Und Sie sollten sich dessen auch bewusst sein.


    Ihr Theodor Schleifbein

  • Ganz nett doch ihre Aussage beruht auf einer Annahme die schlichtweg Falsch ist, deswegen ist sie in sich nicht schlüssig.


    Nach ihrer Theorie sind Banditen auf "Wirtschaftlichkeit" aus, dass ist aber nicht wahr.

    Banditen sind sadistische Egomanen denen das leiden anderer Menschen Freude bereitet.

    Solange sie ihnen Schmerz, egal ob seelisch oder physisch, bereiten können, sind sie "glücklich".

    Sie quälen ihre Opfer und ergötzen sich am Schmerz. Das Geld ist nur ein Mittel zum Zweck um ihre perversen gelüste zu befriedigen.


    Eine kleine Anekdote noch..

    "Der gesunde Mensch quält andere nicht. Für gewöhnlich sind es die Gequälten, die wieder andere quälen."


    ~ Ayn


    ~ Wir kennen uns seit dem Untergrund. Ich liebe dich immer noch, doch hasse das drumherum. ~

  • Hallo Herr Schleifbein,


    was Sie leider auch vergessen haben ist, dass es manchen Banditen vollkommen egal ist, wie der Gewinn ist sondern wie Herr Jael schon sagte hauptsache Schaden zuzufügen was die Banditen ja in diesem Fall geschafft haben.


    Lange rede kurzer Sinn: Tank wo du dich sicher "fühlst". :)

                                                                                   HYPE                                                                       

  • Also das mit deinem Orca waren wir heute. Wir haben eine Verhandlungsbasis geschaffen obwohl wir alle Trümpfe in der Hand hatten. Wir hatten dir ein Angebot von 4 Mio gemacht worauf du 1 Mio gesagt hast. Am Ende haben wir uns auf 2 Mio geeinigt und beide Seiten konnten zufrieden sein.

    Fakt ist Banditen können rechnen manchmal

    hoffe ich jedenfalls :/

  • Es geht mir mit diesem Beitrag auch nicht darum, dass ich irgendetwas zurück haben möchte oder ich mich ungerecht behandelt fühle. Der Huron hätte auch genauso gut an der erstbesten Palme hängen bleiben können - das Ergebnis wäre dann für mich das Gleiche gewesen. Mit dem Risiko muss man leben, wenn man so etwas ausparkt.


    Es geht hier lediglich um wirtschaftliche Überlegungen.

  • Dann müsste man aus meiner Sicht, die bezeichnung "Bandit" aus dem Kontext streichen und "Geisteskranker" oder durch "Psychopath" ersetzen.


    Für mich ist ein Bandit ein Wirtschaftler.

    Nehmen wir nur die Banditen aus dem Wilden Westen als beispiel her.


    Sergeant


  • Deshalb wird man nach einer Einweisung in die Psychiatrie und unter Ärztlicher Behandlung auch geheilt, von der "Wirtschaftlichkeit".

    Es ist natürlich völlig Normal andere Menschen zu bestehlen und zu ermodern, dass macht doch einen guten Geschäftsmann aus...


    ~ Ayn


    ~ Wir kennen uns seit dem Untergrund. Ich liebe dich immer noch, doch hasse das drumherum. ~

  • Deshalb wird man nach einer Einweisung in die Psychiatrie und unter Ärztlicher Behandlung auch geheilt, von der "Wirtschaftlichkeit".

    Wie kommen Sie zu so einer Annahme? Versuchen Sie sich mal in die Psychiatrie einweisen zu lassen, wenn sie verkünden, dass sie kein Bandit mehr sein wollen.


    Ich hätte den Arbeitstitel natürlich auch auf die Rebellen ausweiten können, da dort so mancher auch keinen Unterschied kennt und die unbescholtene Bevölkerung ausnimmt.

  • Vieleicht könnte sich ein geprüfter Psychologe zu diesem Dispute äußern.


    Dr. Perry Cox   Dr. Steve Wulff Sie müssen jetzt keine Namen oder genaue Zahlen nennen. Aber wie ist das Verhältnis unter jenen die sich bei Ihnen in eine psychologische Behandlung begeben. Sind mehr Leute unter den Banditen, Rebellen oder Zivilisten zuhause?


    PK Mark Hoeffinger

    - Ein TeamELAN Überwachungsprogramm -

  • Vieleicht könnte sich ein geprüfter Psychologe zu diesem Dispute äußern.


    Dr. Perry Cox   Dr. Steve Wulff Sie müssen jetzt keine Namen oder genaue Zahlen nennen. Aber wie ist das Verhältnis unter jenen die sich bei Ihnen in eine psychologische Behandlung begeben. Sind mehr Leute unter den Banditen, Rebellen oder Zivilisten zuhause?


    PK Mark Hoeffinger

    Eindeutig Banditen ^^

  • Also das mit deinem Orca waren wir heute. Wir haben eine Verhandlungsbasis geschaffen obwohl wir alle Trümpfe in der Hand hatten. Wir hatten dir ein Angebot von 4 Mio gemacht worauf du 1 Mio gesagt hast. Am Ende haben wir uns auf 2 Mio geeinigt und beide Seiten konnten zufrieden sein.

    Fakt ist Banditen können rechnen manchmal

    hoffe ich jedenfalls :/

    Guten Tag,

    Wer ist diesen wir?


    Ein interessierten Ludwig Gonnaham

    Keine Ahnung... Ich projektleite hier nur. ?(